Milchprotein-Symptome, Verdachtsmomente

Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Da ich aufgrund der nicht verlaesslichen Testbarkeit der Milchproteinallergie immer wieder mal an mir selbst zweifle und experimentiere, wuerde es mich freuen, wenn hier zum Thema ein Austausch stattfinden wuerde.
Mein letzter Versuch mit Milchprotein ist ganz jung, da ich versucht habe, Ziege oder Schaf zu konsumieren, da es moeglich ist, nur auf KUHMILCH zu reagieren.
Ich fuerchte, das hat nicht funktioniert.

Ich mache also den Anfang mit meiner persoenlichen Symptomliste:

1-2 Tage nach Konsum: Aggressives Verhalten, regelrechte Wutausbrueche
Mehrere Tage nachher: Beginnende Hautprobleme
Ab ca. Einer Woche: zu weicher Stuhl bis Durchfall
Langfristig: psychische Auffaelligkeiten (Wutanfaelle, Aengste, Nervositaet, psychopathisches Verhalten, Negativfilm, Depression), Reizdarmsyndrom

Dauer Symptome nach einmaligem Verzehr:
Bis ueber einen Monat

Hoffe, es melden sich Einige, mich verunsichert die Untestbarkeit und ich vertraue mir selbst ab und zu nicht, ist es die Milch, ist es die Milch Aller Tiere oder geht Schaf z.B.?

Mit lieben Gruesschen, dadeduda
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Milchprotein-Symptome,Verdachtsmomente

Wenn Du auf Milcheiweiss heftig reagierst, dann kannst Du Schaf und Ziege auch vergessen, sogar Schlagsahne, denn die hat immerhin 3 % MIlcheiweiss wenn ich mich recht erinnere. Für mich ist derlei auch tabu.
Ich bekomme neurodermitischen Ausschlag von Milcheiweiss, egal woher. Ich meine, ich war früher auch antriebsgestört durch das Milcheiweiss.

Kuhmilch: Da kenne ich nur die echte Allergie, die Kuhmilchallergie. Ich vermute mal, da kommt es zu heftigen Sofortreaktionen.

Vertraue dem, was Du wahrnimmst.

Alles Gute.
Claudia.
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Schwarzflug

Milchprotein-Symptome,Verdachtsmomente

Solche Symptome sind mir nur zu gut bekannt, nur das neurologische Störungen in Form von Taubheitsgefühlen noch dazu kommen.
Habe Milch auch hochgradig in Verdacht.
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Milchprotein-Symptome,Verdachtsmomente

Hoffe, es melden sich Einige, mich verunsichert die Untestbarkeit und ich vertraue mir selbst ab und zu nicht, ist es die Milch, ist es die Milch Aller Tiere oder geht Schaf z.B.?
Hallo
auch ich musste Milch länger weglassen, dann begann ich mit Bioschafmilch die ich vertrug. Später kam dann auch Bio-Ziegenmilch dazu bis zur Demeter Kuhmilch.
Es ist wichtig DEMETER Milch zu probieren, denn auch bei Biomilch wird Silo verfüttert, und wenn die Kühe keine Hörner mehr haben, so können die Verdauungsgase nicht aus dem Körper transportiert werden und bleiben im Körper. Bei mir kam bei Silomilch zb. noch Muskelschmerzen hinzu.
(Es gibt dazu Infos, dass die Hörner der Kühe beim Wiederkäuen wärmer werden, dh. die Gase dringen in die Hohlräume des Kopfes-bis zu den Hörnern hoch)

LG Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Milchprotein-Symptome,Verdachtsmomente

Hallo, danke fuer eure Antworten.
Ich habe Schafmilchjoghurt probiert und habe bis jetzt (10 Tage) keine HAutprobeme oder Verdauungsgeschichten....Ich warte nochmal ab und probiere weiter. Das waere toll, wenn ich ab und zu n bischen Schafskaese/Joghurt etc. essen koennte.

