Rheuma durch Zahnherd?

Themenstarter
Beitritt
26.10.06
Beiträge
34
hallo!

ich hab mal eine frage...

ich habe seit okt gelenksbeschwerden und noch andere probleme (u.a. hashimoto seit einem jahr) und vor ein paar monaten wurde die diagnose JIA festgestellt.
vorher war ich bei einer alternativmedizinerin. die hat zuerst gemein, ja, dieser und jener virus, dann auf einmal war´s eine nahrungsmittelunverträglichkeit und zuletzt ein zahnherd meinem 5. od. 6. zahn unten re, also der, der wurzelbehandelt wurde.

sie hat gemeint, ich sollte ihn so bald wie möglcih reißen lassen weil der gelenksschmerzen daher sein können. :confused:

angefangen hat alles - wie schon gesagt - im okt 06 mit starken kieferschmerzen im re unterkiefer. nach langem hin und her kam man drauf, dass der zahn einfach abgestorben war. ein paar tage später wurde wurzlresektion gemacht. dann kamen auch schon bald die gelenkschmerzen und müdigkeit hatte ich sowieso schon eine ewigkeit lang.
der arzt stellte dann rheuma fest, worauf wir zu der ärztin sind. die hat mir zuerst was gegeben zum immunsystem stärken (bei rheuma das verkehrteste was man machen kann!!!!:rolleyes: ) und ich musste eine laktose-, glute-, weizen,- apfel-, rohkost-, nuss-, eigel-, usw. -freie diät machen.
besser is es nicht geworden!!!

dann bin ich zum kinderrheumathologen und der hat mir rheumamedikamente verschrieben, die ich jetzt nehme.


kann das überhaupt sein, dass man von einem einzigen zahnherd solche beschwerden hat?
oder gibt es einen zusammenhang zw. meiner neurodermitis (als kleinkind - heute beschwerdefrei) und hashimoto? ich hatte außerdem mit 4 oder 5 jahren einmal starke schmerzen in der hüfte. damals wurde keine ursache gefunden.

ich achte sehr auf eine gesunde ernährung und gute zahnpflege, weshalb ich erst recht nicht wahrhaben will, was diese ärztin (und mittlerweile auch andere komplimentärmed.-interessierte) gesagt hat.

bitte sagt mir, dass der zahn nicht die ursache ist!!!! :traurig:


danke schon im vorraus,
lg stefanie groß
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
rheuma durch zahnherd?

Bei Rheuma kann es auch ein streuneder Tonsillenherd sein. Bei den Nieren und den Gelenken sollte man da noch eher dran denken als an Zahnherden, weil auch die Mandeln können streuen.

Gruß
Spooky
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.902
rheuma durch zahnherd?

Hallo stefanie,
ein toter Zahn kann allerhand anrichten. Ob er die einzige Ursache Deiner Beschwerden ist, kann man so nicht sagen.

Weil Du von Hüftschmerzen schreibst: hattest Du mal einen Zeckenbiß? Oder ist auf Borreliose untersucht worden?

Gruss,
Uta
 

u.s.

rheuma durch zahnherd?

Gerade Rheuma kann jeder Zahnherd auslösen.
 
Themenstarter
Beitritt
26.10.06
Beiträge
34
rheuma durch zahnherd?

auf borrelien wurde untersucht, hab da aber vor dem test antibiotika genommen...
damals wurde kein test gemacht soviel ich weiß...

ich will nicht, dass das alles "nur" vom zahn kommt...:traurig::traurig::traurig:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.902
rheuma durch zahnherd?

Dann würde ich noch einmal einen Test auf Borrelien machen lassen, allerdings nur bei einem Arzt, der sich auskennt.

Wenn das nun alles "nur" vom Zahn kommt, dann kannst Du doch froh sein, wenn die Ursache gefunden ist und beseitigt werden kann?

Grüsse,
Uta
 

u.s.

rheuma durch zahnherd?

Der ist im Vergleich zum Zahnherd viel leichter erkennbar. HNO-Arzt-Besuch.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.902
rheuma durch zahnherd?

Chron. Tonsillenherde können außerdem direkt mit Zahn-Kieferherden zusammenhängen.

Uta
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
rheuma durch zahnherd?

Chron. Tonsillenherde können außerdem direkt mit Zahn-Kieferherden zusammenhängen.

Uta
Ach so na dann, bitte vergesst was ich geschrieben habe und was aus den Forschungen von Angerer und Adler und anderen bekannten Herdforschern hervorgeht. Das Tonsillen und Nasennebenhöhlenherde auch als alleinige Ursache für eine Erkrankung sein kann.

Dann Untersuche doch bitte die Forentoplist die wäre:

Zahnherde
Amalgam
Candida
Nahrungsmittelallergien
Borreliose
Umweltgifte

Tonsillenherde und Nasennebenhöhlenherde sind also uninteressant laut Forum. Ok wieder was glernt. Mensch diese Forscher haben alle keine Ahnung....

:klatschen

Gruß
Spooky

P.S.: Vorsicht Ironie
 
Themenstarter
Beitritt
26.10.06
Beiträge
34
rheuma durch zahnherd?

