Parasiten fallen über mich her

Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
Hallo,

ich weiss, dass alles was da sticht, beisst, bohrt und saugt sich an meinem Körper labt.

Schon als Kind war ich ganz schrecklich von Mücken zerstochen, aber seit einigen Jahren plagt mich auch noch allerlei anderes Getier.

Da sind die Grasmilben und auch gelegentlich ein Floh, der von den Katzen auf meine Beine springt.
Eigentlich ist im Winter Ruhe. Aber in diesem Jahr nicht.
Grasmilben können es eigentlich nicht mehr sein.
Flöhe machen ein anderes Stichbild. Die Stiche bilden eine Reihe.

Ich mach seit einigen Monaten eine Art Grundreinigung im Haus.
Schränke ausräumen, vorziehen, dahinter, darunter, drüber sauber machen - und danach juckts mich wie blöd.

Es ist bezeichnend, dass es mich nur an den Füssen juckt, an der Oberseite, und etwa 20 cm am Bein nach oben, praktisch bis zum Rocksaum.

Können Hausstaubmilben beissen, saugen, Eier ablegen?
Andere Milben, die sich im Staub halten?
Hat jemand von Euch dahingehend Erfahrung?

Eine Hautärztin hat vor Jahren abgewunken - das wäre nicht möglich.
Aber was heisst das schon......

Vielleicht weiss ja wer was.

Danke und servus
imo
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo,

Krätzemilben machen sowas:

[quoteDie Stiche bilden eine Reihe.
][/quote]

Grüße von Datura
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
31.12.13
Beiträge
11
Würde dir auf jeden Fall anraten erneut einen Hautarzt aufzusuchen um gezielt herauszufinden was dich da sticht, denn ansonsten wirst du dich ewig weiter quälen. Es kann natürlich auch möglich sein, das du auf gewisse Milben allergisch reagierst, was das jucken erklären könnte. Auf jeden Fall würde ich mir einen Arzt suchen der den Fall ernst nimmt.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...ich hab mir grad die Bilder der Kretze Milben angeschaut - das scheints nicht zu sein.
Ich hab Pünktchen wie Mückenstiche, aber derer viele.
Weder Stiche in Reihen, noch flächige Stellen.

Es sieht aus, wie der Befall nach den verflixten Grasmilben.

Kann ein Hautarzt eigentlich Proben nehmen?

Als ich vor ein paar Jahren zuletzt mit meinem Juckproblem beim Hautarzt war, hat der mir verschiedene Salben verschrieben, die alle den Juckreiz eher verstärkt haben.
Der wusste wohl auch nicht, was genau mein Problem war....

Danke und servus
imo
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...na ja, ich hab schon allzuoft auf schicke Sandalen verzichtet, weil meine Beine ganz sicher keine Hingucker waren....
Die Biester wollen wirklich nur mich. Niemand sonst in der Familie wird so überfallen.
In diesem Jahr hatten wir lange Zeit auch Steckmücken. Vermutlich durch den milden Herbst. Die Mücken haben mich durch ihr Summen genervt und nachts zerstochen - unglaublich.

Es sollte wirklich etwas geben, was man einnimmt um die Mücken & Co. abzuschrecken.

Servus
imo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.081
Hallo imo,

man ist ja gerne beliebt, aber müssen es ausgerechnet Mücken sein, die Dich mögen ... :eek:):mad:?

Mücken und ähnliches Getier wird ja von Gerüchen angezogen. Insofern würde ich überlegen, ob Du evtl. irgendwelche Mängel hast, die Deinen Körpergeruch beeinflussen?
Daß Vitamin B12 helfen kann, scheint widerlegt, aber wer weiß?
Hast Du Dich schon mal mit Kokosöl eingerieben? Das mögen die Stech- und Beißviecher wohl nicht sonderlich.

Hast Du Deine Katzen noch und bist DU sicher, daß sie nicht immer wieder irgendwelches Ungeziefer einschleppen?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
Hallo Oregano,

Kokosöl ist mir neu, aber das liesse sich ja ausprobieren.

Zur Zeit hab ich grad ein Knoblauchöl angesetzt und hoffe, dass der Geruch nicht allzu störend ist, wenn ich mir die Beine damit einreibe.....

Milben - und ich denke, dass irgendwelche Milben mein Problem sind - mögen angeblich keinen Knoblauch.

Ich muss jetzt nicht betonen, dass es an der Körperpflege mangelt. Und gerade die Füsse/Beine kühle ich mehrmals am Tag durch waschen, baden, duschen..... letztlich um den Juckreiz zu lindern.

Bezeichnend ist, dass durch das kratzen, nachbluten, verkrusten und wieder kratzen u,s,w,, irgendwann sowas wie ein Körnchen rauskommt. Wenn das heraussen ist, dann heilt die Stichstelle ab.
Das bringt mich eben auf die Idee, dass da irgend ein Parasit sein Ei unter meine Haut legt.
Vor Jahren - und ich hab das Problem ja schon seit mehr als 20 Jahren, vor allen Dingen im Sommer, wenn ich Kontat zu Gras habe - war ich einmal auf einer Sonnenbank. Da hatte ich das Gefühl, dass es unter der Haut an meinen Beinen "kocht". Da war ein Kribbeln und Toben ----- danach war ich bei einer Hautärztin die mir dann erklärt hat, das könne nicht sein. "Nicht bei uns in Deutschland". Kurz danach war ein Bericht in der Zeitung von den Grasmilben......

Zu den Katzen - ich hatte fünf Katzen, alte Katzen und in den letzten 4 Wochen vier davon verloren. Eine war ein Flohwirt. Wir waren immer wieder mit ihr beim Tierarzt. Spritzen, Ampullen, kämmen, bürsten, allerlei Hausmittel wie Neem oder Zeolith - die hat mir mit Sicherheit auch gelegentlich ein paar Flohbisse beschert.
Allerdings scheine ich zur Zeit keine Flöhe im Haus zu haben.
Ich bin auch recht hinterher mit Dampf, Spray, saugen, Flohfallen u.s.w.

Das Kokosöl werde ich mir heute noch besorgen und dann nochmal einen Versuch bei wieder einem anderen Hautarzt starten.

Danke und servus
imo
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Frag lieber nach Kokosfett, in unseren Breiten ist das Kokosoel eher hart ;)

Du kannst es auch fuer alles moegliche verwenden: Kochen, Creme, Haarkur, Zahnpastagrundlage, essen... ich nehm es nur noch und im Urlaub hat es wunderbar gegen Muecken und Sonnenbrand geholfen.
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.064
Hallo imo,

ich hatte im vergangenen Sommer oft Probleme mit Grasmilben; geholfen hat letztendlich das Einreiben mit Lavendelöl.

Ein Arzt hat mir auch ein hochdosiertes B6-Präparat verschrieben; möglicherweise hatte die Einnahme eine zusätzlich positive Wirkung.

Dennoch ist es wohl die beste Lösung, möglichem Befall im Vorfeld aus dem Weg zu gehen.. das kann man jedoch wohl nicht, wenn die Quelle unbekannt ist.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...ich weiss, ich sollte mit Schuhen und Strümpfen unterwegs sein, aber das geht irgendwie garnicht.
Ich bin, seit ich denken kann, eine barfuss Läuferin.
Auch im Winter trage ich nur selten Strümpfe und nie lange Hosen, nur Röcke.

Das mag unvernünftig sein, aber da ist mir die Beisserei noch erträglicher, als Schuhe und Strümpfe.

Die Hautärztin wusste seinerzeit auch nur, dass ich Schutzkleidung tragen sollte, aber ich denke, dass es einen anderen Weg geben muss.

Wenn ich jetzt einen anderen Hautarzt gefunden habe, dann werde ich sehr bestimmt auf gründliche Untersuchung drängen.

Servus
imo
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...so, nun hat die Ärztin festgestellt, dass es die Milben sind, die mich so herwerkeln.
Gestern hab ich nun eine Salbe aufgetragen, daraufhin hats gejuckt ohne Ende, denn die Biester die unter der Haut sitzen sind verendet und der Todeskampf findet in meinen Beinen statt.

Ekelhaft!

Den ganzen Tag hatte ich heute Ruhe. Dann bin ich wieder ins Schlafzimmer gegangen, um Wäsche in den Schrank zu legen und nun juckt es wieder.

Die Milben scheinen im Teppich zu sitzen.

Heute werde ich Neempulver ausstreuen und morgen absaugen.
Dann werde ich EM versprühen.
Und im Frühjahr den Teppichboden rauswerfen.

Das Schlafzimmer muss eh renoviert werden, da achte ich nun ganz gezielt auf Milben.

Da meint man immer, dass alles in Ordnung ist, aber ich wurde eines Besseren belehrt.....

Servus
imo
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo imo,
ich weiss, dass alles was da sticht, beisst, bohrt und saugt sich an meinem Körper labt.
Ich gehe jetzt mal zuerst auf obigen Satz ein.
Um kein Opfer mehr zu sein, mußt Du an Dir etwas ändern, nämlich diesen Parasiten die Suppe versalzen.
Das kannst Du machen z.B. mit einer Kur mit Vit. B12, was einige Zeit hilft, aber wieder nachgegeben werden muß nach ein paar Monaten. Das andere sind die Gewürznelken. Das schmeckt diesen Viecherln absolut nicht. Das gibt es in Öl, aber auch Pulver davon öfter mal eine Messerspitze auf einem Butterbrot genommen, was auch noch gut schmeckt, verleidet den Befall.
Obendrein ist das Pulver gegen Bakterien wirksam.

