Ribomunyl

Jesusrettet

Hallo an alle im Forum,

wer kann mir weiterhelfen

mein Doc hat mir Ribomunyl verschrieben, dazu noch thymusextrakt und schwarzkummelöl.

Zu Ribomunyl finde ich nichts, seit dem ich das nehme habe vertärkt Kopfschmerzen, kann das davon kommen oder von Thymus bzw schwarzkümmelöl?

Vielen dank euch
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hi,

wenn Du über Google suchst, findest Du einiges, wie z.B. :

https://www.diagnosia.com/de/medikament/ribomunyl

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der Hilfsstoffe gemäss Zusammensetzung.

Ribomunyl darf von Personen, die an Autoimmunkrankheiten leiden, nicht eingenommen werden.

In seltenen Fällen kann kurz nach der Einnahme hohes Fieber bis über 40

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können in seltenen Fällen bei der Einnahme von Ribomunyl auftreten: Entzündung im Nasen- und Rachenbereich, Sinusitis, Kehlkopfentzündung, Bronchitis, isolierte Asthmaanfälle, Husten, Nausea, Erbrechen, Diarrhöe, abdominale Schmerzen, allergische Hautreaktionen wie Ekzema und Urticaria, Gesichtsschwellungen und andere Ödeme, Abnahme der Blutplättchen, hohes Fieber bis über 40 °C. Über Vorsichtsmassnahmen bei Fieber oder Asthma siehe Abschnitt: «Wann ist bei der Einnahme von Ribomunyl Vorsicht geboten?».
VG
Destinaiton
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mehr

mehr

mehr

mehr

Jesusrettet

danke destination,
ich ahne das mein Immunsystem bereits am Limit ist und weitere Immunstimuli wie dieses mein Immunsystem an die Belastungsgrenze bringen, weil ich auf alle Immunstimulatoren wie Impfung, Mikroimmuntherapie, Sonne extrem verschlechternd reagiere
 
Beitritt
17.11.12
Beiträge
857
Kennt denn dein Doc CFS/ME?
Bei diesem Krankheitsbild ist es oft so, dass das Immunsystem sowieso schon überstimuliert ist, dann ist ein immunstimulierendes Mittel kontraproduktiv.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.423
Hallo,

...
Ribomunyl uno ist ein multibakterielles Immuntherapeutikum.
Ribomunyl uno wird als Immunstimulans zur Therapie wiederholt auftretender akuter und chronischer bakterieller Infektionen der oberen und unteren Atemwege eingesetzt, wie bei Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis), Entzündungen der Nasen- und Rachenschleimhaut (Rhinopharyngitis), Mandelentzündung (Angina), Entzündungen der Bronchialschleimhaut (Bronchitis).

Die Behandlung mit Ribomunyl uno kann während einer akuten Infektionsphase begonnen werden.
Falls eine Antibiotikatherapie notwendig ist, sollte Ribomunyl uno von Beginn an damit kombiniert werden.
...
Bei Immundefizienz liegen keine klinischen Erfahrungen vor.

Nach dem derzeitigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse sollten Patienten mit einer Autoimmunerkrankung nicht mit Immunstimulanzien behandelt werden.

Akute Darminfektionen stellen eine Kontraindikation dar, da bei beschleunigter Darmpassage die Wirkung des Präparats nicht gesichert ist.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Selten wurde ein hohes, isoliertes, unerklärbares Fieber ( 39°C) beobachtet, das schnell nach Beginn der Therapie auftritt. In diesem Fall muss die Therapie beendet werden. Dieses Fieber ist mit den leichten Fieberzuständen, die bei einer Infektion der Ohren oder der oberen Atemwege auftreten können, nicht zu verwechseln.
Bei Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion, ist die Behandlung sofort abzubrechen.
Bei Asthmatikern ist das Auftreten von Asthmaanfällen im Zusammenhang mit der Einnahme von Immunstimulanzien, die bakterielle Bestandteile enthalten, beschrieben. Bei Auftreten von Asthmaanfällen sollte die Behandlung abgebrochen und Ribomunyl nicht nochmals eingenommen werden.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Ribomunyl einnehmen.
...
...
http://portal.dimdi.de/amispb/doc/pei/Web/2602484-palde-20111201.pdf

Paßt das Mittel denn für Deine Absichten und Beschwerden?

Grüsse,
Oregano
 
Oben