übrigens - ich hab gar keine mandeln mehr...

hatte im okt. 2004 glaub ich eine tonsillektomie.

lg stefanie
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.902
rheuma durch zahnherd?

Wie haben sich die Mandelentzündungen gezeigt, bevor sie herausgenommen wurdne, stefanie?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
26.10.06
Beiträge
34
rheuma durch zahnherd?

ich hatte ständig halsschmerzen und ziemlich häufig angina. die mandeln waren dann auch immer geschwollen.
außerdem waren die dinger recht groß, sodass dann der hno-arzt gesagt hat, wir sollten die entfernen lassen.
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
rheuma durch zahnherd?

dann können deine Beschwerden erst recht daher rühren. Narben nach Mandelentfernung sind sogar sehr häufig Störfelder. Wurde diese mal Neuraltherapeutisch unterspritzt nach der OP?

Gruß
Spooky

hier noch zwei interessante Links zu dem Thema:

http://www.ignh.de/download/stoerfeld.pdf
www.naturheilkunde-online.de/naturheilkunde/fachartikel/focussuche.html
 
Themenstarter
Beitritt
26.10.06
Beiträge
34
rheuma durch zahnherd?

nein, so eine neuraltherapie hatte ich noch nie.

lg stefanie
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
rheuma durch zahnherd?

vielleicht wäre das dann ein ansatzpunkt.

LG
Spooky
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.902
rheuma durch zahnherd?

Ich hatte einstens auch Mandelentzündungen, die schon fast gar nicht mehr aufhörten. Alle 3 Wochen kam die nächste dran. Antibiotika bzw. Penicillin halfen nicht (mehr).
Als sie dann rausoperiert wurden, war mit den Mandelentzündungen Ruhe. Dann fing eine ständig wiederkehrende Blinddarmreizung an.

Ich bin davon überzeugt, daß die Ursache für beides die Zähne und Zahmaterialien waren. Denn da hatte ich einiges Unverträgliches zu bieten.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
197
rheuma durch zahnherd?

Hatte auch ständig grippeähnliche Infekte und häufig speziell in den Wintermonaten Mandelentzündungen. Mit der Entfernung der 16 Amalgamplomben war der Spuk vorbei.

Wurzelbehandelte Zähne können so ziehmlich alles verursachen. Ich würde jeden toten Zahn (wegen Leichengifte) und wurzelbehandelte Zähne werden früher oder später zum Zahnherd. Es sind nun mal Zahnleichen, die vor sich hingammeln und nebenbei schlimme Symptome auslösen.

Zusammenfassung des folgenden Artikels von Dr. Josef Issels:

1- Viele chronische Krankheiten haben als bedeutsame Mitursache einen Herd (Fokus, Störfeld...).
2- Am häufigsten sind das Zahn- und Mandelherde.
3- Herde haben Fernwirkung auf bestimmte Organe (Gelenke, Herz, Nieren..) und vor allem auf das Immunsystem.
4- Das Ausmaß der Schädigung durch Herde hängt von der Abwehrlage des Patienten ab.
5- Krebspatienten haben durch vorhandene Abwehrschwäche eine Sonderstellung.
In ihrem Fall dürfen keine faulen Kompromisse eingegangen werden.
6- Wurzelbehandelte Zähne können technisch gesehen nicht einwandfrei unbedenklich sein.
Es verbleiben in den Wurzelseitenkanälen Eiweißreste. Diese belasten durch Toxine (Giftstoffe) den Organismus.
7- Das Röntgenbild des toten Zahnes gibt oft kein zuverlässiges Bild der tatsächlichen Verhältnisse wieder.
8- Dr. Issels hatte beobachtet, daß 98 Prozent seiner Patienten 2-10 pulpentote Zähnherde hatten. Ein Zufall? Sicherlich nicht!
9- Wie wirken Zahnherde auf den Organismus negativ ein?

A- über den neuralen Weg (über das Nervensystem: Störfeld ist hier der Begriff)

B- durch Giftstoffe (Nekrotoxine = Leichengift). Das Immunsystem muß sich ständig mit dieser Störung beschäftigen und kann seine eigentliche Aufgabe nicht wahrnehmen.

C- über das Immunsystem oder auch die Blockade des Immunsystems

D- über Bakterien /Krankheitserreger. Diese streuen unbemerkt in den Körper und setzen sich u.U. auf der Herzklappe fest oder in Gelenke (Rheuma)

DIE BEDEUTUNG ZAHNHERDE

Brody
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
rheuma durch zahnherd?

Zusammenfassung des folgenden Artikels von Dr. Josef Issels:

1- Viele chronische Krankheiten haben als bedeutsame Mitursache einen Herd (Fokus, Störfeld...).
2- Am häufigsten sind das Zahn- und Mandelherde.
3- Herde haben Fernwirkung auf bestimmte Organe (Gelenke, Herz, Nieren..) und vor allem auf das Immunsystem.

Brody
Genau das meinte ich ja damit es gibt zwei Arten von Herden die sehr große Auiswirkungen haben Zahnherde und eben auch Mandelherde

Gruß
Spooky
 
Oben