Schutz vor Karies auch ohne Zähneputzen?

Lukas

Was gelangweilte Forscher so alles erfinden:


Schutz vor Karies auch ohne Zähneputzen?

Das von vielen als lästig empfundene allmorgendliche Zähneputzen könnte schon bald der Vergangenheit angehören.

Wissenschaftler der Privaten Universität Witten/Herdecke entwickelten einen auf Nanotechnologie basierenden Zahnlack, der auch ohne tägliche Maßnahmen zur Mundhygiene Zahnbelag verhindern und vor Karies schützen soll.
Der von den Wittener Forschern als wissenschaftlicher Durchbruch bezeichnete neuartige Zahnlack besteht aus einer Grundmatrix, in der die einzelnen Komponenten als mikroskopisch kleine Partikel eingebettet sind.
Hauptbestandteile sind Fluoride, die der Kariesentwicklung entgegen wirken. Der Zahnarzt "versiegelt" die Zähne alle sechs Monate mit dem neuartigen Lack. Beim Kauen zerplatzen nach Angaben der Wittener Wissenschaftler die darin enthaltenen Nanopartikel und setzen schützende Fluoride frei.

Einmal aufgetragen, verhindert die Oberfläche des Lacks zudem die Bildung von schädlichem Zahnbelag. Regelmäßiges Zähneputzen wird damit überflüssig, so die Entwickler.
Entscheidet sich der Patient für einen Zahnlack mit Menthol als Geschmackskomponente, bleibt der Atem auch ohne Mundspülung frisch. Wie die Universität Witten-Herdecke mitteilt, kam der Projektleiter beim Autowaschen auf die Idee, analog zum Aufbringen Schmutz abweisender Substanzen auf den Autolack auch die Zähne entsprechend zu präparieren.
Die Ergebnisse eines ersten einjährigen Tests mit dieser nanotechnologisch basierten Neuentwicklung scheinen den Forschern recht zu geben: Der Zahnlack wurde mittlerweile zum Patent angemeldet und stieß bei der Pharmaindustrie auf großes Interesse.
GMX - Schutz vor Karies auch ohne Zähneputzen? (19.02.2007)
 

oli

Was die Menscheit nicht alles erfindet, nur um nicht an die Ursachen der Krankheiten was ändern zu müssen....
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.490
Ohne Massage durch die Zahnbürste würde das Zahnfleisch innert kürzester Zeit verschwinden, alle Zähne ausfallen, und Karies keine Rolle mehr spielen. Das sagte mir jedenfalls ein sehr guter Zahnarzt in San Francisco vor ca. 40 Jahren. Ausserdem behauptete er, dass der Mensch ab 18jährig kaum noch Karies bekommt.

Ich weiss nicht, ob er in jedem Punkt recht hatte, aber das mit dem Zahnfleisch hat mich überzeugt. Ich kenne einige Leute, die schon um ca. 40 bis 50 J. ein Total-Gebiss hatten, und die Gründe dafür waren klar.

Gruss
Kathy
 
Beitritt
10.12.06
Beiträge
59
Ausserdem behauptete er, dass der Mensch ab 18jährig kaum noch Karies bekommt.
also das stimmt ganz gewiss nicht - bei mir hat sich unterm goldinlay (das allerdings schon sehr alt ist) karies gebildet. und ich bin weit über 18 :eek:)
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.490
Vielleicht war schon beim Einpassen des Inlays nicht alles sauber unter dem Inlay?

Mein Zahnarzt hat die "18 Jahre" nur als "Regel" erwähnt, nicht als absoluten Fakt.
Gruss
Kathy
 
Oben