Quantcast

Hirn-SPECT 97, Diagnose

Bodo

Hirn-SPECT 97, Diagnose
Diese Aufnahmen wurden kurz nach Entfernung von 16 Amalgamplomben
gefertigt.
Langsamer Bohrer, Kofferdam und Absauger wurden eingesetzt - doch leider
bestand ich nicht auf Sauerstoff.
Ich war damals dem Tod näher als dem Leben.
Brauchte etwa ein Jahr, um mich wieder zu stabilisieren.
Bei Interesse:
https://www.f11.parsimony.net/forum16512/messages/67701.htm
 

Anhänge

  • Hirn-SPECT-20.01.97 I.jpg
    Hirn-SPECT-20.01.97 I.jpg
    62 KB · Aufrufe: 267
  • Hirn-SPECT-20.01.97 II.jpg
    Hirn-SPECT-20.01.97 II.jpg
    65.2 KB · Aufrufe: 125
  • Hirn-SPECT-20.01.97 III.jpg
    Hirn-SPECT-20.01.97 III.jpg
    68.4 KB · Aufrufe: 141
  • Hirn-SPECT-20.01.97 Diagnose I.jpg
    Hirn-SPECT-20.01.97 Diagnose I.jpg
    86 KB · Aufrufe: 407
  • Hirn-SPECT-20.01.97 Diagnose II.jpg
    Hirn-SPECT-20.01.97 Diagnose II.jpg
    29.2 KB · Aufrufe: 325

Anne B.

Hallo Bodo,

danke für die SPECT-Aufnahmen! Habe bislang soetwas noch nie gesehen. Könntest du bitte mal ganz kurz die Bilder erklären, z. B. was das Rote darauf darstellt?

Viele Grüße
Anne
 

Bodo

Hi Anne,

Die Single Photon Emission Computed Tomography (SPECT) ist ein diagnostisches Verfahren zur Herstellung von Schnittbildern lebender Organismen. SPECT-Bilder zeigen die Verteilung eines Radiopharmakons im Körper. Sie eignen sich, je nach Art des Radiopharmakons, zur Beurteilung der Funktion verschiedener Organe.
aus www.wikipedia.de

In den roten Bereichen hat sich die radioaktive Substanz relativ gut und gleichmäßig verteilt und kann somit fotographiert werden.
Hier gibt es keine Auffälligkeiten, Durchblutung und Aktivität betreffend.
In den grauen Bereichen ist diese Perfusion gestört - da sich das Radiopharmakum im gesamten Hirn verteilt - wird hierdurch eine Minderperfusion und eine Hirnnervenaktivitätseinschränkung festgestellt.

Grüße, Bodo
 

Anne B.

Danke, Bodo! Es ist schon erstaunlich, was man bereits vor 10 Jahren bildlich darstellen konnte und wie wenig Wissenschaftler und Ärzte offensichtlich davon Kenntnis bzw. Interesse daran haben. Weißt du zufällig, ob diese Untersuchungen oft gemacht werden?

Viele Grüße
Anne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.111
Bis vor nicht allzulanger Zeit wurden die SPECT-Untersuchungen noch von den Kassen bezahlt. Heute nur noch bei bestimmten Indikationen, u.a. Krebs.
Die meisten Leute, die sich über das ToxCenter informiert hatten, sind zu diesem Arzt gefahren: https://www.hoerr-pet.de/.

Gruss,
Uta
 
Oben