Reaktiviertes EBV + chronische Mandelentzündung

Markus23

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
19.01.14
Beiträge
47
Hallo Leute, ich bin total verzweifelt!!

Ich habe seit 8 Wochen eine chronische Mandelentzündung (sehr schlapp + Schluckbeschwerden) und alle Mittel der HNO's helfen nicht!

Aufgrund meines Krankheitsverlaufs und des Bluttests hat der HNO mir gesagt, ich hätte ein reaktiviertes Eppstein-Bar-Virus.

Weiß jmd. was man gegen eine chronische Mandelentzündung oder ein Eppstein-bar-Virus machen kann?


Was ich schon erfolglos probiert habe:
- 3 Breitband-Antibiotikas der HNO's (haben alle nicht gewirkt),
Rachenabstrich ergab: Habe keine Bakterien

- 2.000mg L-Lysin täglich (gegen EBV)
- Tonsipret Tropfen (leichte Besserung des Halsweh)
-Vitamin C 1g + Vitamin D täglich
- Etliche Sprays wie Tantum Verde, mit Salbei + Salz gegurgelt
- Schüssler Salz Nr. 6 (D6, gegen chronische Entzündung)
- Eigenbluttherapie
- Darmflora Aufbau mit den Probiotika Symbioflor 1+2, Omniflora N, Mutaflor
- Angin-Heel SD (Homöopathisches Mittel)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.843
Hallo Markus,

meist entsteht eine Mandelentzündung durch Bakterien, manchmal aber auch durch Viren und EBV ist eines der möglichen Ursachen! Leider helfen dann Antibiotika nicht, man hat nur zusätzlich mit den unerwünschten Nebenwirkungen zu kämpfen. Siehe auch unser Wiki Antibiotika . So richtig gute Medikamente gegen Viren gibt es leider nicht. Ein guter Weg ist, wenn es gelingt das Immunsystem in Schwung zu bringen denn nur dann erzielt man merkliche Fortschritte.
 

Markus23

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
19.01.14
Beiträge
47
Ja..das mit dem Immunsystem in Schwung bringen ist so eine Sache...

bei mir wird es wohl auf eine Mandeloperation hinauslaufen, da nichts hilft :-(
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Wie sieht es mit Amalgamplomben aus? Mandelentzündungen werden als ein typisches Symptom einer Quecksilbervergiftung beschrieben (kann natürlich auch ganz andere Gründe haben). Auch ein schwaches Immunsystem und die Reaktiverung des EBV kann von Vergiftungen herrühren (natürlich nicht nur vom Gift Quecksilber, auch von anderen).

Zusammen mit einer generellen Entgiftungsschwäche (die auch viele haben), wäre das natürlich doppelt schlecht für das Immunsystem.

Ich würde mich intensiv mit den möglichen Gründen hinter den Symptomen beschäftigen. Dieses Forum bietet viele Hinweise dazu. (Vergiftungen, Umweltgifte, Viren, Bakterien, Keime, falsche Ernährung, Unverträglichkeiten, Allergien, genetische Faktoren zB. Methylierung und Entgiftungsleistung, Erbkrankheiten, Elektrosmog, Schilddrüse, Zahnherde, wurzelbehandelte Zähne Nebenniere, beruflicher/privater Stress ...).

Wobei ich die Reaktiverung des EBV für diese Zwecke auch als Symptom betrachten würde. Natürlich ist es auch ein Grund, aber sicher nicht der einzige und die Reaktivierung könnte durch andere Gründe ausgelöst worden sein. Ist allerdings leider eine mühsame Suche und eventuell ein langer Heilungsweg

Dies nur als Hinweis und zur Gedankenanregung.

PS: Ich hatte zum Beispiel chronische Nasenpolypen mit dauernden Nasennebenhölenentzündungen, die gingen bei mir durch eine Ernährungsumstellung weg (keine Gluten, kein Getreide, keine Kohlehydrate, keine Allergene ...).
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus23

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
19.01.14
Beiträge
47
Also vom Entgiften habe ich schon oft etwas gelesen, weiß aber noch nicht genau wie ich das anstellen soll, in dem Zusammenhang habe ich oft was von "Chlorella und Spirulina" gelesen.

Nehme seit Heute das Wundermittel "Grapefruitkernextrakt" aus der Apotheke. Angeblich wirkt es ja gegen Pilze, Bakterien und Viren.

Zusätzlich versuche ich mich jetzt zu entgiften: Mit Bärlauch, Chlorella und Koriander...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Also vom Entgiften habe ich schon oft etwas gelesen, weiß aber noch nicht genau wie ich das anstellen soll ...

Dazu ist es zuerst mal interessant, welche Gifte du vermutest, oder vielleicht schon messtechnisch festgestellt wurden. Enfach mal blind drauf los, wird villeicht nicht effektiv sein.

Hast du ein Amalgam Thema? (Denn da wird mit Chlorella, Bärlauch und Korander gearbeitet - Aber erst, wenn das ganze Kiefer saniert ist!!!)
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
- 3 Breitband-Antibiotikas der HNO's (haben alle nicht gewirkt),

Das ist übrigens ein Supergau für das Imunsystem. Antibiotika zerstören die Darmflora über Jahre. Die Darmflora und der Darm selber sind einige der wichtigsten Grundbausteine unseres Imunsystems. Wenn du dann auch noch viel Gluten (Getreide & Co) zu dir nimmst kann das den Darm noch weiter schwächen.
 

