Machen probiotische Kulturen dick?

Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
...ich hab ein Problem, wenn ich abends keine KH zu mir nehme.... da wach ich morgens so unterzuckert auf, mit Seh- und Wortfindungsstörungen.... ausserdem schlafe ich ohne KH sehr schlecht ein und noch schlechter durch.

Mittags und abends darfst du beim Kurzzeitfasten ja essen, was du magst und dir bekommt. Die Kohlenhydratreduktion ist nicht notwendig, tut mir aber gut, weil ich vorher ein ziemlicher KH-Junkie war. Aber das kann bei anderen ganz anders aussehen.

Mir geht es hier um den Erfahrungsaustausch, ich will wirklich niemandem eine Spezialdiät oder ähnliches verkaufen.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
...ja, um den Erfahrungsaustausch gehts mir auch.

Aus den Erfahrungen Anderer kann man immer etwas für sich raus lesen, ausserdem sind Denkanstösse für mich sehr wichtig.

Schließlich hab ich lange genug akribisch Anweisungen befolgt, die für mich vermutlich gar nicht so passend waren, die aber in den Köpfen von Ärzten, Heilpraktikern, Ernährungsberatern u.s.w. so fest verankert sind, daß ein "klappt bei mir nicht" einfach nicht beachtet wurde. "Da machen sie was falsch" oder "sie dürften gar kein Übergewicht haben" hab ich oft genug gehört.....

Es muss letztlich jeder für sich s e i n e Ernährungsform finden.

Wie schön, wir liegen uns in den Armen....:D
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Ich gehe schon seit langer Zeit nicht mehr zu unseren Gesundheitsspezialisten. Lieber tausche ich mich mit anderen aus, probiere öfter mal was Neues und höre ich auf meinen Körper.

Bei mir schlägt das Kurzzeitfasten sehr gut an, ich habe in kurzer Zeit 5 kg verloren. Bei meinem Nachbarn funktioniert es dagegen nicht so gut. Er ist schon 80 Jahre alt und je älter man wird, desto fester sitzt das Hüftgold. Wenn man allerdings zum BMI noch das Alter berücksichtigt, hat er gar kein Übergewicht. Im Alter steigen sogar die Überlebenschancen, wenn man ein paar Fettreserven hat, weil einen schwere Krankheiten dann nicht so schnell umhauen.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
...ja, so ist es wohl... wenn da nur nicht die Eitelkeit wäre.
Ich interessiere mich - verflixt nochmal - sehr für Mode. Für aisgefallene Sachen. Die ich auch gern trage. Mehr nach Lebensgefühl, als nach Lebenszeit, wenn Du verstehst.... Da ist dieser Bauch einfach im Weg!
Trotz Bauchübungen und Yoga und Hopsen und was ich sonst noch alles so an geheimen Äusserlichkeiten treibe.....

Aber es ist alles gut und mein eigentlicher Beitrag liegt ja auch schon 5 bewegte Jahre zurück....
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Die Eitelkeit und dein Interesse für Mode sind an und für sich nichts Schlechtes, wenn sie der Erhaltung der Gesundheit dienen. Sicher bleibt einem irgendwann nichts anderes mehr übrig, als die Gegebenheiten zu akzeptieren. Aber ob es bei dir schon so weit ist, entscheidest nur du allein.

Ich würde es doch einmal mit den Kurzzeitfasten probieren, vielleicht schlägt es ja bei dir gut an. Dein Fitnessprogramm hört sich auch ok an, behalte es einfach bei. Möglicherweise beträgt der Gewichtsverlust bei dir dann nur 1 kg pro Monat statt pro Woche, aber auch das wäre ja ein Erfolg. Hungern und leiden muss man dabei jedenfalls nicht.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Ich frühstücke so gegen 8 Uhr, zwischen 12/13 Uhr esse ich zu Mittag und gegen 18/19 Uhr zu Abend. Das entspricht wohl auch etwa dem 14/10.
Manchmal lass ich auch das Frühstück weg, weil ich keinen Hunger hab, dann ess ich allerdings zwischen 11 und 12 Uhr zu Mittag.
Heut wars wieder nichts mit Zwischenmahlzeiten..... ich denk einfach nicht dran.

