Labordiagnostik selbst organisieren

Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Hallo,

gibt es Labore, die für Privatmenschen Diagnostik anbieten, mal abgesehen von den Testsets bei Medivere? Also Röhrchen zuschicken?
Es ist immer so mühsam, Ärzte zu Blutabnahmen zu bewegen... bzw. überhaupt einen Arzt zu finden, der speziellere Untersuchungen kennt.
Wenn man das selbst organisiert, wird es dann teurer oder billiger?

LG, Rofan
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo Rofan
gibt es Labore, die für Privatmenschen Diagnostik anbieten, mal abgesehen von den Testsets bei Medivere?
Meines Wissens alle hier: Laborliste Stress – Symptome, Ursachen von Krankheiten gelisteten. Die Konditionen sind unterschiedlich, bei einigen Laboren (z.B. imd, MLHB) bekommt man die "Selbstzahler-" resp. iGeL-Preise nur mit Arztstempel auf dem Anforderungsbogen. Die verlinkte Seite ist hinsichtlich der Links nicht auf dem neusten Stand - das bitte ich zu entschuldigen. Zumindest aber gibt es die meisten Labore noch.
Also Röhrchen zuschicken?
Das ist eigentlich selbstverständlich, auch wenn patient damit dann zum Arzt gehen muss.
Es ist immer so mühsam, Ärzte zu Blutabnahmen zu bewegen..
Kannst Du das denn selbst? Ansonsten bliebe dieses Problem (für Blutwerte) ja unabhängig vom Zusenden der Probenmaterialien und Anforderungsbögen bestehen.

Ich würde Dir empfehlen, hier mal ein bisschen zu stöbern. Du findest zu dem Thema einiges.

Gruß
Kate
 

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.959
Hallo Rofan

ja, das Thema kann ziemlich ermüdend sein: Wie komme ich an meine Werte?
Ich ließ mir die Röhrchen für die gewünschte Blutuntersuchung nach vorheriger telefonischer Abklärung mit dem Labor zuschicken und habe meinen Arzt gebeten, mir Blut abzunehmen, mit dem Angebot, diese Prozedur auch selber zu bezahlen (was ich nie mußte).
Das hat bisher geklappt.

Die Konditionen sind unterschiedlich, bei einigen Laboren (z.B. imd, MLHB) bekommt man die "Selbstzahler-" resp. iGeL-Preise nur mit Arztstempel auf dem Anforderungsbogen.
Das habe ich anders in Erinnerung, zumindest beim IMD Berlin.
Dorthin habe ich die mir vom Labor zugesandten Röhrchen gefüllt zurückgeschickt ohne "ärztliche Absegnung". Der Auftragsschein muß korrekt ausgefüllt sein.
Ein Anruf gerade bestätigte, dass für Selbstzahler (außer bei humangenetischen Untersuchungen) beim IMD kein Arztstempel nötig ist.
 
Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Kannst Du das denn selbst? Ansonsten bliebe dieses Problem (für Blutwerte) ja unabhängig vom Zusenden der Probenmaterialien und Anforderungsbögen bestehen.

Ich würde Dir empfehlen, hier mal ein bisschen zu stöbern. Du findest zu dem Thema einiges.
Ja, ich nehme mir das Blut lieber selbst ab.
Gestöbert habe ich hier schon viel, aber ich hoffe trotzdem auf praktikable Tipps von Leuten, die sich schon schlau gemacht haben.
Heute habe ich hier angerufen: lab4more.de/
und die finde ich wirklich teuer.
Ganzimmun hingegen macht nur diese Sets für Privatpersonen, so zumindest die Auskunft.
Das IMD Berlin kommt in der Laborliste z.B. gar nicht vor...

LG, Rofan
.
 

exMarkus83

Was willst du denn untersucht haben? Bei nicht allzu spezifischen Sachen würde ich zum Labor vor Ort gehen. Das geht bei allen Labors, die ich kenne. Oftmals hat man dann auch die Möglichkeit mit einem Laborarzt zu sprechen (man muss halt etwas drauf drängen, dann klappts meistens).
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo kari

Das habe ich anders in Erinnerung, zumindest beim IMD Berlin.
Beim MLHB ist es seit einiger Zeit so (definitive Auskunft letzten Herbst), früher reichte eine formlose schriftliche Mitteilung, dass man Kassenpatient sei und bereit sei, selbst zu zahlen. Ich bekam folgerichtig ohne Arztstempel bei einer Urinuntersuchung auch den "normalen" GOÄ-Preis berechnet.

