Rote Farbe auf meiner Haut nach äusserlicher DMSO-Anwendung

Themenstarter
Beitritt
24.05.10
Beiträge
4
Ich habe mir gestern eine Mischung von 20 ml DMSO 70% mit 1 TL Ascorbinsäure (Vitamin C) auf die Arme und Beine geschmiert. Es fühlte sich gut an (auch heute noch).

Jedoch trat nach einiger Zeit eine kirschrote Farbe auf. Ich frage mich, woher die kommt:

  1. Eine Folge der chemischen Reaktion DMSO mit Ascorbinsäure?
  2. Blut, dass aus den Poren kommt?
  3. Eine Reaktion mit dem Schwämmchen (synthetic), mit dem ich aufgetragen habe?
  4. Ein anderer Grund?

Anbei ein Foto von Hand und Bein.
Besonders meine braunen Leberflecken wurden als erste knallrot.
Am Fuss sieht man, dass regelrecht noch rote Flüssigkeit heruntergelaufen ist. D.h. das Rot ist nicht nur eine Rötung der Haut, sondern die aufgetragene Flüssigkeit wurde rot und floss dann noch weiter.

Ich bin darüber nicht besorgt, würde es nur gerne verstehen, was da passiert ist. Kennt jemand das Phänomen?
 

Anhänge

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.079
Hallo omFan,

... DMSO setzt potent Histamin frei und führt so zu einer Vasodilatation. Die Freisetzung von Histamin ist ein Grund, warum Menschen mit einer allergischen Disposition DMSO nicht großflächig oder hochkonzentriert (>15%) anwenden sollten. Im Eigenversuch* wurde die dünne palmarseitige Unterarmhaut großflächig mit 99,8%igem DMSO bestrichen. Nach wenigen Minuten konnte man eine Urtikaria (Nesselsucht) beobachten (Abb. 1). Dieses Phänomen ist normal, kann bei verschiedenen Menschen nur unterschiedlich stark sein. Im Eigenversuch fühlte es sich an, als würden frische Brennnesselblätter über die Haut gestrichen. Die Urtikaria klang nach Abspülen mit klarem Wasser nach 1⁄2 Stunde wieder vollkommen ab. Zurück blieb ein angenehmes Wärmegefühl sowohl im Unterarm als auch in der Hand.
Bei entsprechend disponierten Menschen kann die großflächige Anwendung hochprozentiger Zubereitungen im Gesicht, Hals und auf den Schleimhäuten gefährlich werden. ...
http://www.j-carls.de/media/680335b3b9e76a2ffff804efffffff1.pdf

Ich denke, diese Histaminausschüttung ist für das "Erröten" der Haut verantwortlich. Bei Problemen mit Histamin sollte man da meiner Meinung nach vorsichtig sein.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
24.05.10
Beiträge
4
Danke für die Antwort.

Um Dein Zitat voll zu verstehen, habe ich dies hier nachgelesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Vasodilatation

Doch wie gesagt, empfinde ich das Phänomen nicht als Rötung, sondern als Rotfärbung, als würde ich rote Tinte aufgetragen haben.

Hier ein aktuelles Bild von Heute. Diesmal habe ich nur 70%iges DMSO aufgetragen, kein Vitamin C dazu. Das Bein selbst blieb diesmal ungefärbt, nur die Leberflecken färbten sich rot. Aber meine Schrunden wurden knallrot. In der Vergrösserung (anklicken) kann man das gut sehen.

Als ob das DMSO totes Gewebe einfärbt und lebendiges unbehelligt lässt.

Ein Brennen oder Schmerzen war nicht wahrzunehmen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.445
Als ob das DMSO totes Gewebe einfärbt und lebendiges unbehelligt lässt.

Ein Brennen oder Schmerzen war nicht wahrzunehmen.
Vielleicht kann man das "tote Gewebe" großzügig und großflächig wegschneiden lassen, bevor es auf das noch "lebendige Gewebe" übergreift.

Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
24.05.10
Beiträge
4
Danke Gerd, für den Tipp.
Ich war schon ein halbes Dutzend mal bei einer Fußpflegerin, die das gemacht hat, teilweise auch schmerzhaft (aus versehen).
Irgendwie kommen diese Schwielen immer wieder, teilweise verschwinden sie auch mal von selbst.
Was hilft sind ausgiebige Fußbäder mit Meersalz und Natron.
Ich suche nach einer ursächlichen Behandlung und mag nicht mehr wegschneiden.
Vielleicht hilft das DMSO die Durchblutung so zu steigern, dass das mal aufhört... :eek:)
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo omfan ,
wenn ausgiebige fussbäder mit meersalz und natron helfen , wäre es ratsam , dies regelmäßig durchzuführen ,aber die schwielen/schrunden sollte "vorher" soweit wie mögkich "sanft" von einem guten medizinischem fusspfleger entfernt werden , dann haben die fussbäder noch mehr erfolg .;)

hinterher mit melkfett /ringelblumensalbe gut einreiben/einmassieren , socken drüber ,damit die creme gut einziehen kann .
das ganze am besten am abend /vor dem zubett gehen , so haben die füße zeit sich von dem druck /der belastung vom tag zu erholen .

vielleicht wäre es gut mal nachschauen zu lassen , ob eventuell ein diabetes versteckt vorhanden ist .

alles gute
fg ory
 
Themenstarter
Beitritt
24.05.10
Beiträge
4
Neuster Stand dazu:

Das Rote ist tatsächlich keine Rötung in der Haut, sondern eine rote Flüssigkeit: Sie lässt sich abwaschen, fließt auch in die Kleidung etc.

Es ist auch unabhängig von den Zusatzstoffen wie Vitamin C und von dem Schwamm. Denn inzwischen trage ich reines DMSO mit einem Backpinsel (aus Silikon) und da entsteht die gleiche hellrote Flüssigkeit auf der Haut.

Ich tippe auf Blut, das durch die Poren tritt.

Hat jemand so was schon erlebt oder eine Erklärung dafür?

Gruß und Dank.
 
Oben