Neuling - Verschlechterung Nitrostress durch Apfelessig?

Themenstarter
Beitritt
18.07.12
Beiträge
24
Hallo,

ich weiß nicht ob ich hier mit meinem Anliegen richtig bin, versuche es einfach einmal....
Juni hatte ich meinen ersten Termin in Rostock bei Dr. Kuklinski und letzte Woche die Befunde bekommen.

Leider ist er wegen Urlaub nicht zu erreichen und Telefontermin habe ich erst Ende August.

ATP lag bei 0,24 , NSE und Methlmalonsäure, M2-Pyruvatkinase waren stark erhöht.

Comt-Gen ist bei mir nur zu 50% angelegt.

Analyse Ausatmungsluft:
Ethanol 141 (Ref unter 50)
Isopren 52,5 ug/m (normalerweise nicht nachweisbar)
Stickstoffmonoxid 464 (0-100).

Nehme B12 (habe hier leider inzwischen 5 kg zugelegt ohne mehr zu essen!)
B1,B6,Folsäure,Biotin, Alpha-Lipon-Säure,Ubiquninol usw.

Wegen der starken Candia-Belastung im Darm nahm ich seit letzte Woche täglich 2 x 1 Esslöfel Apfelessig verdünnt auf ein Glas Wasser ein.

Seit der Einname geht es mit nun richtig schlecht, hab seitdem Mega-Kopfschmerzen und bin total dösig im Kopf.

Hab nun Angst, dass sich mein Neurostress durch die Apfelessig-Aktion verschlechtert hat.

Kann das sein?

Wäre über jede Info dankbar.

Gudrun

P:S:
Würde meine 30 jährige Krankengeschichte gerne einmal ausführlich mitteilen.
Wo und wie mache ich das am besten hier im Forum.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Hab nun Angst, dass sich mein Neurostress durch die Apfelessig-Aktion verschlechtert hat....
Es wäre möglich, dass es an der Qualität vom Apfelessig liegt, handelsüblicher Apfelessig wird geschwefelt, das muss bis zu einer bestimmten Menge nicht einmal deklariert werden und die Äpfel wurden vermutlich mit Streptomycin gespritzt.
 

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.07.12
Beiträge
24
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Ist ein guter Bio-Apfelessig, absolut unbehandelt ( steht zumindest auf dem Etikette)
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Hallo gudrun,weisst Du , ob Du ne Histaminintoleranz hast?
Also ne Abbaustörung von Histamin?
Mir ginge es auch schlecht mit dem Essig.

Alles Gute.
Claudia.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Wie ist er haltbar gemacht?
Essig ist er lebendes Produkt, sobald Luft an ihn kommt, bildet er eine Essigmutter, es sei denn, er ist geschwefelt oder du stellst ihn in den Kühlschrank. Steht an der Flasche, du musst ihn kühl lagern?
Wenn nicht, ist er vermutlich geschwefelt.
 
Themenstarter
Beitritt
18.07.12
Beiträge
24
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Mit Histamin hatte ich bisher keine Beschwerden.

Auf dem Etikette (dennree) steht nichts von Kühlschranklagerung.....

, sondern
naturtrüb, naturvergoren, nicht erhitzt, ungefiltert, kontrollierte Qualität vom Bio-Bauern
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

...naturtrüb, naturvergoren, nicht erhitzt, ungefiltert, kontrollierte Qualität vom Bio-Bauern
Ich hab Essig auch nie gut vertragen, bis ich ihn selber gemacht habe. Vielleicht erzählt dir der Bauer, ob er ihn ein bisserl geschwefelt hat, bzw. ob der Apfelwein, aus den er ihn gemacht hat, geschwefelt war.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.977
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Hallo Gudrun,

und willkommen hier.
...ob ich hier mit meinem Anliegen richtig bin,...
Doch, schon... nur der Ausdruck "Neurostress" passt nicht ganz, Du meintest wohl "Nitrostress" (bzw. ausgeschrieben "nitrosativer Stress"). Neurostress ist in der Nachbarrubrik Thema, da geht es um Neurotransmitter, Stresshormone & Co., die ja bei Dir nicht untersucht wurden. Zusammenhänge zwischen beiden Themen gibt es aber (siehe festgepinnter Thread oben). Ich werde entsprechend den Thread-Titel etwas abändern.

Bezüglich Deiner Befunde würde mich noch die Interpretation im Befundbericht (in Kurzform) interessieren.

Nehme B12 (habe hier leider inzwischen 5 kg zugelegt ohne mehr zu essen!)
Meinst Du, dass Du vom B12 zugenommen hast? Davon habe ich noch nie gehört.

Wegen der starken Candia-Belastung im Darm nahm ich seit letzte Woche täglich 2 x 1 Esslöfel Apfelessig verdünnt auf ein Glas Wasser ein.

Seit der Einname geht es mit nun richtig schlecht, hab seitdem Mega-Kopfschmerzen und bin total dösig im Kopf.
Du hast dazu schon einige gute Hinweise bekommen (ich vertrage übrigens auch keinen Essig, wobei evtl. so eine kleine, verdünnte Menge noch im Rahmen wäre). Ich denke bei Deiner Beschreibung aber noch an etwas anderes: Vielleicht könnte es sich um eine ganz "normale", zu erwartende Herxheimer Reaktion handeln? Das sollte man nicht unterschätzen, es vergeht allerdings wieder (ich hatte das wohl mal so etwa 2 Wochen lang, nach Beginn der Einnahme von Artemisia). Wenn Dir das zu heftig ist, könntest Du evtl. die Dosis reduzieren.

