Kunterbunte Diskussionen zu verschiedenen Mitteln jenseits der SM

Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Kunterbunte Diskussionen zu verschiedenen Mitteln jenseits der Schulmedizin

...hätte es heißen sollen :D

Immer wieder mal verfransen wir uns in anderen threads (aktuell bei "Bakterieller Fehlbesiedlung" und Kolloidalem Silber), jetzt will ich mal versuchen einen thread aufzumachen, auf den man dann verweisen kann...
damit nix verloren geht.

Möge es kunterbunt werden (und sich nicht zuviel gekloppt werden ;) )
 

Bei Krebs kann der Baubiologe hilfreich sein

Viele Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Elektrosmog und Krebs.
Sie legen nahe, dass in der Nähe von Mobilfunk- und anderen Sendern sowie Hochspannungsleitungen die Krebsgefahr erhöht ist und das Tumorwachstum beschleunigt werden kann. Dasselbe gilt für Quellen im häuslichen Umfeld.

Das verwundert nicht, da elektromagnetische Felder die interzelluläre Kommunikation stören. Dieser Informationsaustausch im Körper, welcher mit feinsten, kaum messbaren elektrischen Strömen passiert, wird durch z.B. die starken Impulse des Mobilfunk erheblich irritiert. Dass dies für die Gesundheit nicht förderlich ist und zahlreiche Effekte hervorrufen kann, ist einleuchtend.

Ein Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog in Wohn- und Arbeitsräumen messen und Reduzierungsmöglichkeiten aufzeigen.
mehr

mehr

mehr

mehr

adler1111

in memoriam
Beitritt
06.02.12
Beiträge
207
Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich.
Wenn meine nieren nicht so teilzerstört wären, würde ich es gleich versuchen. Aber vielleicht erholen sich meine Nieren durch meine vielseitigen Eigentherapien und dann gehts los.
Auch weiß ich von der durchführenden Uniklinik, daß Artemisinin zwar in der Petrischale menschlische Krebszellen zerstört, aber noch nicht einmal an Mäusen getestet wurde. Somit teste ich es jetzt an mir selbst gleichzeitig mit Amygdalin und anderen Naturstoffen. Und jeden tag hat man ein kleines bis´chen mehr hoffnung. Danke für die Ideen und Links!!!
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.236
Dies habe ich heute in einer kleinen "Nachrecherche" nach dem Lesen des "B17"-Buches von Puttich gefunden:

AVEMAR

Im ersten Link unter "Mehr Informationen über AVEMAR®" ("Krebs-Zell-Apoptose durch Avemar", lässt sich hier nicht direkt verlinken) steht u.a.:

Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass MSC auf lymphoide Tumorzellen wirkt, indem es die Expression von MHC Klasse I – Molekülen vermindert und selektiv die Tumorzellapoptose über die Tyrosinphosphorylierung und den Ca2+-Einstrom begünstigt.
Der Text bezieht sich auf folgende Studie:
Fajka-Boja R, Hidvégi M, Shoenfeld Y, Ion G, Demydenko D, Tömösközi-Farkas R, Vizler C, Telekes A, Resetár Á, Monostori É: Fermented wheat germ extract induces apoptosis and downregulation of major histocompatibility complex class I proteins in tumor T and B cell lines (deutsch: Fermentierter Weizenkeimextrakt führt zu Apoptose und zur „down-regulation” von MHC Klasse I Proteinen bei T- und B- Tumorzelllinien). Int J Oncol 20: 563-570, 2002. (Lymphocyte Signal Transduction Laboratory, Institute of Genetics, Biological Research Center of the Hungarian Academy of Sciences, Szeged, Hungary)

Zum Mittel Avemar:
Bei diesem speziell fermentierten Weizenkeimextrakt handelt es sich um eine moderne, natürliche, immun-modulierende Substanz, welche gestörte Funktionen des menschlichen Immunsystems regulieren und reparieren kann. Die wesentliche Wirksubstanz wird aus Weizenkeimen durch Fermentation Mittels Hefe gewonnen. Der Trockenextrakt enthält wichtige biochemische Wirksubstanzen, vor allem die in der Abwehr tätigen Benzochinone.
Quelle: o.g. Website, 4. Link unter "Mehr Informationen über AVEMAR®"

Für eine vertiefte Recherche habe ich keine Zeit, daher nur dieses Kurzposting. Ich werde die Info heute nachmittag an die krebskranke Person meines Umfeldes (die mit u.a. Amygdalin behandelt wird) weiterreichen, vielleicht schaut ihr Arzt beim nächsten Besuch mal drauf.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Ist das eine Werbeveranstaltung oder hast Du Erfahrungen mit dem Mittel? Wäre schön, erst mal eine zusammengefasste Meinung zu lesen, bevor man viiiele links studiert (und Google hat zweifelsohne noch ein paar...). ;)
 
Beitritt
31.01.12
Beiträge
931
@Freedee


Wenn es eine "Werbeveranstaltung wäre, hätte ich wohl kaum auf die Seite von Strunz verlinkt.

Ich habe keine Erfahrung mit dem Mittel.
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Aber mit dem Strunz vermutlich ;0) ?
Na, dann wühl ich mich mal durch die Seiten... Danke!!!
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.236
Hallo Freedee,

bezog sich Deine Frage auf mich?

Ich schrieb ja, wie ich dazu kam... und dass (noch) keine Erfahrungen vorliegen. Ich versuche halt, wenn ich bei meiner Lektüre etwas mir interessant erscheinendes entdecke, das hier darzustellen - auch ohne eigene Erfahrung.

Interessant fand ich übrigens die Wirkung auf "lymphoide Tumorzellen", das könnte ja evtl. auch für Menschen mit Leukämien, Lymphomen u.a. interessant sein?

