Kornkreise: UFOs bei der künstlerischen Arbeit (Video)

Themenstarter
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.249
Auch die Pyramiden sind im Grunde völlig sinnfrei

.. wenn es nach der schwarz-weiß Wissenschaft geht und das nur Begräbnisstätten sind, dann schon.

Aber es gibt da noch ganz andere Aspekte oder Theorien (ähnlich wie bei vielen Kornkreisen)

Nur einige der Gedanken dazu zB hier.
 
wundermittel
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Somit wären die Gräber wohl doch nicht alle leer gewesen. Ich werde aber weiterlesen.
Die Gräber waren natürlich nicht leer. Die befinden sich aber nicht in den Pyramiden. Die Pyramiden habe eine ungeheuer starke radiästhetische Wirkung auf die Umgebung, wenn sie die Seitenverhältnisse der Cheopspyramide haben und nach Norden ausgerichtet sind. Die alten Ägypter müssen umfangreiches Wissen darüber gehabt haben.

Ich kann die Wirkungen radiästhetisch prüfen, auch am kleinen Pappmodell. Eine Nachbarstochter bekam plötzlich epileptische Anfälle, wenn sie im Bett lag. Ich fand starke psychisch wirksame Zonen an ihrem Kopfkissen. Dann entdeckte ich auf ihrem Schreibtisch eine kleine Pyramide aus Pappe, ca. 6 cm Seitenlänge, die sie für die Schule gebastelt hatte. Die lag zufällig mit einer Kante genau in Nordrichtung. Als ich sie entfernte, waren die störenden Zonen verschwunden. Die Anfälle traten nicht wieder auf.

Pyramiden haben auch Einfluss auf das Wachstum von Pflanzen. Ich habe in einem Experiment Kressesamen in drei Schalen gezogen. Die eine war in einem Würfel aus Papier, die zweite in einem Zylinder, die dritte in einer Pyramide. Nach 3-4 Tagen waren alle gekeimt, die im Würfel normal, die im Zylinder etwas weiter, die in der Pyramide war deutlich größer. Als ich aber alle drei weiter stehen ließ, gingen die Pyramidenpflanzen ein. Mir wurde gesagt, ich hätte sie nach dem Keimen aus der Pyramide nehmen müssen. Die Wirkung wäre zu stark.

Pyramiden können heilsam sein, falsch angewandt jedoch gefährlich. Möglicherweise waren die beiden Sarkophage in der Cheopspyramide unter anderem Orte der Einweihung, in der Priester eine Art Wiedergeburt bzw. geistige Erneuerung erfuhren. Aber das ist Spekulation. Es heißt, Napoleon habe eine Nacht in der Pyramide verbracht und sei verstört wieder ans Tageslicht gekommen. Er wollte nicht über seine Erlebnisse sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.797
Pyramiden waren nicht zu übersehen und daher trotz aller eingebauten Sicherheitsmaßnahmen schon immer Ziel von Grabräubern. Deswegen waren fast alle Pyramiden leer geräumt, die Mumien wurden exportiert und hierzulande zu Dünger oder Medizin verarbeitet. Leichenteile zu Heilzwecken zu verzehren, also Kanibalismus, war bis in die Neuzeit auch in Europa normal. 'Mumia' gibt es sogar noch heute in der Homöopathie.
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.333
1664309601244.png

Dieses Bild sieht aus, wie ein Kornfeld von oben mit einer darüber gelagerten Grafik.

Das erste Video war von der Qualität für mich zu schlecht, um überhaupt was zu erkennen, was es genau ist.

Ich denke mit Computeranimation kann man auch wunderbares Bildmaterial dieser Art erstellen.

Man kann auch bestimmt ein Fahrzeug automatisch durch das Feld fahren lassen - es natürlich vorher so programmieren, dass sein Fahrweg dieses Bild erzeugt.

Das waren so meine Gedanken zu dem Thema.

