Misshandelte Tiere (Sheila und andere)

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hallo Tierfreunde
an verschiedenen Orten wurde manchmal von Misshandlungen an Tieren geschrieben - etwas das sehr sehr schlimm ist, und ich kann die Beweggründe der Menschen, die so was tun, einfach nicht verstehen.
Diese Kampagne ist nicht neu-aber immer noch aktuell, darum setze ich den Link hier ein.
https://www.change.org/petitions/sh...um=email&utm_campaign=petition_message_notice
Herzliche Grüsse an alle die helfen Tiere zu schützen und falls nötig für deren Recht einzustehen

Aktuell ist der Fall anscheinend an dieser Instanz:
Nach nochmaligem Nachfragen bei der Staatsanwaltschaft Hildesheim, wurde uns am 23.08.2013 erneut bestätigt, dass Anklage im Fall Sheila erhoben wurde. Der Termin zur Verhandlung steht nach wie vor noch nicht fest. Anders lautendende Meldungen (Presseberichte, Pressemitteilungen, etc.) können nicht bestätigt werden.
Wir halten euch auch weiterhin auf dem Laufenden.
Mit freundlichen Grüßen
Bettina Niemann, Silke und Pascal Ruhnke


KARDE
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
30.01.12
Beiträge
145
Hallo Karde!
Danke für den Link, hab gleich unterschrieben.

Du schreibst
ich kann die Beweggründe der Menschen, die so was tun, einfach nicht verstehen.
für mich sind das keine Menschen mehr die so etwas tun.



lg Bianka
 

Safty1947

Gesperrt
Beitritt
08.10.13
Beiträge
26
Hallo, ich finde Tierquälerei auch schrecklich und könnte aus der haut fahren. Angebundene Hunde, nur weil der Mensch Urlaub macht und viele ausgesetzte Katzen. So haben wir mittlerweile 3 zugelaufene Kater und 2 Kätzinnen. Meine Tochter bringt immer wieder kleine Welpen mit, die ich dann mit der Flasche aufziehe und in liebe Hände abgebe. Tiere können sich nicht wehren und leider nicht sprechen, sonst könnte uns unser Kater sicher sagen, welcher Mensch ihn(und seine Geschwister) bei 30°C im geschlossenen Katzenkorb einfach am Feldrand abgestellt hat.
 

Anhänge

  • P7130197.JPG
    P7130197.JPG
    294.9 KB · Aufrufe: 6
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
So haben wir mittlerweile 3 zugelaufene Kater und 2 Kätzinnen. Meine Tochter bringt immer wieder kleine Welpen mit, die ich dann mit der Flasche aufziehe und in liebe Hände abgebe.

Liebe Safty
Wundervoll, dass auch Du ein Herz für Tiere hast, finde es auch ganz lieb von deiner Tochter, dass auch sie sich um die Kleinen kümmert.
Menschen, die Tiere misshandeln sind selbst sehr arm dran.
Alles Liebe und Gute für dich und deine ganze Familie
Béatrice
 

Clematis

Hallo,

zwei Forscher leben mit einem Rudel Wölfen mehrere Jahre in der Wildnis...
Das "zivilisierte" Familienleben der Wölfe und des Rudels - ein sehr schöner Film.


Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Guten Morgen liebe Clematis
Danke für diesen wunderschönen Film (habe zwar erst die erste halbe Std.gesehen)
In meinem Thread "Klang meiner Seele - im Einklang mit der Natur" habe ich auch Wolfsfilme und andere Aufnahmen von Menschen die im Einklang mit der Natur leben.

Sogar die wundervolle Jurte wird mir in diesem Film wieder "vor die Nase" gestellt-nun brauch ich wirklich Menschen, die mich in so einem Wohnprojekt unterstützten.

Wünsche Dir einen schönen Tag
alles Liebe
Béatrice
 

Clematis

Danke für diesen wunderschönen Film (habe zwar erst die erste halbe Std.gesehen)

Hallo Béatrice,

dachte mir ein schönes Beispiel hellt den Tag auf, denn Wölfe hatte man bis auf 50 völlig ausgerottet und mit diesem Rudel kam dann wieder Bewegung in die Geschichte...

