"Quersattel" beim Damenfahrradfahren?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Ich fahre gerne Fahrrad. Seit einiger Zeit bekomme ich aber im Dammbereich Beschwerden in Form einer Art Blasenentzündung, wenn ich längere Strecken fahre. Ich nehme laienhaft an, daß die Harnröhre durch den Sattel gereizt wird.

Mein Fahrradhändler und -bauer hat mir einen anders gebauten Sattel zum Ausprobieren gegeben, aber damit war es eher schlimmer, weil die ganze Körperhaltung sich mit dem Sattel verändert hat. Von solchen Quersätteln hält er gar nichts, da hätte man keinen Halt.

Jetzt hat mir eine Bekannte erzählt, daß sie total glücklich mit ihrem "Quersattel" ist, den sie seit 10 Jahren hat. Leider wird der nicht mehr hergestellt. Es gibt aber noch solche Sättel.

Hat hier jemand damit Erfahrungen und kann darüber berichten?

https://www.comfort-line.de/de/saettel/medizinisch-anerkannte-saettel/

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.194
Hallo Oregano,
leider habe ich keine Erfahrung mit einem Quersattel, höre zum ersten Mal davon und finde diese Form sehr interessant.
Erfahrung habe ich mit den von dir geschilderten Beschwerden. Ich habe meinen Sattel darum seit vergangenem Jahr mit einem doppelten Sattelbezug, also zwei, schön gepolstert und überstehe nun weite Strecken mit dem Fahrrad ohne die von dir geschilderten Beschwerden.. Vielleicht ist das für dich auch eine Alternative.

Herzliche Grüße von Wildaster
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.477
Ich fahre gerne Fahrrad. Seit einiger Zeit bekomme ich aber im Dammbereich Beschwerden in Form einer Art Blasenentzündung, wenn ich längere Strecken fahre. Ich nehme laienhaft an, daß die Harnröhre durch den Sattel gereizt wird.



https://www.comfort-line.de/de/saettel/medizinisch-anerkannte-saettel/

Grüsse,
Oregano


Ich fahre auch sehr gerne mit dem Fahrrad. Kurzstrecken gehen sehr gut; bei längeren Strecken können bei mir die kleinen Muskeln des Beckenbodens überbeansprucht werden, die dann das "Gefühl" einer Harnröhren-Reizung auslösen, weil diese lange Strecken halt nicht gewohnt sind.;)
Ansonsten könnte auch hilfreich sein, dass jemand mit Erfahrung auf die Ergonomie schaut, ob eine optimale Einstellung von Sattel und Lenker gewährleistet ist.


Beste Grüße von Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Danke für alle Anregungen :),
Ich habe mir in einem Fahrradgeschäft ausmessen lassen, welche Breite mein Sattel haben sollte. Das stimmte.

Aber die Verkäuferin meinte auch, das würde nicht viel helfen, wenn durch den vorderen Teil des Sattels eben Reizungen verursacht würden. So einen Quersattel hatten sie leider nicht da, aber wir kamen noch auf eine andere Idee:
Man könnte den Lenker höher stellen als jetzt mithilfe eines Teils, das auf das Rohr, an dem der Lenker befestigt ist, ausgesetzt wird. Damit verändert sich dann der Abstand zwischen Lenker und Sattel und die Sitzhaltung. Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren!

Hier kann man sich so etwas ansehen:
https://www.youtube.com/watch?v=sfouX7yhmO0

Grüsse,
Oregano
 
Oben