Dorthin habe ich die mir vom Labor zugesandten Röhrchen gefüllt zurückgeschickt ohne "ärztliche Absegnung". Der Auftragsschein muß korrekt ausgefüllt sein.
Ein Anruf gerade bestätigte, dass für Selbstzahler (außer bei humangenetischen Untersuchungen) beim IMD kein Arztstempel nötig ist.
Ich habe da andere Infos, aber vielleicht meinen wir auch Unterschiedliches? Der Arztstempel ist nicht Voraussetzung dafür, dass die Untersuchung durchgeführt wird, sondern dafür, dass man die Selbstzahler-Preise (s.o.) bekommt. Und die sind bei Einzelwerten immerhin um Faktor 1,15 preiswerter als die Privatpatienten (sprich: die normalen GOÄ)-Preise, und bei Paketen wie z.B. LTTs sind es teils um die 100 Euro Unterschied. Bei den genetischen Untersuchungen wiederum geht es noch um ganz andere spezielle juristische Aspekte.

Gruß :)
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo Rofan

Heute habe ich hier angerufen: lab4more.de/
und die finde ich wirklich teuer.
Ganzimmun hingegen macht nur diese Sets für Privatpersonen, so zumindest die Auskunft.
Außer bei Paketen haben die Labore da garnicht soviel "Freiheit", denn es gibt die GOÄ. Soweit ich weiß, "dürfen" sie nicht weniger als den 1,0-fachen Satz (was schon eine Ermäßigung gegenüber dem normalen 1,15-fachen Satz ist, und bei den meisten Laboren nicht gemacht wird) nehmen. Ausnahme sind "Pakete" (Sceenings) - hier können schon erhebliche Unterschiede zwischen den Laboren bestehen. Außerdem gibt bei manchen Markern auch verschiedene Methoden, die unterschiedlich teuer sind. Siehe Wiki und/oder Forum.

Das IMD Berlin kommt in der Laborliste z.B. gar nicht vor...
Da bitte ich wie gesagt um Nachsicht. Ich schaffe es nicht, meine ca. 20 Wiki-Artikel ständig aktuell zu halten (und denke trotzdem, dass sie weiterhelfen können - mit etwas Eigenrecherche als Ergänzung). Das imd kommt in diesem Wiki-Artikel nicht vor, allerdings immerhin hier: Laboruntersuchungen Stress A-Z – Symptome, Ursachen von Krankheiten ;) Und wird ansonsten im Forum auch oft erwähnt.

Den Tipp von Markus gebe ich so auch. Das hat viele Vorteile (v.a. die wahrscheinliche Vermeidung vieler präanalytischer Probleme, allerdings werden die Proben teils auch weiter geschickt, ohne dass einem das unbedingt mitgeteilt wird), allerdings den Nachteil, dass es i.a. keine Selbstzahlerpreise gibt (was aber ja nun bei Einzelwerten auch nicht den wahnsinnig großen Unterschied macht) und dass es vorkommen kann, dass man sich rechtfertigen "muss" (ich z.B. mal, als ich Coeruloplasmin untersuchen ließ... wieso ich das nicht über einen Arzt machen würde - meine Erklärung wurde aber akzeptiert, zumal ich versicherte, dass ich einen abweichenden Wert schon mit meinem Hausarzt besprechen werde).

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Hallo Kate,

vielen Dank für deine Bemühungen! In dieser Liste:
Laboruntersuchungen Stress A-Z – Symptome, Ursachen von Krankheiten
findet sich viel Interessantes.
Ich bin aus A und hier ist das alles noch schwieriger, bzw. muß man das Blut ohnehin nach D verschicken. Das mache ich dann lieber gleich direkt als über ein Labor.

LG, Rofan
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.087
Hallo Rofan,

ich empfinde es als großen Vorteil, wenn man sich die Laboruntersuchungen selbst zusammen stellen kann und sie dann per Anforderungsbogen z.B. beim IMD in Berlin bestellen kann. Zum Glück habe ich einen Arzt, der mir im Zweifelsfall auch seinen Stempel dazu liefert, wenn er das Blut abnimmt.