Genieße den restlichen Film noch und einen schönen Sonntag :wave:

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Trügerisches Paradies - was wohl aus all der Natur da wird und wie viele verseuchte Tiere gehen da wohl ausserhalb der "Sperrzohne"?
Trauriges Paradies - ohne Menschen, nur mit verseuchten Pflanzen und Tieren

 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Clematis


Hallo Béatrice,

in den Filmen sieht das alles ja paradiesisch aus, doch wird erwähnt, daß die Lebenszeit der Tiere wohl zu kurz ist, um etwa Krebs entwickeln zu können. Doch wie werden sich langfristig die genetischen Schäden auswirken, die zweifellos schon vorhanden, wenn auch noch nicht sichtbar sind? Ich werde das Gefühl nicht los, daß diese Filme den Einfluß von Radioaktivität verharmlosen sollen... :mad:

Liebe Grüße,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hallo Clematis
ja es sieht paradiesisch aus, wobei in meinen Augen schon auch immer wieder darauf hingewiesen wird, dass alles verseucht ist-für Menschen eine tödliche Gegend für viele viele Jahre... Generationen. Auch wie ja die Radioaktivität auf verschiedene Art sich auch ausserhalb der Schutzzone ausbreitet, zum Schluss ja auch das Katzenmami... das da ein neues Zuhause findet.
Die Radioaktivität bleibt niemals an einem Grenzschild stehen-wenn auch subtil, aber es wird immer wieder darauf hingewiesen.
Herzliche Grüsse
Béatrice

..dass sich in der Natur viele Tiere und Pflanzen "mutieren" aufgrund der Radioaktivität wird auch immer mehr bekannt. Bei uns zum Beispiel wird jedes Wildschwein, das bei der Jagt geschossen wird, als erstes auf Radioaktivität untersucht.
Die Mutationen, die nun in der Natur vor sich gehen, ist auch eine Art Missbrauch an Tieren - Schäden aufgrund von Risiken und Nebenwirkung des "Wohlstandes" der sich der Menschen erschafft.

"Vor Gebrauch-sehen Sie sich bitte die Anleitung und die Hinweise zu Risiken und Nebenwirkungen an"


 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Heute bekam ich folgende Mail betreffend dem Fall Sheila:

Liebe Tierfreunde,
leider haben wir keine guten Nachrichten im Fall Sheila. Wir sind so eben bei unserer Internetrecherche auf die Urteilsverkündungen im Fall Sheila gestoßen und schier sprachlos. Da hat die Staatsanwaltschaft uns wohl gewaltig hingehalten mit der Befürchtung, dass eine Hauptverhandlung wohl tausende wütende Tierfreunde zur Prozessverfolgung auf die Tagesordnung gerufen hätte. Das Urteil ist einfach nicht nachvollziehbar. Hiermit möchten wir uns noch mal ganz herzlich bei Euch allen für Eure Teilnahme and unserer Petition bedanken. Die ganze Arbeit war sicherlich nicht umsonst, sie hat aber leider nicht zu einem gerechten Strafmaß geführt, das mit dieser Petition beabsichtigt war.

U.a. findet Ihr die Links zum Urteil im Fall Sheila, traurig und zutiefst enttäuschend.

Viele Grüße
BN, S+P. R
(Namen von mir gekürzt, KARDE)

Hunde-Mörder: Bewährung - News Inland - Bild.de
Strafbefehle für Gifhorner Tierquäler | Gifhorn | Gifhorner Rundschau
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Ich verstehe die Menschen nicht, ich verstehe die Menschen nicht und ich verstehe die menschen immer noch nicht.

Aber Achtung und Respekt kann ich vor einer solchen Justiz ehrlich gesagt auch nicht haben.

Sind Tiere in unserem Gesetz eigentlich immer noch eine "Sache" oder gesteht man ihnen mittlerweile schon mal ein eigenes Wesen zu?

Traurige Grüße Tarajal :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Ja liebe Tarajal, mir kommt nur in den Sinn, wie wohl ein grosser Teil der Menschheit immer gefühlsärmer wird - wie soll es anders werden, wenn Sie sich nur noch mit Robotern und Maschinen umgeben.

und:
Wenn Du einem Tier mit offenem Herzen in die Augen blickst - und sich eure Blicke treffen -
dann wirst Du erkennst - da ist ein anderes Wesen, das auch ein Anspruch auf artgerechte Haltung hat.
Aber es kommt mir immer wieder dazu in den Sinn, wie schon irgendwo geschrieben-wie soll der Mensch überhaupt noch wissen was Artgerecht heisst, da er ja nicht mal seine Mitmenschen "artgerecht" leben lässt da er selbst wohl irgendwie vom Weg abkam, selbst vom "artgerechten Verhalten" weit entfernt ist.

Ich hoffe aber weiterhin, dass immer mehr Menschen erkennen was man tun kann, auch wenns kleine Schritte sind im eigenen Umfeld, damit unnötiges Leid vermieden wird.

