Na suuuper... Mundgeruch + Zungenbelag sind wieder zurück

Themenstarter
Beitritt
18.05.13
Beiträge
307
Mundgeruch + Zungenbelag sind wieder zurück

Hallo Ihr Lieben,

Ich komme mit einem unangenehmen Problem: Mundgeruch und weisslicher Zungenbelag.

Weisslicher Zungenbelag und Mundgeruch besserten sich bei mir deutlich, nachdem ich Sommer 2013 alle 5 Amalgamfüllungen entfernen liess und nach Entfernung der letzten Plombe die Ausleitung begann. Ich arbeite mit DMPS, DMSA und ALA.
Zwischenzeitlich, ich schätze 2014, ging das weiter zurück und ich hatte Wochen, in denen ich keinen unangenehmen Geruch und Zungenbelag hatte.

Aber jetzt, so ca. seit 2-3 Monaten, nach insgesamt 1 3/4 Jahren Ausleiten, hat sich der weissliche Zungenbelag wieder leicht zurückgemeldet und ich habe wieder verstärkt Mundgeruch, was einfach nervt und verunsichert. Mir fällt auch auf, dass meine Flatulenzen deutlich übler riechen als sonst.

Weiss jemand Rat? Habe ich immer noch Quecksilber, und/oder wieder verstärkt Candida? Soll ich wieder mit DMSA ran?

LG,
Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.10
Beiträge
4
Mundgeruch + Zungenbelag sind wieder zurück

Mundgeruch und weisslicher Zungenbelag.

Hallo Patrick,

vielleicht siehst du dieses Problem komplizierter als es ist. Jeder Zahnarzt, der sich intensiver mit "Halitosis" beschäftigt hat, wird sagen, dass die Hauptursache dieses unangenehmen Problems auf die Vermehrung anaerober Keime in der Mundhöhle zurückzuführen ist. Diese Bakterien nisten sich vor allem im hinteren Zungenbereich ein und zersetzen alles was "essbar" für sie ist. Dadurch entsteht dieser unangenehme, schwefelhaltige Mundgeruch. Versuche es doch mal mit einem Zungenreiniger. Seit ich jede Nacht eine Schiene gegen Schnarchen und Apnoe trage, hatte sich der Mundgeruch sehr verschlimmert. Auf Anraten meines Zahnarztes schabe ich abends und morgens meine Zunge ab und laut Aussagen meiner (sehr empfindlichen) Familienmitglieder kann ich mich wieder Menschen nähern, ohne dass sie vor mir zurückweichen :D. Das braucht kein teures Gerät zu sein. Ich benutze schon seit langem den Plastikschaber "Halinator" der kostet nicht viel und hält ewig. Schon seit jeher wussten Inder, die nach der Ayurveda-Lehre leben die Vorteile der Zungenreinigung zu schätzen.
Versuchs mal und sag mal ob es dir auch hilft.:wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
07.05.15
Beiträge
18
Mundgeruch + Zungenbelag sind wieder zurück

Seit ich jede Nacht eine Schiene gegen Schnarchen und Apnoe trage
Was für Schiene gegen Schnarchen tragen Sie?

P.S. Gegen eine belegte Zunge kann man auch einfach die eigene Zahnbürste benutzen. Immer nach dem Zähneputzen die Zunge mit putzen und schon hat man keine belegte Zunge mehr.
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.13
Beiträge
307
Danke für die Tipps.

Ich finde aber, dass normalerweise die Zunge rosa gefärbt sein sollte. Und alles andere ist eben nicht normal. Im Normalfall sollte es nicht notwendig sein, täglich seine Zunge mit Schabern oder Zahnbürste reinigen zu müssen. Und ich habe während meiner Entgiftung auch festgestellt, dass der weissliche Belag zeitweise völlig verschwunden war. Irgendwann also hatte ich während den vergangenen Monaten bereits einmal die Idealsituation, nämlich gar keinen Belag. Nur jetzt ist er wieder zurückgekehrt.

Gruss,
Patrick
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Patrick, bei mir kommt der Belag auf der Zunge durch die Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Esse ich brav , was ich vertrage, ist er weg.
Kann es sein, dass Du da nicht im Bilde bist bei Dir?
Unverträglichkeiten werden oft nicht erkannt und können maskiert ablaufen.
So war es auch bei mir über Jahrzehnte.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.13
Beiträge
307
Hallo Patrick, bei mir kommt der Belag auf der Zunge durch die Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Esse ich brav , was ich vertrage, ist er weg.
Darf ich fragen, was es für Lebensmittel sind, welche Du nicht verträgst?

