Mathematikaufgaben über Amalgam

Beitritt
21.06.07
Beiträge
29
lol ... cool ....

wo du die links nur immer auftreibst?! :)

lg, yolanda
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
..........weiß auch nicht!

Ich glaub, ich zieh die an wie ein Magnet............oder die springen mir in `s Auge, wie einen Hund die Föhe an.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
29.06.07
Beiträge
699
hallo,
habt ihr euch gefragt, weshalb jemand solche fragen stellt?
wenn ja, gebt mir bescheid, bitte:)

gruss
der froschminister:)
 
Themenstarter
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo froschminister,

da habe ich auch schon drüber nachgedacht.
Gerade auch weil die Frage jetzt 2007 gestellt ist.
Natürlich weiß ich nicht, ober bei früheren Prüfungen solche Fragen auch schon gestellt wurden.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
29.06.07
Beiträge
699
wäre es zu anmaßend, dies nicht nur als "sensibel machen" für spezielle themen zu sehen, sondern als unterbewusste beeinflussung?

gruss
froschminister:)
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
@euer froschminister,

-unterbewusste Beeinflussung?


Das ist eine Übungsaufgabe in einem Mathekurs.

Tatsache ist aber das ich Patienten mit Ersatz versorge die eine Solche Bemerkung als blanken Hohn betrachten würden.

Da werden Zähne gezogen und wir können Fotodokumentationen davon machen, wie aus der offen gehaltenen Wunde wochenlang eine schwarze Substanz heraussickert.

Nun rate mal was ich da im Knochen abgelagert hat. Der Patient ist krank mit den von Daunderer beschriebenen Symptomen.

Nicht zum Lachen, aber trotz dem

Gruß EM-Zahn :)

Ich denke das deine Beiträge subtile Beeinflussung enthalten, wie findest du das?
 
Beitritt
29.06.07
Beiträge
699
hallo em,

erklär mir, was da raussickert.
ich bin neu hier und gerne bereit zu lernen.
und unabhängig davonhabe ich ja eine aktuelle meinung. zu der ich auch stehe:)

und versprochen, ich will hier niemanden blosstellen, ... oder was auch immer.

gruss
der froschminister
 
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Die Seite ist überschrieben mit:
Zitat:
Übungen zu Mathematische und statistische Methoden für Pharmazeuten
Zitat Ende.

ins einfache Deutsch übersetzt etwa: Rechenaufgaben für Apotheker. Das ist sicher nur ein kleiner Teil der Ausbildung von Pharmazeuten. In anderen Seminaren lernen die was über die Wirkungen von chem. Substanzen auf den menschl. Körper.

Will sagen: Apotheker sollten auch gut rechnen können und müssen das Üben auch und gerade mit Substanzen die ein Reizthema sein können.

mfg thomas
 
Beitritt
29.06.07
Beiträge
699
hallo em,

vielen dank für deine mühe.
kannst du mir das bild jetzt auch noch erklären?
ich sag mal was ich sehe:
zahnfleisch und ein loch, wahrscheinlich ne kleine op-narbe und rechts das könnte ein zahn sein...
vielen dank,.. ich kenn das bisher nur als theorie,.. jetzt informationen, von jemandem, der nicht nur jemanden kennt, der von einem gehört hat....

vielen dank
der froschminister
 

oli

vielen dank,.. ich kenn das bisher nur als theorie,.. jetzt informationen, von jemandem, der nicht nur jemanden kennt, der von einem gehört hat....

vielen dank
der froschminister
Das ist jetzt aber ungerecht, denn hier im Forum sind eine Menge Leute, die selbst vieles erlebt haben und dies auch zum Teil etwa mit Laborergebnissen dokumentieren.
Dass Du diese Sachen nur so indirekt mitbekommst, liegt vielleicht daran, dass Du noch nicht so viel hier gelesen hast.
 
Beitritt
29.06.07
Beiträge
699
hallo,

das tut mir leid,...
so war das überhaupt nicht gemeint...:)

ich freue mich, eben hier in diesem forum auf genau solche leute wie em zu stoßen, da ich BISHER (=vor dem kontakt zu diesem forum!!) nur eben aus zweiter und dritter hand gehört habe...

nochmals sorry, wenn ich mich so ungeschickt ausgedrückt habe, das war nicht meine absicht:-(

das weitere schöne ist, dass man einfach fragen kann...
und meist auch antworten bekommt:)

wobei auch viele fragen vom wochenend unbeantwortet blieben:-(

also nochmals, echt gerne gesagt: vielen dank für die vielen antworten:)
und sorry, wenn ich mich dumm ausdrücke...
gruss
der froschminister:)
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
@froschminister

hast Du richtig beschrieben. Wenn ein Patient stark Amalgam belastet ist, und seine Zähne gezogen werden, kann es sein das eineige Zeit dieses schwarze Sekret das in der Wunde zu sehen ist herraussickert.

Deshalb wird die Wunde offen gehalten damit es auch geschehen kann.

Das sind in der Regel Pat. die nichts mehr vertragen. Da kommen in der Regel nur noch spezielle Materialien zum Einsatz, die zusätzlich verträglicher gemacht werden.

bei diesem Patienten haben wir es geschafft Monomerkuststoff für eine Interrimsprothese so zu verbessern das der Pat. ihn genau so Pproblemlos tragen kann iwe spezielle Kunststoffe wie Puran der Nylon.
 
Beitritt
29.06.07
Beiträge
699
spannender anfang...
MEHR bitte....:)

wie geschafft?
wie häufig ist das, dass es jemandem derart schlecht geht?
wäre es nicht gerade dann sinnvoll, gleichzeitig prophylaxe zu machen?
reichen da "ein paar" amalgam-füllungen?
wird in dem sekret amalgam nachgewiesen?

spannend:)
der froschminister:)
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
-das Material wird veredelt, verschiedene Prozesse je nach Material.

-meinen vorletzten Vortrag über Ganzheitliche Zahntechnik habe ich vor etwa 70 Zahnmaterial Geschädigten gehalten. Es gibt sehr viele, und die Zahl der nicht erkannten Fälle dürfte groß sein.

-ja man kann natürlich viele begleitende Unterstützung geben, wenn man weiß was man tun kann.

-ja und nein, Wenn jemand ein Immunsystem wie ein Bulldozer hat, oder Sport treibt, gesund, ausgeglichen und zufrieden lebt. im Gegensatz zu
genetisch vorbelastet, unsportlich, fettleibig, Wopper futternd, eben die ganze bandbreite von Null bis unendlich schlechte Verhältnisse oder umgekehrt Null bis super gute Voraussetzungen.

-ja
 
Oben