Herzliche Grüsse
Béatrice
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.557
Ich verstehe die Menschen nicht, ich verstehe die Menschen nicht und ich verstehe die menschen immer noch nicht.
solange die menschen denken das tiere nicht fühlen -, müssen tiere fühlen,dass menschen nicht denken .

leider ist es oft so :eek:)
lg ory
 

Clematis

solange die menschen denken das tiere nicht fühlen -, müssen tiere fühlen,dass menschen nicht denken . :eek:)

Liebe Ory,

ein sehr wahrer Satz! Und die Herzen der Menschen sind wohl irgendwann hart geworden, bei so manchem die Liebe zu Tieren abhanden gekommen.

Liebe Béatrice,

Wenn Du einem Tier mit offenem Herzen in die Augen blickst - und sich eure Blicke treffen -
Dann stellst Du fest, daß es Dich versteht, mit Dir fühlt, Dich liebt, Dein Freund ist, bedingungslos zu Dir hält, Dich beschützt. Dankbarkeit und Liebe zum Tier schießt dann in Dir hoch.

Liebe Tarajal,

Sind Tiere in unserem Gesetz eigentlich immer noch eine "Sache" oder gesteht man ihnen mittlerweile schon mal ein eigenes Wesen zu?
Juristisch sind sie nach wie vor nur eine "Sache" - Oh, wie verblendet doch die Justiz ist! Bei Menschen ist sie es oft genug ebenso. Doch das Urteil im Fall Sheila zeigt, daß die Richter nicht mehr so ganz diesem Gedanken folgten. Einen Stein kann man nicht quälend ertränken, Tierquälerei ist auch juristisch verboten, wird dennoch nicht hart genug bestraft, denn die Bezeichnung "Sache" und Tierquälerei sind ein Widerspruch, der dem Richter die Urteilsfindung schwer macht, da er sich an das geschriebene Gesetz halten muß, das seine Entscheidungsfreiheit begrenzt.

Liebe Grüße,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Dann stellst Du fest, daß es Dich versteht, mit Dir fühlt, Dich liebt, Dein Freund ist, bedingungslos zu Dir hält, Dich beschützt. Dankbarkeit und Liebe zum Tier schießt dann in Dir hoch.
Liebe Clematis
oh ja, das darf ich zum Glück immer wieder erfahren, Segen- und Gnadenmomente die nicht mit Geld gekauft werden können.
Eine Tür zum Paradies/Garten Eden auf Erden, die sich in der "Zuwendung in Liebe" öffnet und die Seele trägt.
Herzliche Grüsse
Béatrice
 

Clematis

Hallo,

Der Nachspann bei Hollywood-Filmen: "Bei den Aufnahmen wurde keinen Tieren geschadet, noch wurden sie verletzt" ist weitgehend Makulatur.

Die "American Humane Association - AHA", eine Tierschutzvereinigung, die zunächst zur Verbesserung der Situation bei Filmaufnahmen beitrug, das Vorgehen offiziell überwacht, wurde inzwischen von der Filmindustrie "vereinnahmt".

Immer wieder erleiden Tiere schwere Verletzungen und müssen eingeschläfert werden, sterben; werden altersschwache, kranke Tiere eingesetzt, die nach den Aufnahmen sterben; von ihren Trainern mißhandelt usw.

Die AHA vergibt dennoch das Prädikat, Begründung: die Mißhandlungen, Todesfälle hätten sich nicht während der Aufnahmen, sondern erst danach ereignet und hätten daher nichts mit dem Film zu tun.
Animals Were Harmed: Hollywood's Nightmare of Death, Injury, and Secrecy Exposed | Hollywood Reporter Exclusive

Gruß,
Clematis
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Der Nachspann bei Hollywood-Filmen: "Bei den Aufnahmen wurde keinen Tieren geschadet, noch wurden sie verletzt" ist weitgehend Makulatur.

Die "American Humane Association - AHA", eine Tierschutzvereinigung, die zunächst zur Verbesserung der Situation bei Filmaufnahmen beitrug, das Vorgehen offiziell überwacht, wurde inzwischen von der Filmindustrie "vereinnahmt".

Liebe Clematis
Phuuu.. das ist auch so ein tragisches Thema. Irgendwann werden vielleicht nur noch Filme ohne Tiere gemacht und nur noch solche erhalten "Preise".
Ich finde es grauenvoll, was Tieren alles angetan wird, zur Unterhaltung von Menschen, und noch grauenvoller, dass Menschen die sich das ansehen Spass daran haben.
Tiere sind fühlende Wesen, wie der Mensch
Liebe Grüsse
Béatrice
 
Oben