Hunger hab ich selten, mir gehts eigentlich mehr um die Unterzuckerung, die recht unangenehm ist und die ich schon lieber vermeiden will.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Ich kenne mich mit Diabetes nicht so aus. Aber nachts bist du doch auch am Fettverbrennen, ohne in die Unterzuckerung zu kommen. Oder musst du auch nachts lauter kleine Portionen zu dir nehmen? Im Zweifelsfall würde ich den Arzt fragen, ob Kurzzeitfasten gefahrlos möglich ist.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Es sind die abendlichen KH, die ich scheinbar nachts brauche.
Wie das mit der Fettverbrennung zusammenhängt - keine Ahnung.
Ich hab von Sept.2015 bis April 2016 Low Carb gelebt. Also allenfalls Mittags einmal eine Kartoffel gegessen und am Abend streng keine KH. Da hat sich diese morgendlichen Unterzuckerung deutlich gezeigt.
Diese Unterzuckerung kenn ich auch aus strengen Fastentagen, oder wenn ich mich einfach schlecht ernähre.
Natürlich hab auch ich diese Schlank im Schlaf Aktion versucht, aber da bekam ich Juckreiz, wurde unglaublich aufgekratzt und konnte nicht ein- und ganz schlecht durchschlafen.
Ein Test hat einmal vage eine EWunverträglichkeit ausgewiesen, ein anderer Test ergab nichts in dieser Richtung..... Tests sind halt auch meist nur Momentaufnahmen und müssten mehrmals wiederholt werden um ein klares Bild zu ergeben.
Dass ich in dem halben Jahr lowcarb kein Gramm abgenommen hab, muss ich jetzt nicht erwähnen...
Dann war da ein weiterer Test, da ging es um Stress und ich bekam von meiner HP verschiedene Aminosäuren, die dann aber in einem Serotoninschock endeten....
Wenn ich mir nun dieses 14/10 vor Augen halte, dann mach ich das ja schon seit Jahren. Manchmal ist es 12/12, aber ich hab noch nie nachts irgendwas gegessen oder genascht. Es war mir nur nie bewusst, daß man das als eine Art fasten anschauen könnte.... Freilich 18/6 schon eher.
Ich trinke auch keinen Alkohol, oder wenn - alle 3 Monate einmal vielleicht ein Glas Wein, dann immer mit 80% Wasser gemischt und Spirituosen überhaupt
nicht.
Ich leb geradezu langweilig diszipliniert. Drum ärgerts mich ja so, daß mein Körper nicht reagiert....
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.434
Hallo 6imo5,

Natürlich hab auch ich diese Schlank im Schlaf Aktion versucht, aber da bekam ich Juckreiz, wurde unglaublich aufgekratzt und konnte nicht ein- und ganz schlecht durchschlafen.
Die Schlank im Schlaf Diät - Schlank im Schlaf Shop - Dr. Pape Diät

Allerdings stammt die von einem Shop, wo man entsprechende Lebensmittel anbietet. Hast Du auch solche Fertignahrugnsmittel gegessen oder alles selbst zubereitet?
Denn in solchen Fertignahrungsmitteln ist bestimmt eine Menge an Zusatzmitteln drin, die nicht unbedingt bekömmlich sind. Wenn Du damit Juckreiz bekommen hast, würde ich das eher irgendwelche Stoffen zuordnen, die Du einfach nicht vertragen hast und nicht der Wirkungslosigkeit der Diät.
Trotzdem: für Dich war das offensichtlich nicht die passende Ernährungsform:).

Wie sehen eigentlich Deine Leberwerte aus? Die Leber ist ja am Zuckerstoffwechsel stark beteiligt, ebenso allerdings auch das Cortisol, Adrenalin usw. usw.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Natürlich ist die SiS Ernährung nicht wirkungslos. Pape hat sich ja was dabei gedacht und viele Menschen kommen mit KHfreiem Abendessen sehr gut zurecht. Ich halt nicht.
Was Fertigprodukte anlangt - ich mache alles selber und frisch. Mein Supermarkt könnte die Grösse eines Wohnzimmers haben.
Ich kaufe nur Grundnahrungsmittel, hab das Gemüse aus meinem Garten.

Es ist vermutlich das Eiweiss, das mir ein Problem bereitet, aber so wie ich jetzt lebe, also KHbetont, komm ich sehr gut zurecht.
Sehr wenig Fleisch oder Wurst, wenig Käse und da auch nur Butterkäse, also nichts lang gereiftes. Ausser am Weizentag Parmesan zu den Spaghetti....

