Ständige Blasenentzündung

Themenstarter
Beitritt
22.01.12
Beiträge
3
Hallo,
ich habe mehrmals im Jahr unter Blasenentzündung zu leiden. Meine Frauenärztin verschreibt mir dann immer Antiobiotika und die Beschwerden lassen schnell nach, aber kann ich nicht auch vorbeugend etwas tun?
Ich trinke wirklich genug und kleide mich auch nicht zu dünn.
Kann ich meine Blase irgendwie stärken? Allmählich hab ich schon den eindruck, ich werd total manisch und achte ständig darauf, obs nicht wieder brennt und zwickt...Wär toll, wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.438
hallo lindaloo,

ein herzliches :welcome: hier bei uns im forum :)

wenn du oben rechts im suchkästchen "Ständige Blasenentzündung" eingibst wirst du sehen das hier schon einige threads zu diesem thema bestehen ,vielleicht magst da mal reinschauen .

lg ory :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
22.01.12
Beiträge
3
oh, vielen Dank. Da habe ich eine ganze Menge durchzuarbeiten. Werde mal schauen, ob ich was finde. Danke erstmal!
 
Beitritt
16.01.12
Beiträge
239
Hallo LindaLoo,

eine Freundin von mir hatte Blasenentzündungen
immer und immer wieder, seit ihrer Kindheit.
Mittlerweile ist sie Mitte 30.
Seit sie sich glutenfrei ernährt ist das weg.

Glutenintoleranz ist eine Unverträglichkeit auf den
Klebereiweiß im Weizen.

Es gibt zur Zeit immer mehr Menschen die darauf mit
Unverträglichkeiten reagieren.

Die Diät läßt sich mittlerweile einfach durchführen,
da es in vielen Supermärkten und Drogeriemärkten
glutenfreie Nudeln oder Brot gibt.

Ansonsten ist Gluten enthalten teilweise in Ketchup, Schokolade,
Eiskrem, Fertigsoßen, Schokolade und viele anderen
Nahrungsmitteln, worin man es nicht vermuten
würde. Also am besten, Verzicht auf industriell hergestellte
Nahrungsmittel, damit Du weißt was drin ist..

Es gibt einen Bluttest, den man beim Arzt durchführen
lassen kann. Wenn Du den vor der Diät machen läßt
und er ist positiv, dann weißt Du, Du mußt die Diät machen.

Wenn der Test negativ ist, empfiehlt sich dennoch ein Versuch,
mit der glutenfreien Diät zu machen. Ich kenn viele Menschen
die sich dennoch glutenfrei ernähren und denen es dadurch
besser geht.


Liebe Grüße und gute Besserung wünscht Dir
windblume
 
Themenstarter
Beitritt
22.01.12
Beiträge
3
Hallo windblume,
also auf die Möglcihkeit wäre ich nie im Leben gekommen.
Ich dachte, dass sich Glutenunverträglcihkeit mit Verdauungsbeschwerden und so äußert! Aber danke, dann behalte ich diese Möglichkeit mal im Blick und sprech mal den Arzt auf einen Test an.

Und in den verschiedenen Beiträgen hier im Forum wimmelt es ja auch von anderen Tipps. Übersäuerung,Darmbakterien und hormonelle Ursachen usw.
Das werde ich am besten nach und nach angehen und denke, ich fange mal mit dem ph-Wert an. Habe da auch mal was von Joghurt auf einem Tampon gelesen, mit dem man das Klima in der Scheide dann positiv beeinflussen kann.
Kann ich den ph-wert auch selber messen oder muss ich deswegen zum Arzt?
 
Oben