Aber wenn Du "so etwas" in diesem "Deinem" Thread nicht haben möchtest, dann sag bitte Bescheid. Ich kann meinen Beitrag auch wieder löschen, vielleicht habe ich Dein Threadthema falsch verstanden.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Neiiin, nicht löschen, ich find es prima!!! (Und in der Tat hast Du ja auch beschrieben, wie Du drauf kamst.) (Und das soll auch überhaupt nicht "mein" thread sein!) Tut mir leid, wenn ich unfreundlich klang. (Manchmal kommt schriftlich was anders rüber als man will... So ist es halt bei unserer Art von Zusammentreffen, seufz ;0)
 

adler1111

in memoriam
Beitritt
06.02.12
Beiträge
207
Kunterbunte Diskussionen zu verschiedenen Mitteln jenseits der S

Hallo Freedee,

bezog sich Deine Frage auf mich?

Ich schrieb ja, wie ich dazu kam... und dass (noch) keine Erfahrungen vorliegen. Ich versuche halt, wenn ich bei meiner Lektüre etwas mir interessant erscheinendes entdecke, das hier darzustellen - auch ohne eigene Erfahrung.

Interessant fand ich übrigens die Wirkung auf "lymphoide Tumorzellen", das könnte ja evtl. auch für Menschen mit Leukämien, Lymphomen u.a. interessant sein?
Hallo Kate, vielen Dank dafür, das ist ein knaller!!!!
Ich habe mich mal schon fix angemeldet(kann ja froh sein, daß dieser Monat statistisch nicht mein letzter ist!!!
Bin der Meinung, weiterhin meine Fruktose mit B17 vormittags und vielleicht nachmittad das andere alles gemeinsam mit meinen bisherigen Pflanzemgiften. jedenfalls fühle ich mich von gelegentlichen Schmerzen nach der mich erschlagenden Gartenarbeit schon sehr wohl und aufgepaßt,,, mein Entzündungswert liegt jetzt nur noch bei 3,0mg/l ( ab 30 besteht Lebensgefahr, ab 50 tot,, meiner war mal bei 98, Wahnsinn) Ich meine das CRPQ.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.236
Danke für Eure Rückmeldungen :)

Und Dir, Adler, herzlichen Glückwunsch (womöglich sind das die Früchte Deines beherzten, eigenständigen Vorgehens?) :fans: und weiterhin viel Erfolg :daumendrueck:

Kate
 

adler1111

in memoriam
Beitritt
06.02.12
Beiträge
207
Kunterbunte Diskussionen zu verschiedenen Mitteln jenseits der S

Danke für Eure Rückmeldungen :)

Und Dir, Adler, herzlichen Glückwunsch (womöglich sind das die Früchte Deines beherzten, eigenständigen Vorgehens?) :fans: und weiterhin viel Erfolg :daumendrueck:

Kate
Vielen Dank, Ihr beiden, trinken wir also zusammen einen grünen Shake:bier:
Wer sich beispielsweise mit Pflanzensynergien befaßt, sollte mal auf jeden Fall nach "Flavonoide" googeln, es gibt da einiges Wissen zu vertiefen, wie aus dem Beispiel extrahiertes ARTEMISININ und 40fach stärkere Wirkung der Blätter der Artemisia annua(ich sag lieber Beifuß nicht Wermuth)
Wer sich genauer kündig machen will, wird über die etwa 500 Arten erstaunt sein! Artemisia (Pflanze)
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Kunterbunte Diskussionen zu verschiedenen Mitteln jenseits der S

Hallo Adler,

Wenn meine nieren nicht so teilzerstört wären,....
Weil Du von Dir berichtest, daß Du viel versuchst um Dir selbst zu helfen, möchte ich Dich auf eine Möglichkeit für Deine Nieren aufmerksam machen.

Das Rezept stammt aus der Hildegardtherpie
(hier gibt es ein Wiki zur Hildegardtherapie)
Es ist die Nierenrautensalbe mit dem Inhaltsstoff Weinraute auf der Basis von Bärenfett.

Das wird über den Nieren eingerieben indem man sich vor ein Holzfeuer mit Ulmenholz setzt und so tiefgreifend erwärmt wird.

Die Wärme ist besonders durch das Holz, das habe ich selbst schon ausprobiert.

Ulmenholz bekommt man derzeit leichter, weil durch den Befall von Ulmenschädlingen viele Bäume gefällt werden müssen.
Die Weinraute wächst im Kräutergarten und das Bärenfett müßte man aus Kanada einfliegen lassen.

Am Besten ist aber, man kauft die ganze Salbe in einem Hildegardladen, oder läßt es durch seine Apotheke besorgen.


Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

adler1111

in memoriam
Beitritt
06.02.12
Beiträge
207
Danke Rota,
Ulmenfeuer geht nicht, da ich keinerlei feuerstelle habe. Bei MM werden die Nierenkanälchen irreparabel, wie die Professoren sagen,mit Leichtketten der Krebszellen verstopft. Also mit Salbe von außen wird es wohl nichts. Und im übrigen Stopfe ich soviel in mich hinein, daß für den üblichen Nierentee (der wohl sowieso nicht hilft) keinen Platzhalter mehr habe. Tag und auch nachts nehme ich ein, wenn ich aller 2 Std. aufstehe, tags hintereinanderweg. Da habe ich zu tun, noch ein neues Mittel unterzubringen.Letzten Endes weiß ich fast nicht mehr, welches mir dann die echte Hilfe brachte, aber ist ja auch egal, hauptsache überleben und die Nieren werden nicht schlechter.
 
Oben