Ich esse z.B. auch kaum Industriebrot, backe mir aber brotähnliche Waffeln aus unterschiedlichen Mehlen, so wie das eben in meine Rotationsernährung passt.

Wie auch immer - so wie ich jetzt esse, komm ich sehr gut zurecht, ich esse nur was mir schmeckt, was ich auch wirklich will - und was ich will ist ziemlich simpel.

Meine Leberwerte sind in Ordnung, meine Bauchspeicheldrüse produziert zu wenig Enzyme und zwar so wenig, daß das als Krankheit eingestuft wird und ich das Medikament von der Kasse bezahlt bekomme.

Adrenalin baue ich nachts nicht ab, das hat ein Test ergeben. Deshalb sind vermutlich meine Blutdruckwerte nachts höher als unter Tags.
Das hat sich bei einem Stress Test rausgestellt. Empfehlung des Labors, mehr KH zu mir zu nehmen.....

Servus
imo
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.434
Adrenalin baue ich nachts nicht ab, das hat ein Test ergeben. Deshalb sind vermutlich meine Blutdruckwerte nachts höher als unter Tags.
Hallo imo,

Du bist wirklich sehr gut informiert und untersucht. Wenn nachts das Adrenalin nicht runtergeht, um dann erst morgens zum Tagesbeginn wieder zu steigen, dann macht das auch etwas mit dem Blutzucker: Er steigt an oder dürfte auch nicht abbbauen, was letzten Endes zu einer Erschöpfung der Insulinausschüttung führen dürfte und als Folge davon zu einer Insulinresistenz oder Diabetes . Das wäre für mich die logische Folgerung.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Wie auch immer - meine Ärztin kennt mein Problem, eine Untersuchung beim Endokrinologen im Frühjahr hat auch nichts ergeben.....
Ich bin achtsam, mehr kann ich eigentlich nicht tun und darf mich aber auch nicht verrückt machen. Es geht mir ja gut.
Mein Kopf ist noch klar, ich hab keine Gebrechen, ein paar Unpässlichkeiten, so nenn ich das jetzt einmal, aber sonst..... ich bin 73 - auf dem Papier :)
passt schon.

Servus
imo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.434
Hallo imo,

weil ich gerade darüber gestolpert bin, hier noch ein Link zum Eiweißmangel, der auch manches Übergewicht erklären kann:

...
Die unvollständige Aufspaltung von Nahrungsprotein - bspw. aufgrund einer Übersäuerung des Dünndarms – ist nicht nur ein häufig übersehener Grund für Proteinmangel, sondern auch eine der Ursachen für die Entstehung von Magen- und Darmerkrankungen.
Besteht eine unzureichende Proteinversorgung, spüren wir weiter „Protein-Hunger“. Wir essen daher mehr und nehmen automatisch auch zusätzliche Kohlenhydrate und Fett zu uns, die in vielen Nahrungsmitteln reichlich vorhanden sind. Wir nehmen so mehr Kalorien auf als wir verbrauchen, so dass Proteinmangel bei gleichzeitigem Überangebot von Zucker und Fett auch ein gewichtiger Grund für die Zunahme an Fettleibigkeit ist. Ein Teufelskreislauf aus Unterversorgung und Gewichtszunahme entsteht. Raubenheimer nennt das den Protein-Hebel-Effekt, der andersherum aber auch bei der Gewichtsreduktion hilft, die Pfunde schneller loszuwerden.
Die tägliche Proteinzufuhr ist erforderlich, um den Prozess der Zellerneuerung und der Körperproteinsynthese zu erhalten oder zu normalisieren. Wir bezeichnen dies als Erhaltungsbedarf.
Eine nicht ausreichende Proteinzufuhr führt entweder dazu, dass Zellen absterben ohne erneuert zu werden, oder dazu, dass magere Muskelmasse und Zellgewebe abgebaut werden, um die erforderlichen Reparaturleistungen und andere lebenswichtige Funktionen im Körper aufrechtzuerhalten.
https://www.gesundheitsmanufaktur.de/media/unknown/zeitenschrift_69_map-3002637.pdf

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Danke für den Link!
Es ist ein interessanter Artikel - aber es ist letztlich doch Werbung für ein entsprechendes Produkt. Das macht mich skeptisch.

