Olivenöl ist nicht unbedingt "vegan" - Millionen zT geschützte Singvögel sterben @Ernte!

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu,
die meisten Leute stellen sich ja unter "echtem Bio" auch Tierschutz vor, und leider muss man doch sehr genau schauen, dass man ein Bio-Olivenöl "singvogelfrei" bekommt bzw kaufen kann - ja, tatsächlich "singvogelfrei"!

spektrum.de/news/millionen-voegel-sterben-bei-olivenernte/1648076

Es betrifft leider auch (Massen-) Bio-Öle; Aber, es gibt einige kleinere Genossenschaften bzw größere Bauern, die nur am Tag ernten oder sogar noch ohne Saug-Ernter - also ganz klassisch - die Oliven vom Baum rütteln (manuell oder maschinell)...

europa.blog/olivenol-gesund-aber-fur-manche-todlich/
Als Konsument kann man darauf achten, dass folgender Code auf der Etikette abgebildet ist: FAO GIAHS (Globally Important Agricultural Heritage System), dann wurden die Oliven per Hand geerntet.
...
dass es beim Töten dieser Vögel nicht nur darum geht, dass Tiere ums Leben kommen, es handelt sich in vielen Fällen sogar um gefährdete und somit geschützte Tierarten.

fao.org/giahs/en/
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.983
Das gibt zu denken:

Handgeerntete Oliven aus kleinbäuerlicher Landwirtschaft – also die mit Biosiegel?​


Um dieses grausame Vorgehen nicht zu unterstützen, sollten Verbraucher*innen gezielt auf Olivenöl von handgeernteten Oliven zurückgreifen, die kleinbäuerlich und nicht hochindustriell erzeugt wurden. Doch inwiefern trifft dies auf Bio-Olivenöle zu?

Einige Biofirmen erklären zwar öffentlich auf ihrer Website, dass ihre Erzeugerbetriebe auf den Einsatz solcher Erntemaschinen verzichten. Das Qualitätssiegel FAO GIAHS (Globally Important Agricultural Heritage Sytstems) garantiert zudem eine Ernte von Hand und einen traditionellen Anbau (LABORATORY FOR LANDSCAPE AND CULTURAL HERITAGE OF THE SCHOOL OF AGRICULTURE 2020). Leider machen jedoch weder die EU-Öko-Verordnung noch die Richtlinien der einzelnen Bioverbände irgendwelche Vorschriften zur Ernte von Oliven.

Nur bei einer einzigen Anbauweise kann man wirklich sicher sein, dass eine Ernte mit Vollernter nicht erfolgt: beim biozyklisch-veganen Olivenanbau. Dieser schreibt ein Abtrennen der Oliven per Hand oder mit dem Rüttler vor. Zudem sorgt die Einzelbetriebsabfüllung dafür, dass vollkommene Transparenz über den oder die jeweilige*n Erzeuger*in des Öls gegeben ist und Verbraucher*innen nachvollziehen können, von welchem Olivenhain das Öl stammt.

Es geht auch ohne Vogelsterben - mit handgepflückten Oliven.

Ich hätte ja gern eine Liste der GIAHS-zertifizierten Öle, so etwas habe ich zumindest auf die Schnelle nicht gefunden. Laut diesem Artikel reicht das aber nicht, wobei es mir nicht ganz klar wird, warum nicht. Denn dieser Einwurf/Einwand "Leider machen jedoch weder die EU-Öko-Verordnung noch die Richtlinien der einzelnen Bioverbände irgendwelche Vorschriften zur Ernte von Oliven" bezieht sich ja garnicht auf GIAHS, sondern auf Bio-Zeritifizierungen.

Mit der Idee, zu sparen (siehe sunnys Thread, wo ich gerade ein sehr preiswertes Olivenöl von dennree erwähnte) verträgt sich eine derartig aufwändige Ernte aber wohl eher nicht. Ich wäre zu einem Mehrpreis durchaus bereit, wenn ich eine Quelle hätte - zumal in meinem Haushalt Olivenöl nicht in Massen konsumiert wird, sondern eher esslöffelweise.

Wobei ich dies:

... nicht mal teuer finde mit 13,33 Euro pro Liter.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu Kate,
alleine die Bezeichnung "ausschließlich im mechanischen Verfahren gewonnen" bedeutet nicht unbedingt auch singvogel-schonden, idR bezieht sich das (leider oft nur) auf die Pressung; Am Besten sucht man - auch bei Bio - nach "handgepflücktem" Olivenöl, wobei Dein Link zum "biozyklisch-veganen"
... ...
Vielen Veganern und Vegetariern ist nicht bewusst, dass auch für den Anbau von Gemüse, Obst und Feldfrüchten tierische Mittel verwendet werden. Gülle, Blut- oder Hornmehl und viele andere Mittel werden zur Düngung oder als Spritzmittel eingesetzt. Dabei geht es auch anders: biozyklisch-vegan!
klingt schon sehr gut! :)