Was hat die Kuhmilch blos, das einem solche Probleme macht? Ich habe ja in meinem Fall die Molkeproteine in Verdacht, da ich in der Kindheit bei gesuessten Schulpause-Molkengetraenken immer etwas Uebelkeitsgefuehl hatte.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Milchprotein-Symptome,Verdachtsmomente

Ich meine gelesen zu haben, dass es verschiedene Kaseiine gibt und das übelste ist in der Kuhmilch am meisten vorhanden.

Schönen Abend.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Milchprotein-Symptome,Verdachtsmomente

Ich habe auch gelesen, dass die Kuhmilch am meisten verschiedene Proteine hat, die Ziegenmilch etwas weniger, und am wenigsten die Schafmilch, womit erklaert ist, warum man da eventuell Glueck haben kann, also dass das Problemmachende ebendort nicht drin ist. Stichwort Molkeproteine, die gibt es ja nur in der Kuhmilch.
Kann gerade nicht weiterprobieren, bin im Ausland und hier nix mit Schaf ;)
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Kleines Update zur Milch:

Ich habe nach gelungener Milchkarenz (2 Monate ohne Versehen = keine versteckte Milch etc.) endlich einen funktionierenden Stuhlgang gehabt, Hautprobleme (Akne) fast gegen Null, da habe ich doch noch mal Schafskaese probiert und taratata!

Nach 3 Tagen: Stuhl geht wieder in Richtung Diarrhoe, ich benehme mich etwas in Richtung "psychotisch" ...
Nach 5-7 Tagen: Akne auf Schulterblaettern ist wieder auferstanden

:( Schade. Wird wohl nix mit manchmal Schaf/Ziege...

lg dadeduda
 
Beitritt
07.12.14
Beiträge
348
bei mir zwar keine diarrhoe ,aber auch richtig geschwürig im schulterbereich , akne / pickel .
durch schafskäse , sonst keine milchgeschichten .
200 gramm sind ca. 10gramm lactose .
jawohl , bei mir gilt wohl auch ---

Die Milch machts :)

latentes ,leichtes aufmucken der muskulären schulterproblematik ist nun auch verschwunden ,komplett !

Gruß !
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.440
hallo dadeduda,

auch ich habe mit diarrhoe zu tun.
milch und milchprodukte meid ich jetzt ganz.
vor kurzem hab ich ziegenkäse gegessen.
kurz drauf hab ich reizdarm bekommen.
wenn du mandeln verträgst,
selbergemachte mandelmilch schmeckt sehr gut.

lg gabi
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Frank....tja die Schultern sind's, auch bei mir!

Hallo Gabi, ja, Mandelmilch ist gut, mach ich auch, allerdings begrenzt wegen Nickelallergie. Ich denke, viele Reizdarmdiagnosen sind Milchprodukten zu verdanken....
 
Beitritt
07.12.14
Beiträge
348
Hallo dadeduda ,

hat sich bei dir noch etwas getan , Betreff : jeglicher Verzicht ?

Früher hatte ich Probleme -Nase ,Nebenhöhlen etc.
Das hatte ich sehr gut im Griff ! Allerdings merkte man , da ist noch etwas (Herd).
Nun ist das komplett weg .
Dann hatte ich ein Überbleibsel von EBV-Ausbruch .
Ein geschlossenes etwas ,in Erscheinung tretend als große Beule(wie xxl-Kirsche ) unterhalb der Haut !
Operieren wollte ich nicht lassen , da mir das zu dicht an HWS war !
Das hat sich jetzt geöffnet ,ohne mein zu tun , und übel riechender Eiter entweicht .
Problematik bestand einige Jahre !

Ich glaub das alles liegt an dem nun völligem Lactoseverzicht ! Möglicherweise hat Immunsystem nun mehr Kapazität !

Lieben Gruß :)
 
Oben