Parasiten im Körper und der Haut?

Themenstarter
Beitritt
27.11.15
Beiträge
4
Hallo ihr lieben,

Vor 3 bzw 3,5 Jahren wurde ich an den Füßen und Beinen bei nächtlichen Aufenthalten im freien komplett von Mücken zerstochen. Das geschah mir in einem Sommer dreimal, einmal war der Knöchel wirklich rundum total zerstochen und obwohl ich absolut gesund war und keinerlei allergieproblme hatte, schwollen mir die Füße jedes mal richtig dick und heiß an und "entzündeten sich, auf mein schrecklich kribbeliges Gefühl was ich bei der dritten Schwellung hatte und frage danach ob es sein kann, das Mücken irgendwas übertragen können, lachte der Arzt "nein nein ihr lymphsystem arbeitet gerade die Schwellung ab das ist normal" und gab ne salbe. Danach waren wir noch in Südfrankreich, wo es auch den ein oder anderen Stich gab und waren die Sommer regelmäßig in Talsperren schwimmen.. Doch ca ein jahr nach den "Elefantenfüßen" fing mein Körper, Geist und leben an sich zu verändern. Inzwischen ist nix wie vorher außer dass ich Wahnsinnig geworden bin weil mich alle für verrückt erklären. Und meine Tochter hat öfters mal die selben Beschwerden was mit "trockener Haut" abgetan wird, mir aber große Sorgen macht, dass bei ihr irgendwas übersehen wird und sie bleibende Schäden davon trägt.

Ich bin in den letzten drei Jahren ein komplett anderer Mensch geworden. Ich hab "Depressionen" und burnout bekommen, sagte mir mein Arzt, doch das habe ich nicbt einfach so bekommen... ich bin dauermüde, und schwach, und das jetzt schon über ein jahr. Bin völlig lustlos und antriebslos und selbst wenn ich lust habe, kann ich nicht weil ich lieber schlafe und bin überhaupt nicht mehr belastbar, ich habe starke konzentrationsprobleme was icj nicht von mir kenne, habe ständig Kopfschmerzen und mein Körper im allgemein hat sich total verändert. Ich hab 15 kg zugenommen und vabe am kompletten Körper dellen also wie Cellulitis, was ich vorher nie hatte und selbst mit sport und Ernährung wird dies nicht besser sondern weiter schlechter und immer mehr. Zudem habe ich immer mehr rückenprobleme und kann teilweise nicht mal aufrecht laufen. Der Muskelaufbau (tipp vom Orthopäden) läuft überhaupt gar nicht und trotz sport macht es eher nach muskelschwund den Eindruck. Auch hat sich meine "statik" total verändert, der Kopf hängt schief, die Nase ist ständig zu und entzündet. manchmal laufe ich wie auf Eiern total unsicher und unbeholfen,Ich war vorher immer fit und sportlich meine Hüfte hat sich auch total verändert, ich habe das Gefühl, das einfach nichts mehr passt. Ich bin oft total verwirrt, und habe richtige Sprachstörungen und wortfindungsprobleme. Bin ängstlich geworden und habe halt manchmal richtige "Wahnvorstellungen" wenn ich wieder diese schübe habe.

Meine Tochter ist auch ständig blass und hat augenringe, oft hat sie total hyperaktive Schübe, ist richtig durch den wind oder völlig abwesend und will ständih süßes haben. Auch wenn sie mal etwas weniger gegessen hat und wir viel unterwegs sind, dann wird sie zur tickenden Zeitbombe und wird zu einem ganz anderem Kind, das sich und andere durch kurzschlussreaktionen und ihre art und Zorn in Gefahr bringt. Mittlerweile weiß ich dass ich darauf achten muss wenigstens ne banane in der Tasche zu haben oder beim Bäcker reinzuspringen, aber das ist nicht normal was in solchen Situationen passiert und wie sie dann zu einem völlig anderen Kind wird. Zudem haben wir beide das problem dass unsere augen immer schlechter werden und haben inzwischem Brillen. Zeitweise schielt sie auch aber richtig nach außen weg und ist dann völlig abwesend und starrt nur in die Luft oder zum TV. Letztes jahr hatte sie ständig am hinterkopf schmerzen, beim nachschauen fühlte ich eine art Beule und immer wieder an der selben Stelle dicke schorfkrusten.