Und gibt respektive gab es einen Zusammenhang mit Amalgam, wurden die Unverträglichkeiten im Laufe der Amalgamsanierung und Schwermetallausleitung besser oder schlechter?

LG,
Patrick
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ich habe alle Unverträglichkeiten ....
Meine Ausleitung ist noch lange nicht abgeschlossen....also erwarte ich auch noch keine Resultate und ich gehe auch nicht davon aus, dass es nur vom Amalgam kommt....
Man kann sich auch anderweitung Unverträglichkeiten einfangen zum Beispiel durch Parasiten.
Und ne Unverträglichkeit auf Gluten und Milcheiweiss halte ich für normal. Die Frage scheint mir nur in welchem Grade sie besteht.
Lactoseunverträglichleit ist auch die Regel ,die Verträglichkeit ist eine Mutation.
NMU laufen nicht selten maskiert ab....

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.13
Beiträge
307
Lactoseunverträglichleit ist auch die Regel ,die Verträglichkeit ist eine Mutation.
Also bei Lactoseunverträglich bin ich mir heute nicht mehr so sicher, ob wir da nicht ebenfalls im grossen Stil angelogen werden.

Ich konnte, vermutlich ab Teenageralter, Milch nur noch schlecht vertragen, bekam sofort Durchfall davon. Nur, das, was wir heute als Milch verkauft bekommen, ist gar keine Milch mehr. Das ist abgetöteter Abfall.

Ich habe jetzt Rohmilch entdeckt. Und siehe da: KEIN PROBLEM MEHR!!

Kein Durchfall, gar nichts. Aber es ist eben frische, unbehandelte Milch. Sie hält auch nicht lange. Sobald man sie aufmacht, hält sie im Kühlschrank maximal 1-2 Tage, wird dann bereits leicht sauer, kann aber noch immer getrunken werden. Sehr rahmig, ab und zu öffne ich die Glasflasche und habe im Flaschenhals einen feinen Rahmzapfen ;-)

Heute gehe ich nach dieser Entdeckung davon aus, dass wir auch bei Milch angelogen werden wie bei Amalgam usw. Was man uns erzählt, stimmt einfach nicht.

Wie kann es sein, dass ich Rohmilch problemlos vertrage, aber bei UHT/Past-Milch sofort der Körper rebelliert?

In den USA gibt es seit einiger Zeit eine wachsende Rohmilch-Bewegung. Da diese Leute, man glaubt es kaum, vom Staat verfolgt werden, unter Begründung von Hygienevorschriften, organisieren sie sich in geheimen Zirkeln. Das muss man sich mal vor Augen führen: In den USA verbünden sich private Menschen, Familien mit Kindern, in geheimen Zirkeln, im Untergrund, um sich gegenseitig mit roher, unbehandelter frischer Milch zu versorgen!

LG,
Patrick
 
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Wie kann es sein, dass ich Rohmilch problemlos vertrage, aber bei UHT/Past-Milch sofort der Körper rebelliert?
Rohmilch enthält die Enzyme, die man zur Verdauung von Milch benötigt.
Enzyme werden über 40°C zerstört, also bei jeder üblichen Milchverarbeitung.
Wenn Milch, dann überhaupt nur Rohmilch und Quark kann man aus Rohmilch selbst herstellen.

LG, Rofan
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.13
Beiträge
307
Wenn Milch, dann überhaupt nur Rohmilch und Quark kann man aus Rohmilch
Wie siehst du Milchkonsum bei Erwachsenen allgemein? Es wird ja regelmässig behauptet, als Erwachsener solle man gar keine Milch mehr konsumieren, da ungesund. Ich selber glaube nicht daran.

Persönlich trinke ich jetzt doch wieder regelmässig Milch. Also, nicht täglich, aber so 1-2 mal pro Woche vielleicht. Ich habe im selben Laden, wo ich die Rohmilch kaufe, auch Schaf- und Ziegenmilch entdeckt. Diese ist leicht erhitzt, ich vertrage aber beide sehr gut und der Geschmack ist wirklich ausgezeichnet. Ein Stück Apfelstrudel und Schafmilch dazu: sehr lecker :)

LG,
Patrick
 
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Wie siehst du Milchkonsum bei Erwachsenen allgemein?
Ich sehe Milch eher kritisch, sie ist halt ursprünglich zur Aufzucht von Säugetieren gedacht.
Allerdings haben Milch und Milchprodukte auch diverse Vorteile. Man muß ausprobieren, ob die Vorteile oder die Nachteile für einen persönlich überweigen.
Ich verwende Butter, Ghee und Sahne.

LG, Rofan
 
Oben