Allerdings müsstest Du für den Literpreis zu 13,33 ja 5 x 3 Liter bestellen, was dann 200 € ausmacht (die Versandkosten - 4,50 für D, 12,00 für Ö - kämen auch noch dazu) - eine Bestellung von 1 x 3 Litern + Versand käme Dich in D dann auf 46,49 €, wo der Literpreis dann 15,50 wäre - immer noch sehr gut für einen Genuss ohne Gewissensbisse :cool:
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.983
Allerdings müsstest Du für den Literpreis zu 13,33 ja 5 x 3 Liter bestellen...
Och nööö... da müsste ich mir dann erstmal ne größere Küche besorgen. Das hatte ich nicht gesehen.
....alleine die Bezeichnung "ausschließlich im mechanischen Verfahren gewonnen" bedeutet nicht unbedingt auch singvogel-schonden, idR bezieht sich das (leider oft nur) auf die Pressung; Am Besten sucht man - auch bei Bio - nach "handgepflücktem" Olivenöl, wobei Dein Link zum "biozyklisch-veganen"
Im von mir zitierten Text steht allerdings "Das Qualitätssiegel FAO GIAHS (Globally Important Agricultural Heritage Sytstems) garantiert zudem eine Ernte von Hand und einen traditionellen Anbau". Das dürfte doch reichen oder haben die die Bedingungen von GIAHS falsch wiedergegeben?

Veganerin bin ich nicht und das wäre ja auch wieder ein anderer Aspekt als im Thread-Titel angegeben, insofern könnten die Demeter-Bauern wegen mir ihr Hornmehl o.ä. schon ausbringen. Es war mir noch garnicht aufgefallen, dass Demeter und vegan womöglich nicht zusammenpasst.

So - und jetzt geht's erstmal raus, Oliven hin oder her, der nächste Einkauf steht eh noch länger aus... 🫒

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu,
ja eh, mir gehts dabei ja auch nicht unbedingt um "vegan" oder nicht, sondern um den mehr als sinnlosen Tod von Millionen (Sing-) Vögeln...

Eventuell schaust Du ja zB mal dort jordanolivenoel.de/Jordan-Olivenoel_1 nach, die haben auch ganz kleine Gebinde (Glasflaschen bzw Blechdosen) - und schmecken solls ja letztlich auch noch ;)

jordanolivenoel.de/Jordan-BIO-Olivenoel-Flasche-050-Liter-DE-OeKO-037
Biologisch produzieren wir schon immer. Ab sofort gibt es Jordan Olivenöl auch mit Bio-Zertifikat. Geschmacklich ist der unverwechselbar feine und milde Jordan Charakter sofort erkennbar. Der Abgang des Jordan Bio Olivenöls ist ein klein wenig herber.
Olivensorten:Adramitiani & Kolovi
Kultivierung:terrassierte Olivenhaine
Erntezeitpunkt:Oktober / November
Erntemethode:Handernte mit Stöcken und Rechen
Herstellung:kaltes Extraktionsverfahren (unter 27°C)
Herkunft:Insel Lesbos / Griechenland, Region Plomari
Ölmühle:Rafteli-Protouli
Anbau: eigene Grundstücke und von benachbarten Familien
Analysewerte:www.jordanolivenoel.de/analyse
Inhalt:500 ml
Lagerung:kühl und dunkel bei max. 25 °C
Haltbarkeit:bis zu 18 Monate (ungeöffnet bis zu 24 Monate)
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.071
Ich kaufe mein italienisches Demeter-Bio-Olivenöl hier:

 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.983
Hallo Orangerl

mir gehts dabei ja auch nicht unbedingt um "vegan" oder nicht, sondern um den mehr als sinnlosen Tod von Millionen (Sing-) Vögeln...
Das hatte ich so verstanden, nicht jedoch, wieso dafür
Das Qualitätssiegel FAO GIAHS
nicht reichen soll. Die Begründung der von mir verlinkten Veganer-Seite ist zumindest nicht stichhaltig. Daher meine Frage, ob sie die Regeln der FAO GIAHS evtl. falsch wiedergeben.

Hallo Malvegil,

wo liest Du denn da
Ich kaufe mein italienisches Demeter-Bio-Olivenöl hier:
die Schonung der Singvögel heraus? Handarbeit ist's laut dem Text ja nur zum Teil. Und wir hatten schon festgestellt, dass "Bio", auch Demeter, nicht reicht...

Gruß
Kate
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.740
eine Liste der GIAHS-zertifizierten Öle

gibt es anscheinend nicht (oder sehr schwer zu finden),

aber rapunzel gehört wohl zu den giahs-ölen dazu , ebenso bioplanete (u.a. bei alnatura).






dass Demeter und vegan womöglich nicht zusammenpasst.

tierhaltung ist auf demeter-höfen aus versch. gründen pflicht.
zum einen weil demeter ja nicht nur irgendein bio-anbau ist, sondern eine ganz besondere einstellung zum leben, zur medizin, zur erziehung und auch zur landwirtschaft incl. dem umgang mit tieren beinhaltet.


