Höhenverstellbaren Schreibtischaufsatz zum Sitzen und Stehen selbst bauen?

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.056
Hallo zusammen,

ich setze hier an (mit einigen Hervorhebungen) und hatte dort ja einen neuen Thread auch schon angekündigt:
Dass "viele Stunden am PC" im Sitzen jedenfalls für die meisten Menschen auf längere Sicht nicht gut sind, ist inzwischen wohl allgemeiner Konsens. (...)

Bei mit hat sich bereits 1 Tag(!!) an einem provisorischen Stehschreibtisch so ausgewirkt, dass Schmerzen im Hüft-/Gesäßbereich sich zumindest so weit linderten, dass die Nacht dadurch nicht beeinträchtigt wurde. Dafür hatte ich Probleme, meinen Spaziergang am Nachmittag noch zu absolvieren, die Beine taten weh 😲 Der Physio war darüber weniger erstaunt, weil so natürlich gewisse Muskeln plötzlich viel mehr gefordert wurden als sonst - v.a. in den Beinen.

Andererseits auch die Haltemuskulatur neben der WS, wenn ich ihn richtig verstanden habe. (...)

Sich einen provisorischen Schreibtischaufsatz, der Computerarbeit im Stehen ermöglicht, zu konstruieren, ist sehr sehr einfach! Ich musste dazu nichts kaufen, sondern nur überlegen, was ich hier habe 🤔

Für den vom Physio empfohlenen und ja auch vom Gefühl her sinnvollen Wechsel zwischen Stehen und Sitzen bräuchte es allerdings eine Höhenverstellbarkeit... (...) können wir gemeinsam basteln und vielleicht dann irgendwann zufrieden mit der Bastelei aufhören und unsere Werke bestaunen und benutzen 🎄 Wir haben ja auch 'n paar begabte Heimwerker hier.

Mein Provisorium besteht diesem Korb mit den Maßen in cm H 25 x B 35 x T 30 vom dänischen Bettenlager, der bei mir normalerweise im Regal steht:
Darauf liegt lose ein Kieferholzbrett mit gewachster Oberfläche, das ich ebenfalls zuhause hatte; es hat die Maße in cm B 50 x T 40 x H 1,8.

Fertig :) Die Höhe ist nicht optimal, aber nicht weit davon entfernt. Für einen rechten Winkel zwischen Ober- und Unterarm müsste es ca. 2 cm höher sein, aber für den Blickwinkel lässt sich das Notebook-Display etwas nach hinten kippen und 10-Finger-Schreiben geht auch problemlos. Nur höhenverstellbar ist es nicht, sollte es aber, um einen smoothen Wechsel zwischen Sitzen und Stehen zu ermöglichen :)

Die bisher gesichteten Kauflösungen - nur einige Beispiele:
https://www.amazon.de/Klapptisch-Sc...tz+notebook&qid=1608123296&s=kitchen&sr=1-467
https://www.amazon.de/Fenge-Sitz-St...07Z7QS71Z/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
... - kosten ca. zwischen 80 und 800 Euro und ich denke, das geht für einfache Ansprüche auch preiswerter. Zudem sind die Kauflösungen zu groß für meinen Schreibtisch, ideal wäre eine Fläche von ca. 50 cm x 60 cm.

Habt Ihr Ideen dazu? 🤔 Hauptknackpunkt ist die möglichst feinstufige Höhenverstellung, wobei mir notfalls auch eine Steh- und eine Sitz-Position reichen würde. Mir fallen bisher nur Tischböcke aus dem Baumarkt ein, die sind von dem her, was ich kenne, aber zu groß.

Gruß
Kate
 
wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.056
ich denke, das geht für einfache Ansprüche auch preiswerter. Zudem sind die Kauflösungen zu groß für meinen Schreibtisch, ideal wäre eine Fläche von ca. 50 cm x 60 cm.
Habt Ihr Ideen dazu? 🤔 Hauptknackpunkt ist die möglichst feinstufige Höhenverstellung, wobei mir notfalls auch eine Steh- und eine Sitz-Position reichen würde. Mir fallen bisher nur Tischböcke aus dem Baumarkt ein, die sind von dem her, was ich kenne, aber zu groß.
Habe nun etwas einfaches und auch recht preiswertes gefunden für Notebooks:
https://www.amazon.de/dp/B01J3BXH7E?tag=ergoheute-21&linkCode=ogi&th=1&psc=1
Preiswerter kann man es kaum selbst bauen, aber vielleicht schöner - wenn es solche Seitenteile einzeln gäbe.

Auch einen Warnhinweis, dass nur Stehen auch nicht "die Lösung" ist fand ich:
Um den Schmerzen entgegen zu wirken, haben einige Menschen sich dazu entschlossen an Stehpulten zu arbeiten. Mediziner warnen aber: Wer die ganze Zeit im Stehen arbeitet, strapaziert dadurch seine Beinvenen und kann seine Muskulatur überlasten. Aus diesem Grund raten Forscher und Mediziner zu einem gesunden Mittelweg.

... sowei zwei Aussagen zur Zeitaufteilung:
1.
Arbeitsmediziner empfehlen die Einhaltung folgender Faustformel:

40 Minuten dynamisches Sitzen, 15 Minuten Stehen und 5 Minuten Umherlaufen.

2.
Zur Hilfe werden hier grobe Leitwerte aufgeführt, die im Rahmen moderner Sitz-Steh-Konzepte immer wieder fallen:
1608309375800.png

(Das wären dann pro Stunde: 36 Min. + 18 Min. + 6 Min., also ziemlich ähnlich.)

Gruß
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.056
Habe nun etwas einfaches und auch recht preiswertes gefunden für Notebooks:
(...)
Preiswerter kann man es kaum selbst bauen, aber vielleicht schöner - wenn es solche Seitenteile einzeln gäbe.
Ich habe mir gestern abend noch die *- und **-Bewertungen angesehen und nehme nun Abstand von diesen Gerät.

Einige Kritikpunkte aus dem Gedächtnis (die ich teils schon geahnt habe):
  • Fläche selbst für ein größeres Notebook (mit Maus) knapp
  • Rand störend, vor allem, wenn man sich mal aufstützen möchte (was auf meinem Provisorium problemlos geht)
  • nicht sehr stabil, ging teils schnell kaputt
  • nicht sehr sinnvolle Höhenarretierungen (die niedrigste ist bei über 20 cm, also für die Arbeit im Sitzen wohl zumeist unbrauchbar; die höchste wäre für mich mit ca. 175 Größe schon etwas zu niedrig - in einer Bewertung wird auch eine falsche Angabe zur Höhe in der Beschreibung moniert)
Ich versuche im Moment, mehr rumzuhampeln im Stehen, in einem der Links im vorigen Beitrag wurden auch gewisse Bewegungen/Übungen empfohlen, z.B. auf die Zehenspitzen stellen (wirft die "Venenpumpe" an) oder ein Bein auf einem Stuhl ablegen.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Oben