Mir wurde ja vor zwei Jahren ein Serotonin und Dopamin Mangel getestet, deshalb kann sich das Melatonin nicht auf- und das Adrenalin nachts nicht abbauen.
Ich bekam drei Aminosäuren u.A. auch L-Triptophan. Nach einer Woche Einnahme, in der ich mich immer kränker fühlte, hatte ich diesen Serotoninschock, mit sehr hohem Blutdruck, Notarzt, Krankenhaus.....

Danach hab ich meine Ernährung völlig umgestellt. Ohne Plan nur instinktiv.
Es geht mir sehr gut damit.
Ich nehme ja allerlei Nahrungsergänzungsmittel, die sicher Inhalte haben, die für meinen Organismus passend sind. Ein Multivitaminpräparat, einen B-Komplex, Vitamin D und K2 und noch so ein paar Sachen, immer wieder kurmässig.
Eiweisse scheinen mein Problem zu sein. Aber welcher Arzt ist dafür zuständig? Ein Allergologe? Da fehlt mir so ziemlich das Vertrauen.

Ich suche einen HP, der darauf eingeht - und hoffe, einen zu finden.

Die Seiten hab ich mir ausgedruckt und werde sie in Ruhe nochmal lesen.

Danke und servus
imo
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
Vielleicht noch ein Wort zu meiner Ernährung..... ich esse ja eher knapp. Keine Süssigkeiten oder Kuchen. Ich nasche nicht.
Ich kenne auch keine Heisshungerattacken.
Es wird immer behauptet, daß man nach KH Mahlzeiten schnell wieder Hunger bekommt - ich nicht!
Mein Frühstück bestand heute aus zwei Roggenwaffeln, die hab ich mir aus 40g Roggenmehl, Gewürzen, etwas Backpulver und Wasser zusammengerührt und gebacken. Nichts drauf, trocken. Die haben mir locker 5 Stunden gereicht und ich hatte keinen Hunger.

Weshalb auch immer, mein Körper will nicht loslassen. Aber irgendwann wirds schon klappen. Ich geb die Hoffnung und die Suche nicht auf!
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Mein Frühstück bestand heute aus zwei Roggenwaffeln, die hab ich mir aus 40g Roggenmehl, Gewürzen, etwas Backpulver und Wasser zusammengerührt und gebacken. Nichts drauf, trocken.

Roggen enthält zwar auch Eiweiß, aber die Aminosäurenmischung ist nicht optimal für den Menschen und kann deshalb so nicht aufgenommen werden. Du kannst deine Mahlzeit aufwerten, indem du einfach ein Ei dazugibst, also Pfannkuchen bäckst. Getreideeiweiße können auch mit einem TL Bohnen- oder Linsenmehl veredelt werden.

Pflanzliche Eiweiße sind meist nicht vollwertig, deswegen werden fast immer mehrere Eiweißquellen in traditionellen Gerichten gemischt. Hanfmehl ist vom Aminosäurengehalt her eine der ganz wenigen Ausnahmen - das passt, als wäre es designt für unsereins.
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.09
Beiträge
532
...gestern hatte ich Kartoffeltag, da gabs Karottengemüse mit etwas Milch abgelöscht und ein Spiegelei.
Heut bleibts bei Roggen, aber ich werde wohl am Abend noch einen Joghurt essen.
jeden 4. Tag gibts Hafer in Varianten auch mit Milch
Ich esse 3x in der Woche Hülsenfrüchte. Bohnen, Linsen braun oder rot, Erbsen, Mais.
Am Weizentag gibts auch Butterkäse und Parmesan, ausserdem ein Butterbrot.
Es gibt ja auch gelegentlich Fleisch oder Wurst.

Ich komm schon zu Eiweiss, aber nicht Eiweissbetont, so wie meine früheren Ernährungsprogramme. Und - ich mag kaum noch Gemüse. Zur Zeit ist im Garten noch nicht viel los, ausser Salat und Baumspinat gibts nichts zu ernten. in zwei Wochen wirds die ersten Gurken geben und ab September dann Zucchini und Brokkoli..... schaun ma amal, was ich dann wirklich mag.
 
Oben