außerdem ist es sowieso sinnvoll, weil man zwar auch ohne einsatz von tiermist usw. bio produzieren kann, aber eigentlich eher im kl. maßstab und mit viel aufwand, wenn man die böden wirklich fruchtbar halten will.

ich hab es ja mal selbst eine weile gemacht und in der gegend vor allem auch bei anderen miterlebt wie es auf dauer geht.

aber man braucht dabei schon für eine kl. fläche einen rel. großen komposthaufen (richtig angelegt riecht der nicht und sieht aus wie ein erdhügel).

für gr. flächen ist es also auf dauer nicht machbar, zumal die sachen für den komposthaufen ja auch alle bio sein müssen.
es gibt dann u.a. auch noch gründüngung usw., aber alles nicht wirklich für die massenproduktion geeignet.
vor allem nicht bei dem heutigen verbrauch, bei dem tonnenweise lebensmittel weggeworfen werden.

"18 Millionen Tonnen genießbares Essen werden in Deutschland jedes Jahr weggeworfen"



lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu Kate,
... Das hatte ich so verstanden, nicht jedoch, wieso dafür ... nicht reichen soll. Die Begründung der von mir verlinkten Veganer-Seite ist zumindest nicht stichhaltig. Daher meine Frage, ob sie die Regeln der FAO GIAHS evtl. falsch wiedergeben.
das lag unglücklich beisammen, ich "beeinspruchte" lediglich:
... alleine die Bezeichnung "ausschließlich im mechanischen Verfahren gewonnen" bedeutet nicht unbedingt auch singvogel-schonden, idR bezieht sich das (leider oft nur) auf die Pressung; ...
als Hinweis im Allgemeinen (oder eher/nur konventionelle Betriebe) bezogen, und nicht für die Bio-Seite, die Du verlinkt bzw ich dann darunter zitierte... ;)

... wo liest Du denn da ... die Schonung der Singvögel heraus? Handarbeit ist's laut dem Text ja nur zum Teil. Und wir hatten schon festgestellt, dass "Bio", auch Demeter, nicht reicht...
In dem von Mg. verlinkten Artikel kaisergranat.com/kulinarisches/zur-olivenernte-in-der-fattoria-la-vialla steht, dass sie mit (auch elektrischen) Rechen "per Hand" pflücken und die Oliven in die klassischen Netze am Boden zum Aufsammeln fallen...

Müsste nicht allein vom Anspruch her "Demeter" schon auf solche Saug-Erntemaschinen "verzichten" wollen?! Also so wie ich deren grundlegendes Konzept, Arbeits-Philosophie etc pp mal mitbekam... :unsure:

Wenn die Betriebe, egal ob Bio oder nicht, tatsächlich noch mit (elektrischen oder "analogen") Rechen oder ev auch mit motorisierten "Rüttlern" (soll für die Bäume nicht so toll sein) oder wenn schon Saug-Ernter dann nicht in der Nacht (das ist ja das eigentliche Problem!) die Oliven einbringen, wär ja das Thema betr (Sing-) Vögel gar keines mehr...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.071
wo liest Du denn da die Schonung der Singvögel heraus

Man kann natürlich den Verdacht haben, daß die Fattoria tagsüber und zum Fotoshooting sich vorzeigemäßig demeterlich benimmt
und nachts heimlich mit Monstermaschinen saugen geht ... ;)

Ich war nicht selbst zu Olivenernte dort, glaube aber dann doch, was übereinstimmend über alle Vertriebs-und Pressekanäle an Informationen kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.983
Hallo zusammen
aber rapunzel gehört wohl zu den giahs-ölen dazu , ebenso bioplanete (u.a. bei alnatura).
Wow, gute Info, Bioplanete kaufe ich eh öfter. Die schreiben dazu auch explizit auf ihrer Seite
Wie werden die Oliven geerntet und kommen bei der Ernte Vögel zu Schaden?

Nein. Die Ernte unserer Oliven erfolgt per Hand und mit schonenden Rütteltechniken. Dabei fallen die Oliven auf einen Auffangschirm, der von den Erntehelfern abtransportiert wird. Wir stehen im engen und kontinuierlichen Austausch mit unseren Landwirten und können ausschließen, dass Singvögel durch hoch automatisierte Harvester-Erntemaschinen zu Tode kommen. Unsere Landwirte bauen ihre Oliven in traditionellen Regionen mit alten und großen Olivenbäumen auf steinigem Boden an, die den Einsatz von Harvestern sowieso unmöglich machen.
https://www.bioplanete.com/de/produkte/classic-oele/olivenoel-mild-nativ-extra.html
(Auch das darf man allerdings sprachlich nicht zu streng lesen, den Satz mit dem "garantieren" meine ich. Und das Siegel finde ich bei beiden Herstellern im Web bisher nicht...)
mit (auch elektrischen) Rechen "per Hand"
Das sah ich tatsächlich als nicht wirklich "per Hand" an und wusste dies
nicht in der Nacht (das ist ja das eigentliche Problem!)
nicht. (Hatte also gedacht, dass Singvögel durch bestimmte Methoden auch tagsüber gefährdet sein könnten.)

Gruß
Kate
 
Oben