Ich bin bei dem Thema aber nicht so gut informiert und würde Dir empfehlen, diesbezüglich in der entsprechenden Rubrik nochmal nachzufragen.

Würde meine 30 jährige Krankengeschichte gerne einmal ausführlich mitteilen.
Wo und wie mache ich das am besten hier im Forum.
Idealerweise in der Rubrik "Ich stelle mich vor". Danach solltest Du dann von hier aus (und ggf. aus anderen Rubriken, in denen Du schreibst) einen Link dorthin setzen.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
18.07.12
Beiträge
24
Kuklinski Neuling. Verschlechterung Neurostress durch Apfeles

Hallo Kate,

wo von ich so zunehme ist mir selber rätselhaft. Ich esse nicht mehr als sonst, aber habe inzwischen einen ziemlichen Bauchring. Kuklinski meinte B12....

Im Befund des Institutes stand folgendes Ergebnis:

Die Variante c.472G>A (p.Val158Met)im Comt-Gen wurde in homozygoter Ausprägung nachgewiesen.

Interpretation: Das A-bzw. Met-Allel ist grundsätzlich mit einer reduzierten Aktivität der Catechol-O-Methyltrabsferase assoziiert.Die Genotypverteilung in der Bevölkerung wird mit 25%VAL/VAL,50%Val/met und 25% Met/Met angegeben.

Dr Kuklinski schriebe mir:

Das Enzym ist nur zu 50% angelegt, d.h. die Enzymaktivität ist um 40% reduziert.Stresszustände führen damit zu einer verlängerten Konzentration der Stresshormone ( Die wurden allerdings bisher nicht überprüft)
Er empfahl Gaba. Hier habe ich allerdings zu gelesen, dass es einen umhauen soll, vorallem wenn es morgens genommen wird. Daher habe ich etwas bedenken.

Dr Kuklinski hat Urlaub uns somit habe ich meinen Arzt gefragt, der mal wie immer von nichts Plan hat. Er meinte, das er Comt-Gen nur im Zusammenhang mit Schiziophrenie kennt.........

Ich habe hier im Forum auch gelesen, dass es auch ein hormonelles Problem sein kann. Ich hatte letzte Woche einen Termin bei den Endokrimonologen und befragte die Ärztin. Die schaute mich an, als ob ich nicht mehr ganz dicht sei.

Fakt ist auf jeden Fall, dass sich meine gesundheitlichen Probleme so rapide entwickelten seitdem ich ab 2009 keine künstlichen Hormone mehr nehme. Die musste ich seit 1983 nehmen, da ich an Kindbettfieber erkrankte und mir bereits mit 18 Jahren u.a. beide Eierstöcke und Gebärmutter entfernt werden mussten.

Ich bin total mit allem überfordert, da ich hier keinen Arzt mit Kassenzulassung in der Nähe finde der einigermaßen Plan hat. Ich habe schon diverse Ärtze für Naturheilverfahren ohne Zulassung konsultiert, die mir allerdings das Geld ziemlich aus den Taschen gezogen haben ohne zu einem brauchbaren Ergebnis zu kommen.

Ich musste bei meinem Arzt sogar die Blutabnahme für Kuklinski selber bezahlen.... und werde nur als arme Irre betrachtet.

Kuklinski selber kann man ja leider nur schlecht erreichen.

Gruß

Gudrun

P.S. Meinen "Werdegang ab 1983" werde ich einstellen. Mir glaubt eh kein "Normalo" das ich schon soviel hinter mir habe.
 
Beitritt
31.01.12
Beiträge
911
Hallo Gudrun,

zu den Ergebnissen des Gentests

Hier kann man nachlesen, dass die mitteleuropäischen Bevölkerung mit einer Verteilung der Genomtypen von ungefähr 25 Prozent homozygot Val, 25 Prozent homozygot für Met und 50 Prozent heterozygot ist

Brutale Gene - Springer Professional Media, Bereich Medizin

mehr dazu auch hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/10179-comt-genvarianten-4.html

Aktuell ist noch eine Arte-Doku zum Thema Gene auch COMT verfügbar:
Mein genetisches Ich | ARTE
http://www.symptome.ch/vbboard/genetik/125150-arte-dokumentation-genetisches.html

Im Gegensatz zu Kuklinski behandeln andere Umweltmediziner mit der Juckbohne:

Dr. Kurt E. Müller
behandelt mit L-DOPA Quelle Mucuna puriens
Aminosäuren (Phenylalanin, Tyrosin, L-Tryptophan, 5-http), S-Adenosylmethionin (SAMe), Mikronährstoffen (Vit. B1, B3,B5, B6, B12, Vit. C, Folsäure, Biotin) und Mg, Zn, L-Carnitin, Ubichinon

Die Bedeutung der COMT-Polymorphismen
januar11_7

Dr. Bieger verordnet benfalls
Aminosäure-Vorstufen von Noradrenalin wie Phenylalanin, Tyrosin, DOPA (z.B. in Mucuna pruriens) zusammen mit Enzym-Kofaktoren (bestimmte B-Vitamine und Vitamin C

Cortisol-Spiegel bei Burn-Out und Chronic Fatigue Syndrom | Dr. Bieger
Juckbohne Mucuna in der Umweltmedizin

CSN - Forum • Thema anzeigen - Juckbohne Mucuna in der Umweltmedizin
Mucuna pruriens Extrakt
 
Oben