Zu guter Letzt empfehle ich Dir, Dich nicht auf Kriegsfuß damit zu befinden, von irgendwas müssen diese Tierchen ja auch leben. ;) Wenn sie schon zugebissen, gestochen, gebohrt haben, dann hilft etwas frischer Zwiebelsaft, oder Salz mit Speichel aufgetragen und gut isses.

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
Hallo Rota,

das klingt ja interessant!
Ich suche seit Jahren Dinge, die mich für die Biester unattraktiver machen.
Aber Nelken sind mir absolut neu und ich werde sofort eine Msp. davon nehmen.

Ich liebe Gewürze als Heilmittel. Kurkuma, Bockshornklee, Ingwer, Zimt und noch so allerlei nehm ich jeden Tag mit dem Löffel. Blos Nelken nicht. Noch nicht.

Da schaun ma doch, was dann geschieht.

Danke und servus
imo
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...das wird ja immer grauslicher!

Aber den Wurm würde man eher erkennen - und die Ärztin hat an Milben gedacht. Ich auch.
Die erste Msp, Nelken hab ich eingenommen und dann schaun ma amal...

Servus
imo
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Hallo 6imo5,

es müssen nach meiner Erfahrung nicht immer Parasiten sein die an Dir herumnagen, es kann auch sein, das Du entweder Deine Putzmittel oder Waschmittel nicht verträgst.

Auch die Ernährung kann da eine sehr große Rolle spielen (Zitrusfrüchte) und bei starken Rauchern habe ich so etwas auch schon erlebt.

Bist Du auch mal auf Schwermetalle untersucht worden?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...nein nein, das sind schon Parasiten.
Da legen die Milben Eier ab. In die unbedeckte Haut. Vor allem an den Füssen und halben Waden, soweit der Rock reicht.
Normalerweise im Sommer die Grasmilben, aber mit meiner Hausputzaktion hab ich halt auch die Milben im Haus aufgewirbelt.
Es mag auch die warme Witterung was ausmachen, denn zu dieser Jahreszeit hatte ich das noch nie.
Jetzt treff ich halt Vorsorgemassnahmen.
Wasche wie eine Blöde, sauge, sprühe, hänge nachts Klamotten und Teppiche raus und hoffe auf Minustemperaturen, die die Biester abtöten.

Wird schon werden, aber das ist mehr als lästig!

Servus,
imo - die nicht raucht, kaum Zitrusfrüchte isst und keine Nahrungsmittelallergien hat.
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo,

Ich habe vor einiger Zeit mal einen thread gestartet mit dem Titel:

"Die Not mit der Herbstgrasmilbe"
http://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/113253-not-herbstgrasmilbe.html

Du siehst, daß ich Erfahrung habe mit dem Viehzeugs.
Übrigens kannst Du mal Sachen, die Du nicht gerne wäschst, sondern reinigen lassen müßtest, in eine Plastiktasche stecken und ins Tiefkühlfach Deines Kühlschranks stecken. Nach einem Tag sollten die Biester erledigt sein.
Ausschütteln und an der Luft hängen lassen 1-2 Tage.

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
501
...jaaa - das isses!

Für mich war eigentlich nur neu, dass auch Milben im Haus solche Aktionen auslösen.
Man hört ja eigentlich nur von der Allergie auf den Kot der Hausstaubmilbe, aber dass da auch Krätzemilben ihr Werk tun, das ist mir erst jetzt bewusst, nachdem ich mich so intensiv damit beschäftigt habe.

Und "Krätze" - das klingt so verwahrlost.
Wer will denn schon Krätze haben!
Sowas von unelegant und ungepflegt.

Aber es ist ja eigentlich der Dreck, der die Milben wachsen lässt.
Bei 180qm Wohnfläche, vielen Teppichen und noch mehr Vorhängen, das ganze Haus rundum mit Holz verkleidet - da ist es immer irgendwo staubig, dreckig, von Spinnweben besiedelt.....

Es ist ja eh unglaublich, woher dieser ganze Dreck kommt, den ich Tag für Tag aus dem Haus schaufle.
Dabei wohnen wir am Land, abseits einer grossen Strasse - unglaublich.

Ein Gutes hat die Sache - bei dieser "Gründlich" Aktion wird auch entrümpelt.
Da sind halt immer noch die Umzugsleichen der Kinder, die Haushaltsreste der inzwischen verstorbenen Eltern, die Überbleibsel einer Gaststätte - alles brauchbar, alles andenkenreich - aber viel zu viel Zeugs.

Es kommt also nichts einfach so umsonst. Da hat sich der liebe Gott wohl was gedacht, dass er mir die Krätze an die Beine geschickt hat.....

Servus
imo
 
Oben