Quantcast

Neue Wertung einer angeblich für Amalgam sprechenden Studie ...

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.115
www.heavymetalbulletin.com/tyska/artiklar_t/isamalgam_t.htm

Fenster schließen
E i n f ü h r u n g
Ist Amalgam gesundheitsfördernd?

Die unten beschriebene Studie von Ahlqwist et al. wurde von 1988-1995 an einer Gruppe von Frauen aus Göteborg, Schweden, durchgeführt. Als eine der wenigen epidemiologischen Studien zu diesem Thema ist sie häufig von Expertengruppen und Zahnärzten besonders in Deutschland zitiert worden, die an der Ansicht festhalten, dass Amalgamfüllungen keine Bedrohung der Gesundheit darstellen und dass das Material sogar einige gesundheitliche Vorteile haben könnte. Die Methodik der besagten Studie wurde von Bo Walhjalt, Schweden, im Schwermetall-Bulletin Nr. 3, 1997 ("Die Notwendigkeit einer Neubewertung von Schäden durch Quecksilber") beschrieben und kritisiert. In den Medien hat die Studie zu Schlagzeilen wie "Amalgam gesundheitsfördernd" inspiriert. In dem folgenden Artikel untersucht Mats Hanson eingehend den Hintergrund und die Methodik der Studie. Der Artikel ist zuerst im "TF-bladet" veröffentlicht worden, der Zeitschrift der Schwedischen Vereinigung von Zahn-quecksilberpatienten, Nr. 2, 2002. Monica Kauppi

www.heavymetalbulletin.com/tyska/undermeny_t/lesenonline_t.htm

Ich finde dieses HeavyMetalBulletin richtig spannend :D ;)

Gruss,
Uta

[geändert von Uta am 12-10-04 at 01:03 PM]
 
Oben