Neuling-Frage, Candida

Themenstarter
Beitritt
18.09.09
Beiträge
15
Hallo,

hatte letztes Jahr eine einseitige Niereninfektion, Steine und eine Kolik, Halbmarathon, zu wenig getrunken + zu kalt geduscht, Muskelfaserriss- Notaufnahme. Sehr fein alles... :D Antibiotika bekommen. War vorher in meinem Leben nie krank (ausser mal hin und wieder einen Schnupfen- sehe ich nicht als "Krankheit" an).

Seither: Rückenprobleme, Magenprobleme (Luft, teils Durchfall, Gegrummel), Kaliummangel >> Herzprobleme (Extrasystolen im Grosspack), eine kurze Episode Angststörung, Panik. Nun infektanfällig, Bronchitis, Windpocken (mit Mitte 30ig!!), ständig Erkältungen. Irgendwie das Gefühl nicht richtig gesund zu werden, Schwäche. Seeeeehr oft das Gefühl krank zu werden oder Fieber zu bekommen und dann.... nichts, es hört einfach auf- bis zum nächsten Tag. Meist auch zu den gleichen Tageszeiten.

Rumgegoogelt. Einiges ausprobiert. Kaum noch Weissmehl, kein Volkornbrot, wenn Milchprodukte nur mit Laktasepillen. Deutliche Verbesserung!!!!!
Aber: Ein Thema erschlage ich, ein neues Thema kommt auf... Irgendwas stimmt nicht.

Lebe sehr gesund, meine Ernährung ist bilderbuchmässig, regelmässig Sport, viel (zu Fuss) Laufen (am Tag locker 10km), kein Kaffee, kein Alc, nie geraucht. Viel Stress, ok, da bin ich ertappt- reinrassiger Arbeitsalkoholiker. :cool:

Auf das Thema Candida gestossen. Speicheltest gemacht. Sofort nach wenigen Sekunden zogen sich Fäden. Irgendwie traue ich diesem Test aber nicht ganz über den Weg: Kostet nichts, kann jeder machen, zu einfach! Im Netz gibts widersprüchliche Aussagen zu der Aussagekraft. Welcher Test ist wirklich sicher? Ehe ich Candida den Kampf ansage, würde ich gerne wissen, ob ich auch betroffen bin. Stuhltest: Ich las, dass Candida zur Darmflora dazugehört, was sagt also so ein Test aus?

Besten Dank vorab für euren Rat! :):)
 

Anhänge

  • candida speicheltest.jpg
    candida speicheltest.jpg
    203.6 KB · Aufrufe: 5
wundermittel

Esther2

Hast du Amalgam-Füllungen in den Zähnen? Oder mal gehabt?
Hast du wurzelgefüllte Zähne etc.?

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.04.08
Beiträge
1.944
Lebe sehr gesund, meine Ernährung ist bilderbuchmässig,

Du verzehrst Auszugsmehl und Milchprodukte, du verzehrst KEIN Vollkornbrot. Du hattest Nierensteine (eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit).
Bei meinem Bilderbuch wärst du damit durchgefallen... ;)

Spaß beseite: Wichtig ist, raffinierte Nahrungsmittel zu meiden: Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette, Konserven, Präparate und in deinem Fall auch das tierische Eiweiß. Stattdessen: Frische Vollkornmehle bzw. daraus hergestellte Produkte, naturbelassene Öle und Fette, viel Frischkost und alle Gerichte aus natürlichen Zutaten frisch zubereiten.

Das Problem dürfte wohl darin liegen, dass du dir mit den Antibiotika die Darmflora zerstört hast, die ja eine ziemlich wichtige Rolle für unseren Organismus spielt, u.a. weil dort auch etliche Vitalstoffe produziert werden.

Welcher Test ist wirklich sicher? Ehe ich Candida den Kampf ansage, würde ich gerne wissen, ob ich auch betroffen bin.

Spielt keine Rolle. Zum einen ist Candida in keinster Weise pathogen, zum anderen wäre eine Candidose sowieso nur ein Symptom. In deinem Fall vermutlich das Symptom der zerstörten Darmflora. Der Pilz ist ubiquitär, also immer vorhanden, auch bei gesunden Menschen. Wenn er sich plötzlich vermehrt, dann deshalb, weil das Milieu ihm das gestattet. Sinnvollerweise sollte man daher erst einmal das Milieu in Ordnung bringen, statt zu versuchen, den Pilz zu behandeln. Der kann nichts dafür und wenn das Milieu wieder in Ordnung ist, verschwindet er von selbst wieder.
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.09
Beiträge
15
Hm, ist was dran. Vollkornbrot vertrage ich nicht... Nierensteine können auch durch hormonelle Probleme enstehen.

Dank dir für den Tip. Mein nächster Schritt ist Symbioflor. Mal schauen, wie sich die Dinge dann entwickeln.

:)
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.495
Hallo berlin09,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier in unserer Rubrik!

Eine Belastung durch Candida ist nach unserer Erfahrung nur ein Symptom und zeigt, dass in unserem Körper das Gleichgewicht gestört ist oder "schwächelt". Die Ursache könnte auch in der Antibiose liegen, sehr oft wird dadurch die Darmflora geschädigt und so unser Immunsystem lahm gelegt. Die sehr komplexen Zusammenhänge kann man in unserem Wiki Candida mal nachlesen...
Wichtig wäre also zunächst erst mal die Ursache zu erkennen und abzustellen. Wenn die Vermutung mit der Darmflora zutrifft, ist Deine Überlegung (Symbioflor) richtig. Leider dauert so eine Behandlung und erst nach einigen Monaten ist eine Verbesserung möglich.
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.09
Beiträge
15
Herzlichen Dank für das Willkommen... :)

Habe in den letzten Stunden Tonnen von Texten darüber gelesen, zu dem Schluss kam ich auch. Wenn ich aber Eines gelernt habe in den letzten 18 Monaten, dann, dass fundierte Lösungen nicht von heute auf morgen funktionieren. Geduld habe ich mir antrainiert.

Habe in den letzten Monaten einige Ärzte durch, die Meisten hielten mich für bekloppt. Einige haben es recht unverbrämt zugegeben, Anderen stand es auf der Stirn. Zuletzt erhielt ich Ribomonyl- Bruchstücke von Virenwänden/Viren RNA gepanscht mit Nanopartikeln. :(
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.495
Hallo berlin09,

Prima, dass Du das (mit der Geduld) auch so siehst. In der Tat gibt es weder schnelle noch immer gleich funktionierende Patentlösungen. Man muß eben mal alles genau und in Ruhe betrachten. Da wir Candida in diesem Zusammenhang ja nicht als die Ursache sondern "nur" als Symptom sehen, hat man auch keine andere Alternative.
Auch Deine Ansicht über die Ärzte können wir teilen. Viele schieben, sobald sie mit ihrer Diagnostik nicht weiter kommen oder wenn sich Symptome anders als im Lehrbuch beschrieben darstellen uns Patienten leider in die Psycho-Ecke, obwohl mir das immer noch besser erscheint als wenn man hoch wirksame Medikamente auf Verdacht verschrieben bekommt und anschließend nur noch mit deren Nebenwirkungen kämpft.
 
Beitritt
14.04.08
Beiträge
1.944
Hallo berlin09,

Vollkornbrot vertrage ich nicht...

Du verträgst vermutlich eher den Fabrikzucker nicht. Das ist ein bekannter Effekt: Fabrikzucker macht (echte) Vollkornbrote und mitunter auch Frischkost bei vielen unverträglich.

Nierensteine können auch durch hormonelle Probleme enstehen.

Hormonelle Probleme fallen aber auch nicht vom Himmel, die haben ja auch wieder Ursachen. In der Regel gehen sie auf Störungen der endokrinen Drüsen zurück und diese Störungen können ihre Ursache sowohl in belastenden Lebensumständen aber auch in Ernährungsfehlern haben.

Nierensteine sind m.E. eher selten hormonell bedingt. Nierensteine entstehen durch eine falsche Zusammensetzung des Harns, in der Regel, weil die Schutzkolloide nicht mehr richtig gebildet werden, die dafür sorgen, dass die gelösten Mineralstoffe nicht ausfallen. Man kann das aber auch durch übermäßiges Trinken provozieren, denn auch damit verdünnt man die Schutzkolloide.

Dank dir für den Tip. Mein nächster Schritt ist Symbioflor. Mal schauen, wie sich die Dinge dann entwickeln.

Halte ich auch für eine gute Idee. Ich drücke die Daumen! :)
 
Themenstarter
Beitritt
18.09.09
Beiträge
15
Dank euch für die Hinweise.

Das mit den Nieren hat mich auch gewundert: Basica genommen = feinster pH Wert Verlauf über den Tag (immer artig gemessen mit pH Streifen), gesoffen (Wasser!) wie nen Büffel 3l+ täglich, kein Kaffee, keine Schoki (heul) und trotzdem wieder welche bekommen.
 

Esther2

Das mit den Nieren hat mich auch gewundert: Basica genommen = feinster pH Wert Verlauf über den Tag (immer artig gemessen mit pH Streifen), gesoffen (Wasser!) wie nen Büffel 3l+ täglich, kein Kaffee, keine Schoki (heul) und trotzdem wieder welche bekommen.

Da wundert mich nichts mehr.
Basenpulver und zuviel Wasser werfen den Elektrolythaushalt der Nieren total durcheinander. Unter den Bedingungen kann keine Niere ordentlich arbeiten.

LG, Esther.
 
Beitritt
02.03.11
Beiträge
93
Candida kann man testen mit einem Stuhl- Abstrich.

Allerdings haben die meisten Menschen zuviel Pilze, ohne dass das die Ursache für Erkrankungen ist.
 
regulat-pro-immune
Oben