Themenstarter
Beitritt
02.03.18
Beiträge
24
Hallo,
seitdem ich ausleite, anfänglich mit DMSA und jetzt mit Chlorella, Bärlauch und Koriander, hat sich mein Trinkverhalten stark verändert. Man soll ja viel trinken während einer Entgiftung, aber bei mir sind es 6-9 Liter am Tag. Entsprechend oft auch die Toilettengänge leider auch nachts. Diabetes wurde schon ausgeschlossen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir evtl. einen Tip geben, wie ich meinen Durst wieder unter Kontrolle bekomme?

Viele Grüße Dilema
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.406
Hallo Dilema,

Du schreibst, Diabetes wurde ausgeschlosssen.

Ist auch Diabetes insipidus ausgeschlossen worden?
... Diabetes insipidus ist eine Erkrankung, die auf einen gestörten Hormonhaushalt zurückgeht. Dabei sind die Nieren nicht in der Lage, ausreichende Wassermengen im Körper zurückzuhalten. Menschen mit Diabetes insipidus scheiden dadurch extrem viel Urin aus, bei gleichzeitig starkem Durst. ...
https://www.lifeline.de/krankheiten/diabetes/sonderformen/diabetes-insipidus-id141428.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.18
Beiträge
24
Danke für die schnelle Antwort Oregano. Also mein Hausarzt hatte auch auf Diabetes insipidus Verdacht. Hat sich nach der Blutuntersuchung aber nicht bestätigt.
 
regulat-pro-immune

togian

Huhu,
ich vermute egal wie viel Du trinkst - Du fühlst Dich nie "befriedigt" - der Durst bleibt?
(also selbst wenn Du grad 1 Glas getrunken hast - am Durstgefühl ändert sich nichts).

Hast Du schon versucht es mit Salz oder anderen Elektrolyten/Spurenelementen/Mineralstoffen zu stoppen?

1. Versuch: vor jedem (kleinen) Glas Wasser Finger nass machen, in Salz tauchen und abschlecken. (oder 3-4x/Tag mit Sole - gesättigter Salzlösung - ein paar Minuten spülen).
2. Versuch: mehrere (verschiedene) Mineralwässer kaufen und im Wechsel trinken.

lg togi
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Dilema,

starker Durst kann auch auf Schilddrüsen-Probleme hindeuten.

Durch Deine Entgiftung und den hohen Flüssigkeits-Umsatz werden auch wichtige Mikronährstoffe wie Jod, Selen, Mangan, Salz u.a. verbraucht u.o. ausgewaschen. Ohne ausreichend Jod, Selen und Mangan funktionieren Deine Schilddrüsen nicht mehr richtig.

Ich würde ein zusätzlich ein Mikronährstoff-Multipräparat nehmen und nicht so viel trinken - das kann auch ungesund sein.
Was passiert, wenn ich zu viel Wasser trinke?
„Werden größere Mengen Wasser über den Tag verteilt getrunken, kann der Organismus das noch gut verwerten, denn der Körper eines Erwachsenen ist in der Lage, bei kurzfristiger Belastung fast 1/l pro Stunde auszuscheiden. Die maximal zu tolerierende Zufuhrmenge beträgt 10 Liter pro Tag“ erklärt Diplom Oecotrophologin Antje Gahl von der DGE. Die natürlichste und einfachste Regulierung zur Flüssigkeitsaufnahme ist das eigene Durstempfinden. Ignoriert man dieses jedoch und trinkt auch ohne Durst in kurzen Abständen z.B. mehr als fünf Liter Wasser, kann es zu gesundheitlichen Beschwerden kommen. „Je nach Schweregrad äußern sich Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit, in schlimmeren Fällen auch Krampfanfälle oder Koma“, warnt Antje Gahl. Die Nieren können die Flüssigkeit nicht mehr verarbeiten
Quelle: https://www.fitbook.de/health/kann-zu-viel-wasser-trinken-schaedlich-sein

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.18
Beiträge
24
Vielen Dank für eure Hinweise/Empfehlungen togian und docwho. Also mit dem Salz, das werde ich nochmal genauer testen, konnte allein heute noch keine Verbesserung durch das Salzschlecken empfinden. War aber auch nicht ganz konsequent. Den Ansatz mit den Mineralstoffen finde ich sehr interessant. Ich hatte zufälligerweise noch eine Packung eines Mineralstoffkomplexes im Schrank, aber bisher noch nicht getestet. Da sind genau die genannten Mineralien enthalten, wie Mangan, Selen, Jod, Kupfer, Zink, Magnesium, Brom und Molybdän. Was soll ich sagen? Nach der Einnahme einer Kapsel fühle ich mich so, als ob jemand das Licht in mir angeschaltet hat. Fühle mich irgendwie wacher und konzentrierter, abgesehen davon, dass es anfangs etwas im Hals gepocht hat. Da scheint etwas Brauchbares für meinen Körper drin zu sein, aber ich warte erstmal ab, denn solche kurzzeitigen Effekte hatte ich schon öfter bei NEM's. Auffällig finde ich, dass ich nach der Einnahme sehr säuerliche Ausdünstungen habe und wie nach der Einnahme fast jedes NEM's bekomme ich erstmal Durst.
 
Oben