Markus23

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
19.01.14
Beiträge
47
Hallo malk,

ich hab in der Tat Zahnfüllungen, die sogar erneuert werden müssten, ob Sie aus Amalgam sind weiß ich nicht.

Ob ich Gifte im Körper habe - keine Ahnung. Laut Vortrag von Dr. Klinghardt kann man aber mit Bärlauch, Koriander und Chlorella so ziemlich alle Schwermetalle aus dem Körper bekommen.

Das mit dem Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Gluten) und dem Fernbleiben der unverträglichen Nahrungsmittel ist ein guter Ansatz, ich glaube besser wäre aber noch eine Darmreinigung (z.B. mit Glaubersalz oder Einlauf), weil dadurch der Darm wieder voll funktionsfähig wird und dann evtl. überhaupt keine Unverträglichkeit oder Allergie mehr besteht!?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Hallo Markus23,

Hier im Forum dürfen keine Ratschläge gegeben werden (zu recht), weil wir allesamt nur Laien sind.

Eines kann ich dir jedoch sagen: Lese dich hier im Forum und auf anderen Seiten ein, das ist langwierig und anstrengend, jedoch meines Erachtens der einzige Weg um die echten Gründe hinter den Symtomen zu finden. Außerdem ist es ein langwieriger Prozess. Auch wenn es frustrierend klingt. So eine Behandlung (der Symptome) kann Jahre dauern, speziell bei Allergien und HNO Beschwerden.

Wenn ich deine Fragen so lese, entsteht bei mir der Eindruck, dass du an einigen Stellen etwas reingelesen hast, jedoch nicht tief genug, sorry wenn ich mich täusche.

Daher einige Kommentare kurze Kommentare zu deine Aussagen (genaueres bite selber googeln):
Bevor du nicht weißt, was da in deine Zähnen ist, würde ich bei mir mal gar nichts machen. Amalgam ist möglch (Füllungen sind silber bis schwarz), aber auch Kunststoffe (hell bis weiß) sind bekannt dafür schwere Beschwerden auszulösen (eben auch Mund- und Rachenraum).

Wenn Amalgam, dann würde ich im ersten Schritt mal Klinghardt vergessen. Dann geht es erst mal um die Sanierung (dreifach Schutz beim Ausboren, in schlimmen Fällen ev. Zähne raus, ev. Kiefer fräsen). Erst wenn der Kiefer vollständig saniert ist, danach würde ich über die Entgiftungsmethoden einlesen (Klinghardt, Dr. Daunderer, Dr. Mutter,, Amy Yasko ...).

Eine Kunststoffunverträglichkeit lässt sich mit der Methode von Dr. Vonk (Elektroakupunktur) feststellen. Auch das Thema ungenügende Aushärtung von Kunststoffen ist ein Problem, das könnte deine beschriebenen Probleme auslösen (googlen).

Klinghardt ist eine Methode, dann aber bitte genau einlesen und meine Empfehlung ist in Begleitung eines Therapeuten. Klinghardt funktioniert meines Erachtens nicht bei jedem ausreichend, z.B. nicht bei schlechten Entgiftern - da muss man eventuell stärkere Geschütze auffahren (z.B. laut Mutter oder Amy Yasko).

Gluten sind generell schädlich, egal ob man eine Unverträglichkeit hat oder nicht (Tipp das Buch von Campbell McBride), ein Test auf Glutenunverträglichkeit ist oft nicht aussagekräftig (hier im Forum lesen).

Allergien sind ein mögliches und typisches Zeichen für Vergiftungen und/oder kaputtem Darm (z.B. leaky gut), könnte natürlich auch andere Gründe haben.

Eine Darmsanierung dauert Jahre. Eine einzelne Darmreinigung hilft da sehr wenig. Es dauert lange, bis sich die Darmwand regeneriert, sich die wichtigen Bakterien wieder ansiedeln und die schädlichen Bakterien und Pilze (Candida) zurückgedrängt werden. Bitte auch hier einlesen, denn dazu sollte man die Ernährung umstellen, spezielle Nahrungsergänzungsmittel nehmen, Probiotice einnehmen usw.

Dies sollen nur einige Gedanken dazu sein, deinen Weg musst du selber finden.
 

Markus23

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
19.01.14
Beiträge
47
Hallo! Danke für eure ausführlichen Antworten!

Bei mir wurden Heute im Abstrich (beim 3. Rachenabstrich...) Streptokokken entdeckt und ich bekomme nun ein gezieltes Antibiotikum dagegen (kein Breitband)!

Habe außerdem ein Allergietest gemacht, bin gegen vieles Allergisch (Roggen, Frühblüter, ...), meine Darmflora ist wohl nicht im Lot oder ich hab tatsächlich Vergiftungen...
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Hallo Markus,

Wilkommen im Club. Hier im Forum enden oft Menschen mit multifaktoriellen Erkrankungen. Du hast wichtige Schritte gesetzt und wirst deinen Weg finden. Für Fragen gibt es ja weiterhin dieses Forum. Ich wünsche dir alles Gute.

PS: Ich habe mit einer Hochdosis Vitamin C Therapie gute Erfolge erziehlt bei HNO Geschichten und mir damit schon das ein oder andere Antibiotikum erspart.
 
Oben