Mundspülungen mit Salzwasser, Salbeitee und Honigwasser

Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.547
Als Alternative zu den antiviralen und antibakteriellen Mundspülungen mit CDL, Peroxid oder CBD bietet die Naturheilkunde weitere Möglichkeiten. Beachtet aber, dass Salzwasser nur antibakteriell wirkt. Ich würde es mit dem Salbeitee oder dem Honig kombinieren, um auch Coronaviren zu erwischen.

Quelle: https://dentalwissen.com/salzwasser-gurgeln/

Einen Fehler habe ich gefunden: :geek:
Allerdings sollten Sie nach dem Verzehr von Honig trotzdem die Zähne mit Zahnpasta putzen: denn der im Honig enthaltene Zucker kann die Zähne auch angreifen.
Es ist nicht der Zucker, der die Zähne angreift, sondern es sind die Säuren, die die Bakterien ausscheiden, die Zucker verzehren. Diese Säuren lösen den Kalk aus den Zähnen und verursachen Karies. Da Honig ein Breitbandantibiotikum ist, vernichtet es die Bakterien und es werden keinen Säuren und Löcher produziert. Dazu kommt, dass Honig nicht wie Zucker an den Zähnen klebt. Honig verursacht also keine Karies.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.358
Honig verursacht also keine Karies.
ja, genau. aber nur wenn man ihn richtig anwendet.

allerdings sollte man die spülungen auch nicht übertreiben, da alles antibakterielle auch die nützlichen baktis im mund beseitigt und die werden nun mal für die verdauung, die ja im mund beginnt, dringend gebraucht.

in verbindung mit brot usw. oder wenn man ihn pur mit dem löffel ißt, kann der honig auch an den zähnen kleben und schädlich sein.
außerdem wirkt erhitzter honig (ist oft schon der neu gekaufte aus dem supermarkt um ihn schneller abfüllen zu können, außerdem enthält der "normale" honig oft rückstände von pestiziden usw.) nicht mehr antibakteriell.

am besten ist nicht erhitzter bio-honig, den man nur verdünnt anwendet, also z.b. in tee (kein heißer tee, weil das dem honig schadet, besser nur gut lauwarm).

ich hab früher im rahmen der ernährungsberatung sehr vielen leuten geraten den zucker durch bio-honig zu ersetzen und alle stellten fest, daß sie weniger, manche sogar garkeine karies (die komplett bio usw. aßen und tranken und auch andere säuren wie z.b. cola, o-saft usw. gemieden haben) mehr bekamen, obwohl sie vorher oft etwas hatten.

bei mir war es damals auch so (ich hab sogar kaffee damit gesüßt, aber nur mit akazienhonig, der andere schmeckte mir im kaffee zu sehr nach honig), aber dann hab ich auch auf honig allergisch reagiert und konnte ihn nicht mehr verwenden.

sobald es mir besser geht und die uv weniger werden, wollte ich noch mal versuchen, ob er evtl. doch wieder geht.

aber spülungen mit salbei für meine zähne kann ich jetzt schon versuchen.

da gibt es auch noch infos dazu:



schön, daß du auf diese bewährten naturheilmittel hingewiesen hast. :)
an salbei hatte ich jetzt noch garnicht gedacht, da mein kopf zwar wieder besser funktioniert, aber noch nicht so richtig, vor allem das gedächtnis noch nicht.


lg
sunny
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben