Mein Vater kann sein linkes Bein nicht belasten - knickt weg

Themenstarter
Beitritt
16.03.12
Beiträge
358
Hallo,

mein Vater (75) kann seit zwei Tagen sein linkes Bein nicht mehr belasten. Sobald er sein Gewicht darauf verlagert, knickt es einfach weg, wie Pudding. Wenn er liegt, kann er das Bein normal bewegen, hat auch keine Taubheitsgefühle (weder im Bein, noch im Arm) und ist von der Sprache her ebenfalls ganz normal.

Er hatte vor vier Jahren mal einen Schlaganfall und ist seitdem rechts gelähmt. Den Arm kann er gar nicht bewegen, mit dem Bein hat er während der Reha so gut Fortschritte gemacht, dass er mit einem Gehstock schon wieder ein paar Schritte alleine gehen kann.

Jetzt ist er seit gestern im Krankenhaus, um genauer abzuklären, was nun mit dem Bein ist. Nach der Aufnahme wurde eine CT gemacht, leider hatten wir bisher noch keine Gelegenheit, mit einem Arzt zu reden. Sein Blutdruck (war gestern leicht erhöht, 160 zu 80, aber da war er wohl auch etwas aufgeregt) wird alle 15 Minuten gemessen (automatisch). Gestern und heute wurde jeweils ein EKG gemacht. Heute oder morgen steht zudem noch ein MRT vom Kopf an.


Das Bein tut ihm nicht weh, er hat keine Schmerzen(auch nicht am Rücken, sonst hätte es ja eventuell von den Bandscheiben ausgehen können).

Was mir ansonsten noch einfällt und vielleicht von Bedeutung sein könnte:

- er hat in letzter Zeit sehr häufig Sodbrennen (könnte eventuell eine Übersäuerung zu so einer Muskelschwäche führen?)

- zwei Tage bevor die Probleme erstmals auftraten, saß er in einer recht ungewohnten Position auf der Couch und zwar hat er sich dabei auf den rechten Arm gestützt und mit dem Oberkörper nach rechts gebeugt, um etwas zu essen. Kann nur wiedergeben, was meine Mutter mir erzählt hat, insgesamt saß er da also etwas "verdreht" und einen Tag später konnte er das Bein nicht mehr belasten.

Am einfachsten wäre es natürlich, mit einem Arzt darüber zu sprechen, aber den behandelnden Arzt außerhalb der Visitezeiten zu erwischen, ist ziemlich schwierig und am Telefon wird einem keine Auskunft erteilt. Vielleicht weiß mein Vater morgen schon mehr, kann euch ja jetzt nur den Stand von heute mitteilen und wollte mich hier einfach mal umhören, ob jemand eine Idee hat, was das sein könnte?

Ich mache mir solche Sorgen und diese Ungewissheit ist wirklich besch*, sorry. :-(



Liebe Grüße
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.071
Liebes waesserchen,
wart in Ruhe die Ergebnisse des CTs und des MRTs ab. Mehr kannst Du im
Moment für Deinen Vater nicht tun.

Ist sehr verständlich, daß Du Dir solche Sorgen um ihn machst und solch eine Ungewissheit auszuhalten ist auch nicht so einfach.
Versuch, Dich irgendwie positiv abzulenken.

Freut mich für ihn, daß er in der Reha so tolle Fortschritte machte und mit dem Gehstock einige Schritte alleine gehen konnte.

Ich wünsch Dir, daß die Ursache recht schnell gefunden wird.

Sind die ärztlichen Ergebnisse zufriedenstellend, würde ich evtl. nach
Krankengymnastik für ihn fragen.

alles Liebe
flower4O
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben