Milcheiweiss Allergie

Themenstarter
Beitritt
31.03.13
Beiträge
4
Meine Tochter hat eine Milcheiweiß Allergie. Aber mein arzt hat mir keine liste oder etwas anderes mitgegeben,kann mir von euch jemand Tipps geben.Lg Sandra
 
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Hallo sunny78,

Hier findest Du erstmal eine kurze Übersicht.
Kuhmilchunvertrglichkeit - die Ausgrenzung ist nicht so einfach, wie es zunchst scheint

Kannst Du etwas mehr schreiben, was bei deiner Tochter festgestellt wurde? Wahrscheinlich meinst Du eine Typ 1 Allergie? Auf das Haupteiweiss Casein?

Es gibt auch noch eine Typ 3 Allergie und viele Menschen haben einfach nur Probleme die Milcheiweisse vollständig aufzuspalten, wobei es zu Symptomen kommt, ohne das man allergisch ist. Dabei hat man jedoch erst bei regelmässigen Milchkonsum Probleme, wogegen sich kleine Mengen nicht bemerkbar machen.

Ich finde keine eindeutige Angabe im Netz aber Milch hat zwischen 25 und 100 verschieden Eiweisse und deine Tochter ist wahrscheinlich nur auf Eines oder auf einige wenige allergisch. Es könnte durchaus sein, dass sie Milch nicht verträgt aber Butter oder einige Käsesorten essen kann.

www.delicardo.de/Allergien/Lebensmittelunvertraeglichkeit/Milch-Allergie

Im Zweifel sollte sie jedoch Kuhmilchprodukte einfach meiden. Eventuell könnte sie Ziegen- oder Schafsmilch probieren.

Milchprodukte sind säurebildende Lebensmittel, sie enthalten zuviel Phosphat in Relation zum Kalzium und sind ja eigentlich für die Ernährung von Kälbern gedacht und Menschen haben nicht alle Enzyme um alle Milcheiweisse vollständig aufspalten zu können. Kurz, Milch ist nicht wirklich gesund.

Da ich Milch ebenfalls nicht vertrage, habe ich, vor allem für meine Familie, nach gesundem Ersatz gesucht und halte Mandelmilch für die beste Alternative. Reis- und Hafermilch finde ich ab und zu in Ordnung und um Sojamilch machen wir einen Bogen, da stark nickel- und histaminhaltig und auch säurebildend, wogegen Mandelmilch basenbildend ist.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
31.03.13
Beiträge
4
Leider kann ich nicht viel dazu sagen da mein,unser Hautarzt mir keine info gegeben hat.
Meine tochter ist 6 un hat immer wenn sie milchprouckte zu sich nimmt einen schlimmen juckenen ausschlag.Habe dann soja reis milch gehold und davon bekommt sie auch ausschlag.habe Donnerstag erneut einen termin von dem ich mir nätürlich mehr erhoffe,das die aussage von meinem hautarzt dann müssen sie die milchprodukte verzichten ist zimmlich doof und einem dann nicht mal ne liste oder so was mitzugeben welche lebensmitel sie zusichnemen kann.


Danke für deine schnelle Antwort

Lg sunny78
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Hallo sunny78,

Kannst ja den Hausarzt nochmal fragen, was genau getestet wurde aber es ändert eh nicht viel.

Mein Tipp ist Mandelmilch. Die ist gesünder als Kuhmilch und dürfte im Gegensatz zu Soja keine allergische Reaktion auslösen.

Wenn Du genaues vom Arzt bekommst, können wir schauen, ob sie vielleicht theoretisch Butter verträgt oder Schafskäse, Ziegenkäse aber am Ende muss man das dann doch vorsichtig ausprobieren.

Mein Sohn ist es zwei Jahre alt und ich würde Milchprodukte komplett nur Butter würde ich nochmal probieren.

Mandelmilch liebt er. Käse isst er ab und zu. Reine Kuhmilch bekommt er nicht zu trinken, obwohl keine Allergie vorliegt, weil Kuhmilch eh nicht gesund ist.

Damit deine Tochter genügend Omega 3 bekommt, könnt ihr kaltgepresstes Rapsöl oder Walnussöl verwenden (nicht zum braten, da reicht normales billiges Rapsöl) und Fischölkapseln.

Vitamin D könnte sie als Tropfen nehmen. Gibt es in der Apotheke für Kinder mit 80 IE (Internationale Einheit) pro Tropfen. Mein Sohn nimmt davon jeden Tag 5 Tropfen auf anraten unserer Kinderärztin. Vitamin D Mangel fördert übrigens die Entstehung von Allergien.

Calcium ist genügend in Gemüse und auch in Hirse oder Quinoa. Das kann ich dir empfehlen. Hirse oder Quinoa kochen, Wasser weggiesen und dann Birnen oder Äpfel kochen und mit der Hirse mischen. Wäre ein geeignetes Frühstück. Hirse und Quinoa kann man auch deftig anrichten also es ist ähnlich wie Reis zu verwenden aber gesünder als Reis.

Damit bekommt dein Kind viele wichtige Mineralstoffe.

