Kann Selen auch müde machen?

Imp

Themenstarter
Beitritt
20.09.06
Beiträge
12
Hallo! :)

Ich hoffe, ich bin hier richtig, aber in die Unterforen passt meine Frage nicht so richtig, denke ich.

Ich nehme seit einiger Zeit quasi auf Verdacht Selen ein (podomedi, 100 µg täglich, ist außerdem ne kleine Menge B12 enthalten) und bin der Meinung, davon noch müder und abgeschlagener zu sein, als ohnehin schon.

Kann das sein? Oder ist das ein Zufall und hat nichts mit dem Selen zu tun?

Eigentlich sollte das Selen doch das Gegenteil bewirken, in dem es die SD unterstützt, oder?

Nun nehme ich ja für die SD ohnehin ein Kombipräparat (T3/T4), ist es dann vllt zuviel mit dem Selen? Aber an sich müsste es dann ja eher in eine ÜF umschlagen. Ich weiß, dass man sich in ÜF auch wie in UF fühlen kann, aber irgendwie fühlt sichs doch noch anders an.

Vllt hat jemand von Euch eine Idee und kann mir was dazu sagen. :)

LG Imp




Kurze Übersicht über meine Wehwehchen:

- Hashi (derzeit eine 75er Novothyral täglich)
- Nebennierenrindenschwäche (Hydrocortison, scheint auch etwas zu helfen)
- HPU (nehme nix diesbezüglich)
- eine einzige - angeblich dichte - Amalgamfüllung
- Hypermobiliät und schwaches Bindegewebe
- angeblich Cranial Fault (müsste vom KFO ne teure Schiene bekommen)
- nehme ansonsten nur Folsäure (800 µg täglich)
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Hallo Imp,

du nimmst einiges an Medikamenten und Stoffen zu dir. Wie diese Stoffe untereinander wirken, weiß im Grund kein Mensch. Einfach so auf Verdacht Selen nehmen, würde ich nicht tun. Wenn ich der Meinung wäre, dass mir etwas Selen gut täte, würde ich Knoblauch essen, da ist viel Selen drinnen. In deinem Fall würde ich die Selentabletten einfach weg lassen und dann schauen, welche Auswirkung das auf dein Schlappfühlen hat.

Viele Grüße, Horaz
 
Beitritt
16.06.06
Beiträge
213
hallo Imp,

es scheint mir zumindest nicht wahrscheinlich, dass dich Selen müde macht. 100µg ist auch keine kritische Dosis, bei Zweifeln empfiehlt sich die Messung des Selenspiegels. Eine Blutuntersuchung, die mal wirklich einfach, bezahlbar und sinnvoll ist.
Ich würde die Frage im Hashimoto Forum stellen, da es dort viel Erfahrung mit Seleneinnahme gibt. Einfach mal probeweise weglassen ist sicher auch eine Möglichkeit.

Ansonsten stellt sich die Frage nach den SD-Werten: 75 Novothyral ist auch nicht soo viel, möglicherweise zuwenig ? Wann hast du zuletzt Blutwerte machen lassen und wie sahen die aus ? Ich sag nur .. Hashiforum ;)

Grüße, jeannys
 

Malve

Hallo Imp,

Müdigkeit nach Seleneinnahme habe ich noch nicht bemerkt (ich nehme wegen Hashimoto etc. 200 µg pro Tag). Bist Du sicher, dass Deine Hormondosis stimmt?

LG,

uma
 

Imp

Themenstarter
Beitritt
20.09.06
Beiträge
12
Hallo!

Nein, ich bin mir nicht sicher, ob meine Hormondosis ausreicht. Denke eher, dass es zu wenig ist. Kann aber nicht steigern, wegen der NNR-Schwäche.

Hätte ja sein können, dass Selen hilft, habe das schon so häufig gelesen.

Welches Hashi-Forum meint Ihr? Das ht-mb.de? Da ufern alle Fragen zum Thema Selen direkt in Grundsatzdiskussionen von ein paar Hardlinern aus. Die bringen mich als Laien leider nicht weiter.

Vielen Dank für Eure Antworten! :)

Imp
 
Beitritt
09.03.10
Beiträge
186
Hallo,

also ausschließen würde ich persönlich nicht, dass die Müdigkeit vom Selen kommt. Ich bin auch ständig müde, habe aufgrund eines leeren Eisenspeichers 8 Wochen Eisentabletten genommen und die Müdigkeit ist dadurch viel schlimmer geworden. Das ist eigentlich merkwürdig, aber so war es. Nach Absetzen des Eisens war die Müdigkeit wieder wie immer.

lg sammelkarotte
 
Oben