Hormonspirale gefährlich?

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Ich verhüte zur Zeit mit einer "normalen" Spirale. Die Regelschmerzen (kurz vorher ebenfalls) sind ziemlich massiv. Und meines Wissens schützt diese Spirale ja auch nicht soo gut. Wie ist das nun mit dieser Hormonspirale? Davon soll es weniger Regelschmerzen geben und die Verhütung sei auch besser. Hört sich super an. Bis auf das Wort Hormon. Eine Bekannte von mir geht davon aus, dass sie ihren Brustkrebs einer Hormonkur zu verdanken hat (Menopause). Darum bin ich und wohl auch andere bei Hormonen einfach vorsichtig. Was gibt es dazu für Erkenntnisse? Ist die Hormonabgabe so klein, dass man es vernachlässigen kann?

Vielen Dank für Eure Meinung!
Mandy
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo mandy
ich denke schon. da meine mutter brustkrebs hatte habe ich mich beim zetup in st. gallen abklären lassen, betreffend hormongaben in den wechseljahren. die ärztin hat mich ganz genau befragt und untersucht und hat mir dann versichert, dass das risiko bei mir nicht grösser sei als bei anderen frauen auch. ich könne ohne bedenken östrogene nehmen. das wird auch bei der hormonspirale so sein.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.01.04
Beiträge
61
Hallo Mandy,

vor einigen Jahren habe ich mit der Hormonspirale verhütet. Die Verhütung war gut. Es kann nicht vergessen werden und ist sehr zuverlässig. Meine Tage waren nicht mehr so stark und auch meine Regelschmerzen ließen sehr nach.
Von Anfang an hatte ich allerdings ab und zu ein Stechen im Unterleib, das sich wie ein Nadelstich (Sticknadel) anfühlte. Es kam ganz plötzlich und hörte dann auch wieder auf. Nach einiger Zeit entschied ich mich dafür das Ding wieder entfernen zu lassen, ging aber zu einem anderen Arzt als vorher, da der eigentliche im Urlaub war. Bei der Entfernung wurde mir gesagt, dass die Spirale verrutscht sei. Da ich die Schmerzen jedoch von Anfang an hatte, konnte ich diese Begründung nicht richtig glauben, obwohl ich die Spirale in meinem Körper zu sehen bekam als ich sie erhielt und mir gesagt wurde sie würde schön sitzen. Auf die Gefahr hin, dass weitere Spiralen wieder verrutschen könnten lies ich es bleiben. Eine Hormonspirale als Verhütungsmittel zu verwenden kann ich trotzdem empfehlen. Wäre sie bei mir nicht verrutscht (oder niemals falsch eingesetzt worden), hätte ich sie immer noch und immer wieder. Sehr bequem, praktisch und zuverlässig. Und obendrein noch besser für den Körper als die Pille, da die Hormone wohl dosiert und in nur sehr geringen Mengen an den Körper abgegeben werden. Preislich etwas teurer als die normale Spirale, kann man dafür aber länger verwenden und rechnet sich unterm Strich nicht teurer als die Pille.

Liebe Grüße

Silke
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Danke Euch! Werde mir das überlegen. Bisher ist mir noch nie eine Spirale verrutscht. Dort erwarte ich durch eine andere Spirale auch keine Probleme. Ich habe einfach das Gefühl, dass wir im Bereich des Hormoneinsatzes noch nicht alle Nebenwirkungen kennen und diese aber nicht zu vernachlässigen sind. Weiss auch nicht, ob es gut ist, wenn mir etwas eingesetzt wird, von dem ich nicht 100% überzeugt bin. Am Schluss entstehen Probleme sogar psychosomatisch.

Mandy
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo mandy
da gebe ich dir recht. du musst davon überzeugt sein. kommt natürlich auf drauf an ob du eine empfängnisverhütung haben willst die wirklich verhütet, oder ob du eventuell eine schwangerschaft akzeptieren könntest. dann gäbe es noch möglichkeiten, welche dem körper kein hormon zuführen.
gruss vreni
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
~0
Nein, lieber keine Schwangerschaft, Vreni

Mandy
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo mandy
also keine schwangerschaft. ja, dann wird's schwieriger. Es gibt schon methoden wie z.b. cervix-schleim-kontolle, das braucht aber viel zeit und du musst deinen körper kennen. es gibt ärzte, welche den paaren diese methode erklären. ausserdem gîbt es auch bücher darüber. volle sicherheit hast du natürlich nur mit der pille. hast du dir schon mal überlegt, die minipille zu nehmen ? die muss zwar zeitlich korrekt genommen werden, dann ist sie so sicher wie die normale pille. nur musst du sie sehr zuverlässig immer zur gleichen zeit nehmen. das diaphragma und ähnliches muss auch wieder kombiniert werden und ich finde es etwas umständlich.
nun liegt es an dir, das richtige zu finden, dabei wünsche ich dir ein gutes händchen.
gruss vreni
 
Oben