Viele Grüße!
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Ich denke mit Computeranimation kann man auch wunderbares Bildmaterial dieser Art erstellen.
Das waren aber keine Computerbilder, sondern echte „Schäden“ in Kornfeldern. Ein programmiertes Fahrzeug hätte schon sehr komplex sein müssen. Es hätte hüpfen müssen, um die Lücken zwischen den Kreisen zu überspringen. Dazu kommt, dass die Halme nicht geknickt, sondern gebogen waren, und soweit sie noch grün waren, weiterwuchsen. Der Aufwand wäre über den für einen harmlosen Gag hinausgegangen, und wozu? Manche Bauern machten aus der Not eine Tugend und verlangten Eintritt für die „Forscher“, die mit Wünschelruten, Messgeräten und anderen Methoden. versuchten, dem Phänomen auf den Grund zu gehen. Abgesehen von den Berichten, wo mehr oder weniger glaubhaft berichtet wurde, man habe Kornkreise im Entstehen beobachtet, wurde nie ein Team beobachtet, das tagelang mit Latten, Schnüren und wer weiß was bewaffnet, wie in dem Video, an der Arbeit war, um diese außerordentlich komplexen Bilder zu schaffen, deren Halme zudem präzise in Spiralen lagen, wie man auf dem Foto ahnen kann.
Für mich ist es ein faszinierendes, noch nicht erklärbares Phänomen, das mehr oder manche weniger gekonnt zu erzeugen versuchen.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.647
wurde nie ein Team beobachtet, das tagelang mit Latten, Schnüren und wer weiß was bewaffnet, wie in dem Video, an der Arbeit war,
"Nie beobachtet" ist unmöglich zu behaupten. Man könnte höchstens sagen: "Beobachtungen werden auf Kornkreis-Webseiten nicht gemeldet". Das könnte aber auch daran liegen, daß diese Webseiten kein Interesse an der Meldung von Beobachtungen haben, oder daß wir nicht alle Webseiten kennen.
deren Halme zudem präzise in Spiralen lagen, wie man auf dem Foto ahnen kann.
Das ist eben das Ergebnis, wenn du einen Pflock in der Mitte einschlägst und mit einer gespannten Schnur zum Umbiegen der Halme einen Kreis abschreitest.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.856
Der Nachweis von relativ unkomplizierten Kreisen ist halt noch kein Beweis für die spektakuläreren Kornkreise.

Wenn diese auch so einfach in einer Nacht nachzumachen wären, warum findet man dann (auch) in den Tiefen des Internets nichts dazu?

Und was ist mit den physikalischen Eigenschaften, verändertes Wachstum danach, kleinere Samen, Hitzeeinwirkung an den Knoten der Halme durch Aufplatzen etc...die nicht in den Formationen von Doug and Dave gefunden worden waren?


Was ist wenn man diese Story von diesen Beiden auch so geschickt platziert hat, um das Phänomen herunterzuspielen und um dem nicht seriös wissenschaftlich zu begegnen? Vielleicht die gleiche Vorgehensweise wie beim Ufo-phänomen, das lange Zeit gar verlacht und verspottet wurde und jetzt mehr und mehr wissenschaftliche Anerkennung findet und Untersuchungen laufen?

Wohlgemerkt sehe ich darin auch keinen stichhaltigen Beweis für außerirdisches Wirken, dennoch halte ich es trotzdem noch für ein Rätsel, dem man eigentlich auch (unabhängig) wissenschaftlich nachgehen sollte.

Solange es keine eindeutigen Beweise für all are Handmade gibt, bleibt es für mich offen. Manche Kornkreise erinnern mich auch an Kymatik - Visualisierung von Klängen und Wellen mit Hilfe zum Beispiel von Sand

m6einau325c41.jpg

und Wasser:

Screenshot_2022-09-28-20-09-46-63_40deb401b9ffe8e1df2f1cc5ba480b12.jpg

 
Oben