Wenn man zu einem Arzt wie Dr. Bieger geht, wäre es meiner Meinung nach wichtig, sich genau anzuschauen, welche Blutwerte er denn nun bestimmen will, was sie letztlich aussagen, ob sie praktische Konsequenzen nach sich ziehen können in Bezug auf eine Therapie und - last noch least - was sie kosten werden.

Und: ich würde einfach mal so fragen, ob er alle Untersuchungen selbst über LAB4more macht oder ob auch Testmaterial an andere Laboratorien weiter gegeben werden und welche Preise das bedeutet.
Meine Erfahrung dieser Art liegt zwar schon etliche Jahre zurück. Damals hatte ich einige Werte angefragt, einen Preis dafür genannt bekommen. Nach einiger Zeit trudelten von mir nicht bekannten Laboratorien Rechnungen ein, und die Gesamtsumme war letztlich fast doppelt so hoch wie der am Anfang genannte Preis.
Das war unschön ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Rofan,
viele Labore stellen sich im Internet dar. Häufig sind da auch gleich Igelbögen eingestellt. Ansonsten einfach welche in der Nähe aussuchen und anfragen.
Es ist aber immer so, dass sich jedes Labor auf andere Untersuchungen spezialisiert.
Ich war schon einige Male direkt im Labor Lademannbogen in Hamburg und werde es auch weiterhin nutzen. Sehr nette Atmosphäre und es scheint auch ein gutes Labor zu sein.
In den Laboren erhält man telefonisch zum Beispiel Antwort über alle Modalitäten, man kann sogar den Laborarzt sprechen...Einmal hatte ich allerdings in Rostock das Gefühl die Laborärztin kam nicht damit klar, dass ich mich selbst behandle. Ihr Problem. Ansonsten nur gute Erfahrungen.

Wichtig ist zu wissen, viele Untersuchungen sind preislich ähnlich oder gleich , aber manche weisen erhebliche Unterschiede auf. Also vergleichen lohnt sich.

Gute Nacht.
Claudia.
 

exMarkus83

@Rofan: Vermutlich werden viele Blutwerte zu keinem sinnvollen Ergebnis führen, wenn das Blut erst von Ö nach D geschickt werden muss. Bevor du Geld ausgibst solltest du unbedingt für jeden Wert (im jeweiligen Labor) abklären, wie die Präanalytik auszusehen hat. Gibt da vieles zu beachten.

Wenn du mal schreibst, was du untersuchen willst, können wir vielleicht auch schon weiterhelfen.
 
Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Die Präanalytik ist wichtig.
Bei den ganzen sensiblen Werten bestehen da sicher große Fehlerquellen, auch wenn man nur in D verschickt.
Ich möchte derzeit nur Mineralstoffe im Vollblut testen, das müsste wohl auch bei einer etwas längeren Reise möglich sein, oder?
Für die anderen Werte ausser MMS sehe ich derzeit keine Konsequenz für mich und ich habe ohnehin keinen Arzt zur Hand, der sich auch nur im entferntesten damit auskennt.
Mir ist jedoch nicht klar, ob man vorher NEMs pausieren soll, und über welchen Zeitraum die Vollblutwerte Auskunft geben, da ja die Blutzellen schon vor längerer Zeit gebildet wurden.

LG, Rofan
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Alle Deine Fragen wirst Du auch kompetent vom Laborarzt beantwortet bekommen, auch welche Werte direkt vor Ort gemacht werden müssen oder wann man das Blut auch verschicken kann und wofür.

Du bist Kunde König.

Schönen Abend .
Rofan.
 
Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Alle Deine Fragen wirst Du auch kompetent vom Laborarzt beantwortet bekommen,
Schön wärs!
Ich habe jetzt ein Labor in A gefunden, das Spurenelemente im Vollblut über einen zuweisenden Arzt auf Krankenkassenkosten untersucht!
Die Abwicklung war gut, allerdings die Werte nicht hämatokritkorreliert.
Auf meine Nachfrage diesbezüglich konnten/wollten sie mir nicht sagen, auf welchen Hk Wert das Labor normiert.
Da wird dann gleich nachgefragt, sind sie eine Kollegin? :p)
Soll man da sagen, nein, aber man kennt sich besser aus als der eigene Arzt?!
Ich habe bisher leider keine guten Erfahrungen zum Gespräch mit Laborärzten.

LG, Rofan
 
Oben