Schlimme Verletzung am Kopf

Themenstarter
Beitritt
16.01.12
Beiträge
26
hallo,
meine Mutter hat sich vor ca. 10 Tagen eine Platzwunde am Kopf durch einen Sturz zugefügt. Dabei wurde die Hauptarterie auf der rechten Kopfseite stark verletzt. Sie musste im KKH 5 Stiche genäht werden.
Sie nimmt Blutverdünner.
Heute morgen war ich mit ihr bei der Hausärztin, die ihr die Fäden gezogen hatte. Dabei meinte sie, das sie sich noch sehr viel schonen sollte. Keine Anstrengungen.
Sie hätte noch eine klaffende Wunde
Sie hat ihr die Wunde noch mit Klebestreifen verklebt.

Frage an euch: Was bedeutet der Unterstrichene Ausdruck?
Müssen wir Angst haben das die Wunde noch jederzeit aufbrechen könnte?

LG Sindy
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.964
Hallo sindy,

ich würde "klaffende Wunde" so übersetzen: die Wunde ist noch nicht geschlossen; es gibt noch auseinander klaffende Stellen. Deshalb ja auch die Klebestreifen. Es ist sicher kein Fehler, wenn Deine Mutter sich noch schont und ein ruhiges, möglichst erschütterungsfreies Leben führt. Sonst platzt die Wunde am Ende tatsächlich noch auf.


Hier gibt es noch ein paar Anweisungen:

...
- Kleinere klaffende Wunden mit einem Pflaster oder Klammerpflaster zusammenziehen.
- An schwer zu erreichenden, schlecht klebenden Stellen Sprühpflaster verwenden.
- Blutungen mit einer "möglichst" sterilen Kompresse abdecken und mit leichtem Druck mit einer Mullbinde oder mit Heftpflaster befestigen (Druckverband).
- Bei empfindlicher Haut nur hautfreundliches Pflaster und Heftpflaster verwenden.
- In der Heilungsphase, nachdem sich die Wunde geschlossen hat, Auftragen einer Wund- und Heilsalbe, z.B. mit Dexpanthenol oder mit Kamillenextrakt.
- Schlecht heilende Wunden mit PVP-Iod-Salbe behandeln, denn häufig ist bakterielle Verunreinigung an der schlechten Wundheilung schuld.
- Zur Verminderung der Narbenbildung die entstehenden Narben immer geschmeidig halten, eventuell mit speziellen Narbencremes.

Wann sind Schnitt- und Schürfwunden behandlungsbedürftig
- Bei großen, klaffenden oder tiefen Wunden.
- Bei Wunden am Auge.
- Bei starken Blutungen.
- Wenn Fremdkörper oder Verunreinigungen in der Wunde sind. Achtung: Fremdkörper in der Wunde belassen, da es bei Entfernung zu starken Blutungen kommen kann!
.....
Schürfwunden - Verletzende Hautabreibung - Home

Grüsse,
Oregano
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.441
hallo sindy ,

Müssen wir Angst haben das die Wunde noch jederzeit aufbrechen könnte?
ich denke das eure hausärztin mit nachdruck darauf aufmerksam machen wollte das durch die einnahme von zbs. marcumar die bildung von gerinnungsfaktoren gehemmt wird,also eine wunde schnell wieder bluten kann bzw. nicht schnell verheilt .

hier kann man die broschüre "mit gerinnungshemmern leben " kostenlos ordern (wenn nicht schon vorhanden)

MEDA - Broschueren

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.12
Beiträge
26
Hallo,
wäre es denn nicht besser gewesen, wenn die Ärztin die Fäden noch drin gelassen hätte?

Hoffentlich hällt das, mache mir echt Sorgen.

Sie nimmt kein Macrumar sondern Ass.

LG
 
Beitritt
09.12.10
Beiträge
1.537
Hallo sindy

Die Aerztin wird vermutlich sich schon was dabei gedacht haben, dass die Fäden gezogen wurden.
ASS ist kein Blutverdünner, sondern verhindert das Zusammenballen der Blutblättchen.

Deiner Mutter würde ich einfach raten, dass sie sich bewusst ist, eine Wunde am Kopf zu haben und sie sich drum die ersten 14 Tage mehr schont.

Gute Besserung und LG FataMorgana
 
Oben