Michael Moore dreht Film über Gesundheitspolitik

Apfelesser

Hallo,

endlich! Ich hatte mich schon lange gefragt, wann mal jemand einen FILM
über die marode und menschenverachtende Gesundheitspolitik dreht. Jetzt ist
es endlich soweit *freu* !!
---
Der amerikanische (politisch linke) Michael Moore (Bowling for Columbine, Fahrenheit 9/11)
dreht einen solchen Film. Hier der Newsletter, der heute reingekommen ist:
-----------------------------------------------------------------------
Michael Moore beginnt mit Arbeiten zu "Sicko".

Los Angeles - Dokumentarfilmer Michael Moore hat mit den Arbeiten zu seinem neuesten Projekt Sicko begonnen. Der Film wird sich mit dem amerikanischen Gesundheitssystem, oder genauer gesagt, dessen eklatanten Lücken auseinandersetzen.

"Ich kann nicht verstehen, dass eine der reichsten Nationen der Erde nicht in der Lage ist, 44 Millionen Bürgern beizustehen, wenn sie krank sind", so Moore. "Der Film beschäftigt sich mit den Versicherungskonzernen, großen Krankenhäusern und Pharma-Firmen. Er wird eine 90-minütige Strafe für die Politiker und Unternehmen sein, die diesen Zustand herbeigeführt haben".

Moore plant am Ende des Films nach Kuba zu fliegen, dort ist das Gesundheitssystem vollkommen kostenlos, um, den in Amerika verfemten, kubanischen Regierungschef Fidel Castro um Beistand für kranke Amerikaner zu bitten.
--------------------------------------------

Toll, toll, toll!

Hoffnungvolle Grüße

Oliver
 
Oben