Quantcast

Kommunikation, Taktiken

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.102
https://www.rhetorik.ch/Unredlich/Unredlich.html

Hier wird sehr übersichtlich gezeigt, wie man mit möglichen Taktiken in der Kommunikation umgehen kann. Voraussetzung dafür ist, daß man eventuelle persönliche Angriffe nicht persönlich nimmt sondern erst einmal analysiert, wie hier vorgegangen wird.

Gerade in Foren und Chats fällt mir immer wieder auf, daß statt sachlicher Argumente persönliche Anmerkungen gebracht werden. Das kann ich mir nur so erklären, daß diese Leute entweder nichts weiter zu sagen haben und damit den Gesprächspartner zum Schweigen bringen wollen. Oder aber das ist eine ganz bewußt eingesetzte Methode, um den anderen mundtot zu machen und sich selbst toll zu fühlen bzw. zum Ziel zu gelangen.

Beispiel:
[SIZE=+1]Ad-personam-Taktik (Angriffstaktik) [/SIZE]Eine bekannte Methode der unfairen Dialektik: Sie als Person werden angegriffen nicht die Sache. Zum Beispiel: "Die Farbe Ihres Hemdes entspricht Ihrer Gesinnung." "Jemand, der so viel isst, muss Probleme haben beim Denken." Persönliche Angriffe müssen Sie mit aller Entschiedenheit zurückweisen. "Vielleicht haben Sie doch noch etwas zur Sache sagen". Mechanismus der Provokation aufzeigen.

Gruss,
Uta
 

Anne B.

"Die Masken der Niedertracht"

Das ist für mich ein sehr hilfreicher Link, den Uta da angegeben hat. (Ich kann manchmal nur noch wie ein Vorschlaghammer agieren.:eek:) )

Bitte nicht erschrecken, ich setze noch einen darauf. Aber ich bin ja für meine radikale Art hier in diesem Forum berühmt(-berüchtigt).

Kleine Anmerkung: Die Autorin des Buches "Die Masken der Niedertracht" weist darauf hin, dass fast alle Menschen mehr oder weniger stark solche (Macht-)Anteile in sich tragen. Hier wird aber eindeutig unterschieden zwischen bewußter und unbewußter Manipulation (Machtausübung). Da ich mich ungern streite, weil es Kraft und Zeit kostet, versuche ich jedenfalls Menschen, die unfair attackieren lieber gleich aus dem Weg zu gehen. Leider kann man (ich) das nicht immer. Manchmal denke ich auch, dass man das auch nicht darf. Es gibt den klassischen "Opfertyp", der auf unfaire Attacken und dem Einreden von Schuldgefühlen nicht sofort reagieren kann. Dem wird mit folgendem Buchtipp vielleicht geholfen.

https://www.lebenshaus-alb.de/mt/archives/001483.html

Grüße
Anne
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo zusammen!

Möchte FP bestätigen. Utas Beitrag als Anregung ist auch für mich wertvoll. Kann keinen Link beisteuern, aber einen weiteren Buchtipp:

"Die Masken des Begehrens" (und die Metamorphosen der Sinnlichkeit)
Beitraäge verschiedener Autoren. Fischer Wissenschaft - ISBN 3-596-27357-9

Bei "Masken" geht es ja um die Hintergründe von Kommunikation (wirft unter anderem die Frage auf: warum falle ich immer auf dieselben Typen herein).

Wolfgang
 
Oben