Jitsi Meet - Konferenzraum/Chatraum

Freesie

Liebe Foris,

vor ein paar Tagen durfte ich Jitsi Meet kennen lernen, ein kleines aber sehr feines Konferenz-/Chatprogramm.

Am meisten begeistert mich an dem Programm, daß man sich nicht registrieren und auch keinerlei Dateien auf den eigenen PC herunterladen muss. Der Zugang zur Konferenz wird vom Raumersteller per Link weiter gegeben.

Es ist super einfach einen (temporären) Konferenzraum zu erstellen. Direkt beim erstellen des Raumes kann der Zugangslink dafür kopiert und weiter gegeben werden.

Mit Jitsi Meet sind Videokonferenzen möglich, aber nicht zwingend. Mikrofon und Kamera lassen sich unabhängig voneinander an/aus schalten. Es ist ein Chatfenster vorhanden, so kann man Jitsi auch als reinen Chatraum benutzen.

Vielleicht mögen ja einige von euch sich einmal direkt untereinander austauschen und hätten so die Möglichkeit dazu.

Jitzi Meet ist so einfach zu bedienen, daß im Grunde jeder der auf den Link klickt einen Raum eröffnen kann. Ich kann aber zum ersten testen gerne einmal einen Raum eröffnen und würde diejenigen die Interesse daran haben den Link per PN zukommen lassen.

Jitsi Meet

1.jpg 2 - 3  - 4 - 2.jpg 4.jpg

Grüssle
Freesie
 
wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.023
Hallo Freesie,

interessant. Nur, wenn ich das lese:

Anleitung​

Voraussetzungen: Ubuntu 18.04 Root-Server mit vollständigem SSH-Zugriff bei einem Hoster erwerben (Ein einfacher VServer reicht bis 10 Teilnehmer) oder ein eigener fertig installierter Webserver und eine eigene Internetdomain. Bitte beachten: Linux-basierte Root-Server absichern.

... kommt es mir doch nicht so unkompliziert vor, obwohl ich nicht ganz unbeleckt bin in Computerdingen. Ich möchte so einen Server auch wohl eher nicht einrichten.

Zoom scheint mir da einfacher zu sein, hast Du das mal verglichen? Das scheitert allerdings bei meinem (älteren) Notebook an den technischen Voraussetzungen (Kombination Betriebssystem/Grafikkarte) und das Win 8.1.-Tablet hat keinen funktionierenden Akku mehr.

Gruß
Kate
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.039
Wuhu Kate,
um an so einem Online-Meeting wie von Freesie angeregt teilzunehmen, muss man nicht selbst einen Server einrichten, idR laufen die meisten kleineren (bzw nicht geschäftlichen) Runden auf den Servern der jeweiligen Anbieter...

Also wenn es Dein aktueller Browser schafft, dann könntest Du auch daran teilnehmen...

Zoom klappt übrigens auch über Web- bzw Browser-Client, also auch da müsste man nicht unbedingt etwas downloaden bzw lokal installieren, ein (aktueller) Browser genügt...

support.zoom.us/hc/de/articles/214629443-Zoom-Web-Client

netzwelt.de/anleitung/178209-zoom-browser-nutzenso-gehts.html

Zoom ist jedoch bekannt dafür, mit den Daten der Userinnen (wie umfangreich weiß ich nicht) Geschäfte zu machen, Jitsi (open source) soll da nicht so daran interessiert sein (sicher kann man sich wohl nie ganz sein)...
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.023
Hallo Orangerl,

danke für die Erhellungen. Zoom hatte ich per Browser vergeblich probiert (hatte einen "Einladungslink" bekommen) und dann recherchiert:
  • Linux benötigt einen Prozessor oder eine Grafikkarte, die OpenGL 2.0 oder höher unterstützen kann
Das wird bei mir nix. Mag sein, dass der Ton geht (bin nicht mehr ganz sicher, ob das bei dem Versuch so war).

Und hier
  • Bei Laptops mit Doppel- oder Einzelkernprozessoren verringert sich die Bildfrequenz bei der Bildschirmfreigabe (circa fünf Einzelbilder pro Sekunde). Für eine optimale Leistung bei der Bildschirmfreigabe auf Laptops empfehlen wir einen Prozessor mit vier oder mehr Kernen.
wäre ich dann zumindest auch von einer suboptimalen Leistung betroffen. Hab halt ein Herz für alte Hardware 💞

Zu Jitsi Meet: Firefox hab ich 85.0 für Linux. Wenn ich das jetzt richtig verstehe, hat Freesie den Server bereit gestellt? 🤓

Oder was meinst Du mit "jeweiliger" Anbieter?

Gruß
Kate
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.039
Wuhu Kate,
... danke für die Erhellungen. Zoom hatte ich per Browser vergeblich probiert (hatte einen "Einladungslink" bekommen) und dann recherchiert:

Das wird bei mir nix. Mag sein, dass der Ton geht (bin nicht mehr ganz sicher, ob das bei dem Versuch so war)...