Körperliche Erscheinungen sind sowohl bei mir aber auch bei ihr juckende und picksende haut, ich arbeite inzwischen immer mit cocosöl nachdem ich mal las dass dies gut gegen hautpilz wirkt, was meine erste Vermutung war. Da wir auf der Haut oft schwarze Fäden haben und gerade wenn die juckenden hautbereiche damit bearbeitet fängt es fürchterlich an zu jucken und Schmerzhaft zu picksen und plötzlich treten schwarze lange Fäden ( wie haare nur viel dünner und feiner) aus der Haut, obwohl diese vorher sauber und abgeduscht war oder kleine schwarze feine Punkte und fäden kommen zum Vorschein. Oder weiße so wie gestern abend wieder, ihr juckt der rücken, wo ihre haut auch immer dünner wird, denn man sieht kleine rote blutäderchen die immer mehr werden und plötzlich wieder ein schwarzes feines haar ca 5-6 cm lang. Bei mir das selbe. Es pickst fürchterlich in der Hand und beim festen drüber reiben mit dem öl kommt ein weißes fadenbündel raus. (Foto habe icj gemacht ) im Nacken dann das selbe, plötzlich ist da ein schwarzer krüsseliger faden, und beim abschminken hab ich plötzlich welligen ausschlag auf der Wange. Wenn ich dies meinen Ärzten zeige dann heißt es das dies haare sein.. aber doch nicht so unterschiedliche. Wir hatten katzen, welche ich extra deswegen schweren Herzens und mit viel Tränen abgab um dieses "haarproblem" in den griff zu bekomme, wobei ixh damals schon sagte dass dies andere haare sind und keine katzenhaare sind, aber ich brauchte Sicherheit, weil mich jeder für verrückt erklärt und ich sicher gehen wollte. Nu sind die Katzen lange weg, wir sind umgezogen ich habe alles zig mal gewaschen an Kleidung und Möbeln und sie sind quartalsweise immer noch da. Dieses kribbeln und jucken und dann diese Haare die einfach nicht zu unseren passen oder als "knäuel" und faden aus der haut kommen.

Gibt es irgendwelche Krankheiten die sowas auslösen können? Ich verstehe das einfach nicht mehr, ich bin seit 2 jahren immer wieder am "haare sammeln" und fotografieren um sie irgendwie genauer zu erkennen und vergrößern zu können, es sind kmmer wieder die selben.. mich aber immer wieder von Ärzten als verrückt erklären lassen zu müssen tut mir leider auch nicht gut, weshalb ich jetzt diesen weg gehe.
Vielen Dank schon mal im vorraus, ich bin für jeden Hinweis dankbar
 
wundermittel

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Hallo smarties,

erst einmal ein herzliches Willkommen in unserer Rubrik auch wewnn der Anlass weniger schön ist.

Infos zu Deiner Erkrankung findest Du vermutlich hier:
https://www.symptome.ch/vbboard/parasiten/41357-morgellons-syndrome-heilbar.html
Über Morgellons gibt es sehr conträre Meinungen, lasse Dich deshalb nicht zu sehr verunsichern. Die wirkliche Ursache ist bisher nicht eindeutig geklärt und man wird als Betroffener deshalb schnell mal in die "Psycho-Ecke" geschoben.
 
Themenstarter
Beitritt
27.11.15
Beiträge
4
Vielen dank für die schnelle Antwort und den interessanten link. Dem werde ich mich dann später noch mal ausführlich widmen.

Also können parasiten wie filaria z.b. def ausgeschlossen werden? Kann man denn so etwas vererben? Weil meine Tochter in ihren jungen jahren ähnliches hat. Was mich halt immer wieder auffühlt und nicht zur ruhe kommen lässt. Ich würde es mir nämlich nie verzeihen, wenn sich in ihrem körper irgendwas ausbreitet, was durch ein einfaches Medikament behoben werden könnte.

Meine Tochter hatte damals auch madenwürmer und ich hatte mich direkt mitbehandelt und.. -vlt bilde ich es mir auch inzwischen alles ein- aber ich würde es mir nie verzeihen wenn sich da irgendwas in ihr breit macht, wogegen es ein einfaches Medikament gibt
Hier ist ein Foto https://img4web.com/i/W6TUF7.jpg das weiße hab ich vor schreck an den spiegel geklebt daher doppelt.. und das sind def keine "Tiere"?
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Nein, ausschließen möchte ich nichts! Aber auch so etwas wie im Link beschrieben kann es sein. Madenwürmer sind eher harmlos, die haben viele Kinder und haben mit den beschriebenen Symptome nichts zu tun.
Ist eine Infizierung in den Tropen möglich gewesen?
 
