Stellungnahme zum Thema Streit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Um möglichen Streitereien vorzubeugen, möchte ich hiermit festlegen ...
- wo ich zwischen Streit und Diskussion unterscheide
- was ich somit für zulässig/unzulässig halte
- welche Massnahmen die Moderatoren in unzulässigen Fällen ergreifen

Was ist ein Streit?
Im Gegensatz zu einem konstruktiven Dialog, wo Pros und Contras aufgeführt und vertieft werden, wo man sich gedanklich in verschiedene Standpunkte versetzt und aus verschiedenen Perspektiven beobachtet und schreibt ... gibt es den Streit.

Dieser ist massgeblich gekennzeichnet durch ...
- persönliche Angriffe/Anfeindungen
- Provokation/Ironie/Sarkasmus zum Zwecke einer gewünschten Eskalation auf der rein persönlichen und nicht der inhaltlichen Ebene
- unproduktive, unbegründete Zerschlagung von Meinungen anderer
- fehlenden Bezug bzw. völlig fehlenden Nutzen für die betreffende Diskussion


1. Gebot:
Nicht gegen die Nutzungsbedingungen oder die Boardregeln verstossen.

2. Gebot:
Ein Verstoss gegen die Netikette darf niemals mit einem weiteren Verstoss beantwortet werden.

3. Gebot:
Wir sind nicht kleinlich, wenn es um die Aufklärung geht, wie jemand etwas gemeint haben könnte.
Das Medium Forum kann sehr leicht zu Missverständnissen führen. Wenn jemand somit aufklärt, wie er etwas gemeint hat, dann ist dies als Massstab zu nehmen und nicht die älteren Beiträge. Ansonsten ist es problemlos möglich, mit Zitaten, Auslegungen und Wortklaubereien eine Endlosschleife zu drehen.
Das ist umso schlimmer, wenn man einen Thread nicht selbst begonnen hat und ihm somit die Möglichkeit nimmt, jemals wieder auf die inhaltliche Ebene zurückzukommen. Kaum jemand liest sich durch Streitbeiträge durch, um sich anschliessend inhaltlich zum eigentlichen Thema zu äussern. Der Beginn eines Streits ist somit unfairerweise oft auch das Ende für einen Thread.

4. Gebot:
Ist in einem Thread jemand gegenteiliger Meinung, evtl. sogar basierend auf stichhaltigen Quellen, so soll dies auf jeden Fall gerne genannt werden. Es darf allenfalls auch mehrfach darauf hingewiesen werden, falls im Thread auch die entsprechend gegensätzlichen Stimmen sich wiederholen. Dies darf aber nie im Sinne eines persönlichen Angriffs geschehen.
Persönliche Beleidigungen z.B. zum Charakter oder Stand des Wissens/Unwissens der gegensätzlichen Partei, haben zu unterbleiben. Das Forum ist natürlich interessiert daran, dass Falschaussagen korrigiert werden. Die korrigierenden Antworten müssen aber nicht zwingend am Schluss des Threads stehen, weshalb sich die Parteien mit ihren gegensätzlichen Aussagen nicht gegenseitig abzulösen und mit persönlichen Beleidigungen hochzuschaukeln brauchen. In einer Forumsdiskussion muss klar sein, dass das Gelesene so oder so immer abzuwägen und weiter zu überprüfen ist, egal was am Schluss steht.

5. Gebot:
Natürlich ist die Grenze von einer den Thread anreichernden provokativen Aussage/Frage, zu reiner den Thread belastenden Provokation nicht leicht zu ziehen. Geht der Betroffene darauf ein und unterlässt entsprechende Gegenprovokationen, so soll auf jeden Fall darauf verzichtet werden, in Folgebeiträgen erneut die selben provokativen Texte zu schreiben. Solche Fälle können nur als negative und somit unerlaubte Provokation angesehen werden, weil sie das Ziel verfolgen, den anderen soweit zu reizen, dass er selbst gegen die Netikette verstösst.


Wie verfahren wir bei Streit?
Nulltoleranz!!!
Ist erkennbar, dass innerhalb eines Threads lediglich persönliche Feden ausgetragen werden, so werden diese unproduktiven Beiträge gelöscht. Ob mit oder ohne Kommentar, bleibt den Moderatoren überlassen.
Wenn möglich wird der Thread offen gelassen für eine weitere Diskussion zum Thema. Die Wiederaufnahme des Streits nach einer Löschung ist auf jeden Fall zu unterlassen.

Gehäuftes Verstossen gegen diese Regeln muss leider unausweichlich zur Sperrung des Benutzers führen.
Wir unterscheiden dabei verschiedene Sperren:
- Zeitliche Sperrung von einigen Tagen (milde Fälle) bis mehrere Wochen (schwere Fälle)
- Endgültige Sperre (sehr schwere Fälle sowie unbelehrbare Wiederholungstäter)

Wir erachten jede Sperre als eine Niederlage in der Kommunikation mit den Betroffenen. Entsprechend bemühen wir uns, dieses Mittel möglichst nicht einsetzen zu müssen.
Aber: Wir sind nicht hier, um miteinander zu streiten. Dies ist ein Ort, wo sich viele Menschen öffnen und dadurch sehr verletzlich sind. Umso mehr ist Nulltoleranz für Streit das einzige Mittel, um diese Menschen nicht vor den Kopf zu stossen und um das Forum noch lange in einer angenehmen Atmosphäre zu halten.

Danke für das Verständnis!

Gruss, Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben