Schlafplatzentstörung

Malve

Hallo,

die Geovital-Akademie für Naturheilverfahren in Sulzberg (Österreich)
- www.geovital.com - beschäftigt sich mit der Entstörung von Schlafplätzen bezüglich geopathischer Belastungen (Wasseradern, Verwerfungen, Gitternetze) und Elektrosmog.
Ausserdem kann man eine Bauberatung und Grundstückbegehung durchführen lassen.

Zum Institut gehört auch ein Gesundheitszentrum (Orthopädie-, Psychosomatik-, Schmerzklinik, Naturheilkundliche biol. Zahnklinik).

Kennt jemand diese Akademie oder hat möglicherweise bereits Erfahrungen gesammelt?

LG,

Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Hallo Malve,
nachdem sich so lange niemand gemeldet hat... Was sagt Dir Dein Gefühl?

Ich aus meiner eigenen Beobachtung und teils auch Erfahrung denke, es geht auch einfacher. Sicher tun die was und haben damit auch Erfolg, aber sobald dass Matten und relativ teure Dinge zum Zuge komme, bin ich vorsichtig. Der Aufwand für die Verpackung lässt aufhorchen.

Herzlichst - Phil
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bei Wasseradern/Erdstrahlen kann der Baubiologe hilfreich sein

Wasseradern und Erdstrahlen, die sich dort befinden, wo wir uns lange aufhalten, können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen verschiedenster Art führen.

Am Schlafplatz als Ort, wo wir uns einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört Energie tanken wollen, sind wir besonders anfällig. Wir sind der Störung sehr lange Zeit an der immer gleichen Stelle ausgesetzt und dies zum Zeitpunkt, wenn der Körper sich regenerieren möchte und dies somit nicht optimal möglich ist.

Ein Baubiologe kann Vorkommnisse von Wasseradern und Erdstrahlen feststellen. So kann man die Lage des Schlafplatzes beurteilen und entsprechend auf verschiedene Arten reagieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Malve

Hallo Phil,

danke für Deinen Beitrag!

Was meinst Du mit "Aufwand für Verpackung"?

Mittlerweile haben wir uns dazu entschlossen, die Matten auszuprobieren (kleinste Grösse, jeweils für ein Bett). Ich bin diesen Dingen gegenüber auch sehr skeptisch, aber nachdem wir in den vergangenen Jahren derart voneinander abweichende Untersuchungen erlebt haben, ist die einzige Möglichkeit, sich generell "abzusichern" - dann kann sein, was will...
Es gibt auch günstigere (preislich) Methoden, da wiederum haben wir die Information - aus diversen Quellen - , dass die Teile immer wieder erneuert werden müssten, weil die Wirksamkeit nachlässt - schlussendlich kommt es dann auf dasselbe raus...

Wenn man immer wieder gesundheitliche Probleme hat, greift man nach manchem Strohhalm... Da Geopathie eine wichtige Rolle spielen kann, ist es auf Dauer vielleicht preisgünstiger und weniger zeitaufwendig, sich die Teile anzuschaffen anstatt sich immer wieder diesbezüglichen Tests zu unterziehen :confused: .

Natürlich bleiben immer Zweifel - wer weiss etwas schon ganz genau
..

Liebe Grüsse,

Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Hallo Malve,

Felder sind ja keine statische Sache, sie sind dynamisch, somit veränderlich. Aber probiert die Matten aus und macht eure Erfahrungen damit, und wenn's passt dann ist es auch gut so. Das mit dem Strohhalm ist so, kenne ich.

Wer hat euch den Schlafbereich ausgetestet?

herzlichst - Phil
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo Phil,

eben weil Felder veränderlich sind, ist es eigentlich eine gute Sache, solche Matten zu benutzen, weil es dann egal ist, ob die jeweilige Messung nun stimmt oder nicht. Wir werden sie ausprobieren. Gleichzeitig müssen wir noch einen Freischalter für das Schlafzimmer installieren, das wird nicht sofort gehen, weil wir dazu das Zimmer von den anderen Räumen "elektrisch" abkoppeln müssen.

Diesmal hat ein Geobiologe und Heilpraktiker ausgetestet (mit diversen Geräten und Rute), der mit Geovital zusammenarbeitet und für dieses Institut Informationen für einer Studie über gesundheitliche Belastungen durch geopathische Störungen und Elektrosmog etc. sammelt. Wie wir informiert sind, ist an diesen Studien auch die Universität Konstanz beteiligt.

Liebe Grüsse,

Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Hallo Malve,

das hört sich gut an und ich denke Deine Überlegung passt. Bezüglich Netzfreischalter habe ich im Baumarkt in Österreich in die Steckdose steckbare Netzfreischalter gefunden (Grösse wie digitale Zeitschaltuhren). Ob es die in Deutschland auch gibt weiss ich nicht, in der Schweiz jedenfalls nicht.
Fürs erste reichten diese erst einmal, allerdings sind die zu den Steckdosen führenden Verbindungen nicht freigeschaltet. Wobei der Bereich in unmittelbarer Körpernähe der kritischste ist.

Dann wünsche ich euch einen guten tiefen gesunden Schlaf und gute Erholung, auf dass eure Gesundheit ein gute Basis findet.

herzlichst - Phil
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo Phil,

wir haben an den entsprechenden Steckdosen Freischalter (mit Fernbedienung) für die Nachttischlampen, so dass die Lampen im ausgeschalteten Zustand wie auch die Kabel zu den Steckdosen keinen Strom führen.

Leider genügt das nicht, wie wir den Messungen entnommen haben, weil die Steckdosen selbst davon nicht betroffen sind; man kann sie nur über eine Extrafreischaltung abkoppeln. Diese Netzfreischaltung müssen wir noch in Angriff nehmen, damit dann möglichst alle Störungen eliminiert sind.

Vielen Dank für Deine guten Wünsche -

liebe Grüsse,

Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
24.01.07
Beiträge
137
Bis du den Netzfreischalter im zentralen Sicherungskasten installiert hast, könntest du ja vor dem Schlafengehen den FI-Schutzschalter manuell ausschalten. (Oder Sicherung herausdrehen)

Taschenlampe nicht vergessen.

Wo gehen die Kabel der Nachbarn durch?
 

Ami

Beitritt
22.08.07
Beiträge
1
hallo Malve,

ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und habe in Deinem Beitrag gelesen, daß Ihr die Matten von Geovital testen wollt. Versprechen diese wirklich, was auf deren Homepage versprochen wird? Wir haben nämlich das gleiche Problem.....zig Rutengänger....zig andere Aussagen!
Wenn die Matten tatsächlich nachhaltig wirken, wäre das ja echt super und eine einfache Lösung. Dann würden wir uns sofort welche bestellen.

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!!

Liebe Grüße

Ami
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Malve,
Verlagern wir doch einfach unseren gemütlichen Schlafplatz ins Freie wie die Höhlenmenschen.:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo Ami,

nach über einem Jahr "Matten unterm Bett" kann ich keine Besserung meiner Symptome feststellen. Entweder meine Beschwerden haben keine geopathische Ursache oder aber die Wirkung der Entstörung lässt zu wünschen übrig :eek:) .

Leider trifft die Zusage von Geovital, sich nach wenigen Wochen zu melden um nachzutesten und nach den Erfahrungen zu fragen, in unserem Fall nicht zu. Bis heute wurde - auch auf Nachfrage hin - kein weiterer Kontakt zu uns aufgenommen.

Wie es also tatsächlich mit der Wirksamkeit dieser Schlafplatzentstörung aussieht, kann ich Dir somit leider nicht sagen. Vielleicht kannst Du Dir anhand unserer Erfahrungen schon mal ein Bild machen...

LG,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malve

Hallo Nelly -

im Freien hat man dieselben geopathischen Bedingungen wie im geschlossenen Raum - insofern würde Dein Vorschlag nicht viel bringen :rolleyes: ..

LG,

Malve :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Die Matten unter meinem Bett haben gleich 2 Personen spürbar und unmittelbar geholfen.
Aber gemäss der Firma, welche bei uns die Untersuchung durchführte und die Matten lieferte, gibt es ziemlich grosse Unterschiede in der Herstellung der Matten. So ist z.B. Korkmatte nicht gleich Korkmatte.

Gruss, Marcel
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.114
Hallo Marcel,

kannst du zur Beschaffenheit der Korkmatten genaueres sagen? Wo sind denn die Unterschiede?

LG
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hallo Ado

Kein Problem ..

Normale Korkmatten aus dem Handel werden mit hohen Temperaturen mit Zusätzen (Bindemittel usw.) zu Platten gepresst. Durch die hohen Temperaturen blähen die Poren auf, sodass dadurch die Abschirmwirkung verloren geht.

Bei meiner Matte wurde mir folgendes gesagt:
Der Kork hat einen Harzanteil von 45% und wird nach einem eigenen Konzept verarbeitet, bei dem Druck, Temperatur, Ofenwahl etc. präzise stimmen müssen. So werden schlussendlich die geforderte Dichte und das Maschenwerk genug komprimiert, um die Undurchlässigkeit zu garantieren.
Eine Korkeiche erreicht ein Alter von 180 Jahren. Die erste überhaupt mögliche Ernte findet nach 25 Jahren statt, die zweite Schälung nach 34 Jahren. Meine Matte kommt ausschliesslich von der zweiten Schälung.
Die ist bedeutend teurer aber garantiert qualitativ hochwertiger.

Im weiteren umfasst das Abschirmsystem nicht "nur" die Korkmatte, sondern sogenannte Geopol, Bpol und Polarisierungssystem.
Zu diesen weiteren Komponenten kann ich Dir aus dem Stehgreif allerdings nichts sagen. ;)

Gruss, Marcel
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.114
Danke Marcel:) ,
zur groben Orientierung ist es genug.

Werde mich demnächst wohl mal genauer damit befassen (müssen).

LG
 
Beitritt
30.07.06
Beiträge
8
Gestern war ein Baubiologe bei uns und hat unser Schlafzimmer ausgetestet. Es laufen zwei Wasseradern unter unserem Bett und belasten unseren Schlafplatz ganz enorm. Wir werden nun die vom Baubiologen empfohlenen Matten (kein Kork, spezielles Textil) austesten und ich werde mich dann melden, ob es etwas gebracht hat. Er hat uns die Aussage gegeben, dass er diese Einlagen seit zwei Jahren verkauft und noch keine zurückbekommen hat.
Das Angebot, die Matte ein Vierteljahr zu testen und sie eventuell gegen eine Leihgebühr von 30 Euro zurückzugeben, wenn sie nichts hilft, finde ich fair. Ich werde es also probieren...
Drückt mir die Daumen!

Nelly
 
Beitritt
23.03.05
Beiträge
26
Hallo Nelly - du kannst das Geld sparen!
Wenn unten dein Bett ein Wasserader läuft - empfehle ich dir, sehr-sehr dringend das Bett irgend anderswo plazieren!!! Sonst hilft gar nichts! Keine Matte, Kork oder andere Dinge. Wasserader hat so starke Strahlung, dass keine Abschirmung die Strahlen neutralisieren kann!

Gruß: Judit
 
Oben