Themenstarter
Beitritt
27.11.15
Beiträge
4
Nein, wir waren lediglich in Südfrankreich unten am meer wo es hätte passieren können, und wurden halt hier in einem Sommer mehrmals von Mücken regelrecht zerfressen, wo ich halt jedesmal mit stark geschwollenen Füßen und Entzündungen der Stiche reagierte, was für mich völlig untypisch ist. Und nachdem ich jetzt laß, dass sowas auch durch Mücken übertragen werden kann, hab ich halt sorge, dass es vlt aus dieser Zeit stammt bzw da irgendwas übertragen wurde...
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Besonders im Mittelmerraum wird durch Sandmücken die Leishmaniose übertragen. Das sind aber Protozoen, die auch Geschwüre verursachen können aber keine haarähnlichen Fäden hervor bringt. Eventuell meldet sich ja hier ein ähnlich Betroffener.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.822
Hallo Smarties,

ist denn schon an einen Sandfloh gedacht worden? Deine Beschreibung der geschwollenen Füsse erinnert mich an ihn:

...
Starke Entzündung am Fuß

Die Tungiasis wird durch den Sandfloh Tunga penetrans verursacht. Der weniger als 1 mm große Floh bohrt sich in die Haut der Füße – unter die und längs der Zehennägel, zwischen den Zehen und an der Fußsohle. Die letzten drei Abdominalsegmente des Flohs bleiben wie ein winziger Konus über der Hautoberfläche (Abbildungen 1 und 2). Über diese Öffnung scheidet der Parasit Fäzes und Eier aus und nimmt Atemluft auf.
...
Wo sich der Floh in die Haut gebohrt hat, verursacht er eine starke Entzündung. Innerhalb von zwei Wochen wächst der Parasit auf die Größe einer Erbse. Dies löst einen starken Juckreiz und erhebliche Schmerzen aus. Häufig penetrieren mehrere Sandflöhe dicht nebeneinander (...).

Drei bis vier Wochen nach der Penetration stirbt der weibliche Floh. Seine Überreste werden durch nachwachsende Deckzellen peu à peu aus der Haut eliminiert (4). Damit ist die parasitäre Erkrankung eigentlich beendet. Jedoch verleitet der permanente Juckreiz den Patienten, die entzündete Stelle zu kratzen. Dadurch gelangen Bakterien in die Haut, und Entzündung und Schmerzen verstärken sich.
...
Pharmazeutische Zeitung online: Vernachlässigte Tropenkrankheiten: Gefährliche Parasiten

Eine Möglichkeit heraus zu finden, was bei Dir und Deiner Tochter los ist, wäre evtl. ein Tropeninstitut:
Tropenkrankheiten: Tropeninstitute in Deutschland - FOCUS Online

Vielleicht ist auch dieser lange Beitrag für Dich interessant?:
Eine Art kleine Würmer kommen aus der Haut | Wurmerkrankungen Forum - paradisi.de

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo smarties,

die geschichte ist fast identisch, ausser schwarze fäden, bis jetzt hat es noch keine. meine tochter und ich sind auch erkrankt, aber die symptome, welche du beschreibst kamen bei mir erst vor 1,5 jahren. ich bin um die welt gereist um eine diagnose zu bekommen, leider ohne erfolg. ich bin inzwischen überzeugt, dass es von insekten kommt, das traurige ist dass ich, obwohl ich schon 3 biopsien hatte, nichts nachweisbar ist. ich spürte am meinen rücken, wo diese migration beginnt, welche dann mit hautausschlag begleitet wird und trotzdem findet man nichts. ich habe paar hautknoten, welche ich demnächst entfernen lassen werde. die symptomatik-haut begann a rücken und verbreitete sich nach oben, jetzt ist kopf betroffen und einzelne nach unten. es ist sehr schwer normal zu bleiben, besonders weil niemand es glaubt. ich habe mit tierärzte gesprochen und es hat viele parasiten, welche die hunde katzen befallen. u.a. dirofilariose, aber auch irgendwelche mini-mücken, welche den ganzen entwicklungszyklus durch den körper des hundes durchlaufen. zufälling erführ ich, dass diese mücken auch menschen befallen (brazilien). leider kann ich dir nicht helfen, ich bin dabei alle diese parasitenmitteln auszuprobieren, es bleibt mir nichts anderes. bei ivermectin wird die migration noch stärker, es reagiert, aber nicht so dass es abnimmt, sondern macht das "irgendetwas" noch agressiver. auf corezone.org kannst du menschen finden, welche unter solche verrückte sachen leiden.
wünsche dir und deine tochter eine schnelle diagnose
hg
 
regulat-pro-immune
Oben