Spirulina und Chlorella - auch jodarm zu haben?

Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
Liebe HPU-Gemeinde,

ich denke über Entgiftung vor oder während der HPU-Behandlung nach - was ist besser?

Ich habe mich bei Ebay umgesehen, dort werden zum Beispiel Spirulina-Algen aus Hawaii angeboten, die in Seen mit zugesetzem Meerwasser gezüchtet wurden. Das Meerwasser (20 %) erhöht natürlich den Jodgehalt der Algen. Ist das allgemein üblich, oder gibt es auch reine Süßwasser-Algen zum Entgiften?

Mir wären jodarme Algen wegen meines Schilddrüsenproblems lieber.

Viele Grüße
Irene
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Irnee,

ich bin immer mehr überzeugt, daß Gifte die KPU verursachen. Je mehr ich entgifte, desto weniger HPU-Medikamente brauche ich. Deshalb kannst Du meiner Meinung nach gar nicht zeitig genug mit der Entgiftung anfangen. Auf alle Fälle solltest Du spätestens dann Chlorella nehmen, wenn Du die HPU-Medikamente einschleichst, da nach allgemeiner und meiner persönlicher Erfahrung dann ein verstärktes Entgiften einsetzt. Einen Teil dieser Gifte würdest Du sonst über den enterohepatischen Kreislauf rückresorbieren. Erst nach der Einschleichphase würde ich dann den Bärlauch dazunehmen.
Nach meiner Erkenntnis binden Spirulina weniger Schwermetalle als Chlorella und sind daher für die Entgiftung weniger gut geeignet.

Gute, sehr jodarme Chlorella findst Du hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/1701-medikamenten-preise-guenstige-medikamente-bezugsquellen.html
Da dies Indoor-Chlorella sind, denen bewußt kein Jod zugesetzt wird, können sie nur Spuren von Jod enthalten. Laut Analyse weniger als 0,0005 mg/100g.
Wenn Du preiswertere Chlorella findest, laß es uns wissen!
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
20.06.07
Beiträge
484
Hallo Günter,

das ist tatsächlich sehr teuer...

Ich denke jetzt, dass es vernünftig wäre, die Algen erst mal zu probieren, bevor ich mir ein halbes Pfund bestelle. Ich weiß ja noch gar nicht, ob ich sie vertrage.

Eilt aber nicht wirklich. Mit Depyrrol werde ich noch etwas warten, denn ich habe jetzt mit dem nächsten homöopathischen Mittel angefangen, das ich schon da habe. Da kann ich ja parallel einiges ausprobieren, ohne dass es sofort klappen muss. Die hoch konzentrierten B-Vitamine kommen erst später an die Reihe.

Schönen Sommeranfang :)
Irene
 
Oben