Meinst Du Soja mit Reismilch gemixt oder bekommt sie von Sojamilch und auch von Reismilch Ausschlag?

Soja ist ein starkes Allergen. Es ist nicht ungewöhnlich, das man als Allergiker auf Soja reagiert. Dazu enthält Soja viel Nickel, was bei Nickelallergie ein Problem ist und Sojamilch enthält viel Histamin. Histamin ist der Stoff, der bei einer allergischen Reaktion im Körper freigesetzt wird und dann die Symptome verursacht. Damit bekommt man also auch Beschwerden, wenn man viel Histamin direkt einnimmt.

Wenn sie auf weitere Lebensmittel reagieren sollte, welche keine Milch enthält, frag hier einfach. Das lässt sich sicher rausfinden, an was es liegt. Beim Allergologen wird zum Beispiel Nickelallergie nicht standartmässig getestet und bei Histamin gibt es keine sichere Testmethode. Das kann man aber durch probieren leicht selbst rausfinden.

Milch ist in vielen Brotsorten, Hörnchen, in Fertigbackwaren und Knabbergebäck wie Salzstangen, Frischli, Cräcker.

Da würde ich beim Bäcker fragen, in welchen Brotsorten keine Milch oder Milchpulver enthalten ist. Am besten ist natürlich ein reines Sauerteigbrot. Hier bei uns gibt es Brote, die werden extra damit beworben, dass nichts ausser Roggen, Weizen und Sauerteig drin ist.

Konditoreiwaren wie Torten, Kuchen, Gebäck, Kekse, Plätzchen enthalten immer Milch.

Eis enthält eigentlich immer Milch. Es gibt jedoch auch milchfreie Sorten. Da müsstest Du dich informieren welche.

Schokolade und viele weitere Süssigkeiten enthalten Milch.

Margarine enthält Milch und ist unverträglich. Es gibt aber extra milchfreie Margarine, da müsstest Du nachfragen.

Da Butter nur aus dem Fettanteil der Milch hergestellt wird, müsste Butter im Gegensatz zu Margarine verträglich sein.

Spagetti und Co enthalten immer Milch. Da gibt es aber auch extra milchfreie Sorten, die dann extra als milchfrei beworben werden. Wie geschrieben empfehle ich Hirse und Quinoa als gesunden Ersatz.

Reisflocken, Haferflocken enthalten Milch. Reiswaffeln oder Maiswaffeln dürften keine Milch enthalten.

Wurst enthält oft Milch. Da würde ich beim privaten Fleischer kaufen, der dir sagen kann, was er in seine Wurst reinmacht.

Ketchup und Senf enthält Milch.

Alle Fertigprodukte enthalten in der Regel Milch.

Grüsse,
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
31.03.13
Beiträge
4
@derstreeck danke für deine Antwort.Super tipp mit den ausweich essen zu Reis werde es gleich mal ausprobierenHabe morgen einen termin bei unserer Hausärztin mal schauen was sie mir dazu sagen kann,(allergie werte).Melde mich Morgen nochmal.
LG sandra
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Quinoa hat gekocht eine bessere Konsistenz. Hirse neigt dazu eher pampig zu werden. Wenn man es mit Brühe oder den Birnen mischt, wird es leicht zu dickflüssig, fast gummiartig. Mit Quinoa hatten wir dieses Problem nicht, dass wird fluffiger.

In der Schale von Hirse und Quinoa befindet sich Oxalsäure, welche beim kochen ausgewaschen wird. Deshalb ist es besser mit viel Wasser zu kochen und das Wasser dann abzugiessen und nicht so wie mit Reis, genau die Menge Wasser zuzugeben, welche benötigt wird.

Die bei uns erhältliche Hirse und Quinoa sind jedoch vorgewaschen, so dass da kaum noch Oxalsäure drinn ist. Ich habe auch schon Produkte gehabt, wo auf der Packung stand 1 Teil Hirse, zwei Teile Wasser, also genau wie beim Reis, ohne abgiessen des Wassers aber für meinen Sohn mache ich das trotzdem.

Quinoa: Infos und Rezepte - [ESSEN & TRINKEN]

Mandelmilch kann man auch selbst machen. Katharina kocht. | Zuckerfrei Kochen und Genießen.: Mandelmilch

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
31.03.13
Beiträge
4
Waren gerade nochmal beim Arzt. Es hat sich herausgestelt das sie auf Kuhmilch,Soja und Eigelb Allergisch ist.
Meine Ärztin macht jetzt für unsere kleine einen plan und eine Liste was sie essen kann.
Werde heute mal die Mandelmilch machen und Quiona kochen, mal sehen was sie davon hält.Wo bekomme ich den Quiona? kann ich es überall kaufen?

Lg Sandra
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
hallo Sandra,

Werde heute mal die Mandelmilch machen und Quiona kochen, mal sehen was sie davon hält.Wo bekomme ich den Quiona? kann ich es überall kaufen?

Quinoa gibt es in jedem Reformhaus oder Bioladen; eventuell auch in gutsortierten Bioabteilungen z.B.:Edeka)

Grüße, Mondvogel
 
regulat-pro-immune
Oben