Immun durch Infektion oder Impfung? - neuer LTT zur Bandbreite der T-Zellantwort nach Infektion (IMD)

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.428
...
Da neuere Studien darauf hindeuten, dass die tatsächlich durchgemachte Infektion eine etwas "breitere" und damit wahrscheinlich stabilere Immunität hinterlässt, könnte diese Aussage z.B. für die Indikationsstellung einer 3. Impfung hilfreich sein als eines von mehreren Entscheidungskriterien (Antikörpertiter, Alter, Grunderkrankungen….). Je nach Fragestellung kann somit ab Oktober zwischen diesen beiden LTT-Profilen gewählt werden:
  • Hat mein Patient generell eine T-Zellimmunität erworben (egal ob durch Impfung oder Infektion)?

    Profil: "LTT SARS-CoV-2" (T-Zell-Reaktion auf Spike-Protein)
  • Mein Patient ist geimpft, möchte aber wissen, ob eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht wurde.
  • Es soll die Bandbreite der T-Zellantwort nach durchgemachter Infektion eingeschätzt werden.

    Profil: "LTT SARS-CoV-2 Differenzierung" (T-Zell-Reaktion auf Spike-, Nucleocapsid- und Membranprotein). ...
Quelle: IMD-Newsletter Sept. 2021
IMD Institut für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam GbR | IMD Berlin MVZ
Nicolaistr. 22 ,12247 Berlin-Steglitz, Tel. 030 77001-220,
 
wundermittel
Oben