Zu Jitsi Meet: Firefox hab ich 85.0 für Linux...
es muss ja nicht unbedingt Bild/Video dabei sein - "schont" ja auch die iBandbreite (manchmal ist während Video-Meetings der Ton bei Teilnehmerinnen verzerrt oder abgehackt, dreht die/der/jenige das Video ab, bleibt "mehr Platz" für den idR wichtigeren Ton), und oft genügt ja schon Ton/Audio für Gespräche - oder man chattet einfach wie vor 100 Jahren in Text-Chat-Rooms 😁


... Wenn ich das jetzt richtig verstehe, hat Freesie den Server bereit gestellt? Oder was meinst Du mit "jeweiliger" Anbieter?
Die Anbieter Jitsi oder Zoom, Skype, Discord etc pp selbst, das läuft ja über deren Server (wo dann auch die ganzen Daten "liegen"); Eigene Server richten idR Firmen oder Organistationen ein, wo eben Daten-Sicherheit wichtig ist, auf denen dann die Software läuft und Daten ablegt - für private Chatrunden macht das nicht unbedingt Sinn (kostet ja auch Geld)...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.023
Nochmals danke, Orangerl.

Also muss nichts installiert werden, sondern nur ein passender (aktueller) Browser und hinreichende Hardwarevorraussetzungen da sein? Und dann bekommt man einen Link geschickt (von Freesie ;)) und kann "eintreten" in den Chatroom?

Falls das so ist, kann's ja losgehen...

Gruß
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.023
Hatte da kürzlich noch eine Beschreibung gefunden:
Das klingt ja soweit ganz gut.

Zu Jitsi Meet: Firefox hab ich 85.0 für Linux. Wenn ich das jetzt richtig verstehe, hat Freesie den Server bereit gestellt? 🤓

Oder was meinst Du mit "jeweiliger" Anbieter?
das läuft ja über deren Server (wo dann auch die ganzen Daten "liegen")

Sehe jetzt auch, dass Freesie den Link zum Jitsi-eigenen Server bereits oben genannt hatte (da war ich wohl nicht ganz präsent oder stand auf der Leitung): https://meet.jit.si/

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

Freesie

Grüss dich Kate,
Das klingt ja soweit ganz gut.
trotzdem gibt es so kleine "Fallstricke" bzgl. der Sicherheit auf die ich erst nach weiteren Recherchen aufmerksam wurde

Wird die Jitsi Instanz auf einem Server von Amazon, Google, Cloudflare oder Microsoft betrieben, kommen Dritte ins Spiel, hier US Dienstleister, die je nach Serverstandort nicht nur der DS-GVO unterliegen. Gleiches gilt auf für den genutzten STUN Server. Einige der frei verfügbaren Jitsi Server nutzen Google STUN Server. Das wird aus der Sicht von Datenschützern oftmals kritisch gesehen. Als Open Source Lösung ist die Datennutzung bei Videokonferenzen transparent.
https://datenschutz-schule.info/datenschutz-check/jitsi-videokonferenzen/

Glücklicherweise finden sich dort auch Listen von vertrauenswürdigen Servern die man nutzen kann.
Empfehlen kann man auf jeden Fall aus den Listen z.B.:
meet.teckids.org
https://www.kuketz-meet.de
https://jitsi.fem.tu-ilmenau.de

sowie von CCC und Freifunk betriebenen Server. Beispiele dafür sind „https://jitsi.hamburg.ccc.de“ und „jitsi.hamburg.freifunk.net„. Erkennen kann man hier die Zugehörigkeit zu den Domains „ccc.de“ oder „freifunk.net“.

Bei allen anderen sollte der Betreiber recherchiert werden.

Grüssle
Freesie
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.023
Hallo zusammen
vor ein paar Tagen durfte ich Jitsi Meet kennen lernen, ein kleines aber sehr feines Konferenz-/Chatprogramm.
Ich habe das gestern erstmals ausprobiert (auf einem neueren Mini-Rechner mit Ubuntu 20.04 und firefox nur mit AddOn "uBlock Origin") mit einem jungen Familienmitglied, das woanders studiert und Jitsi schon kannte.

Dabei habe ich, wie von Freesie angeregt, einen der als datenschutz-freundlich geltenden Server genutzt. Ging problemlos, außer dass mein Gesprächspartner aufgrund von Leitungs-Abbrüchen nach einiger Zeit von WLAN auf LAN wechselte (ich habe eh LAN, am Mini-Rechner per USB C-LAN-Adapter und mit 15 Meter-LAN-Kabel für die "Mobilität", aber Vorsicht: Stolperfalle❗ ) und auch später noch ab und zu das Bild "rausflog".

Alles in allem aber eine gute Erfahrung.

Gruß
Kate
 
Oben