heller, gelblicher Stuhl

Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hallo!

hat jemand von euch, womit heller, gelblicher stuhl zusammenhängt?

solange ich chlorella einnehme ist der stuhl logischerweise dunkel/grün verfärbt, aber in den ausleitungspausen wird er sehr hell, fast gelb.

ich habe allgemein probleme mit meinem darm. häufig durchfälle, blähungen, unförmigen stuhl, bzw. häufig das bedürfnis auf die toilette zu gehen. hatte/habe auch candida albicans, wobei ich das schon seit langem behandle und die symptome insgesamt bereits viel besser geworden sind. aber ich möchte gerne meinen darm richtig und nachhaltig wieder aufbauen.

ich werde jetzt zunächst ein mal hulda clarks leberreinigung durchführen und dann effektive mikroorkanismen ausprobieren.

bin für jedwede auskünfte und tips dankbar!

euer
wikinger
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Hallo wikinger,
Chronische Leberentzündung
Abgeschlagenheit
Übelkeit
Heller Stuhl
Dunkler Urin
http://becontent.de/medizinseite/nachlesen/krankheiten/darm.html
= Krankheiten und Symptome

Sind denn Deine Leberwerte mal gemacht worden? Die Leber ist bei den meisten Amalgamis be- bzw. überlastet; insofern wundert es mich nicht, wenn Du entsprechende Symptome hast. Tust Du denn etwas für die Leber in Form von Mariendistel-Präparaten oder Mariendistel-Tee? Leberwickel sind auch etwas Feines ;) ..

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hey uta!

meine leberwerte sind vor ca. 1 jahr mal gemacht worden und da waren die auch nicht wirklich top. ich habe über längere zeit ein mariendistelpräparat eingenommen. vielleicht sollte ich das nach meiner leberreinigung wieder in erwägung ziehen.

danke für den link!

hast du oder hat jemand anderes hier im forum erfahrungen mit em (effektiven mikroorganismen)?

es grüßt,
wikinger
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo wikinger,
meine Leber ist auch nicht in Topform. Bei allzu hellem Stuhl helfen mir Artischoken-Präparate, vor allem das Pulver von Holle.
Grüsse
grufti
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
super! danke! ich werde berichten wie sich die clarksche leberreinigung bemerkbar macht.

hab sie für dieses wochenende angestetzt. mal schauen obs hinhaut...
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Meine Leber ist auch mit Lebertee (Mariendistelsamen -> zerstossen, Hirtentäschel...ggf. Löwenzahn -> bitter!, Schafgabe), Artischocke und Schüsslersalzen 6 und 10 wieder fit geworden. (Kalium sulfuricum, Natrium sulfuricum) :) ;)
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
hallo ihr Lieben

Bevor ihr da doch gleich mit Kuren für die Leber kommt sollte doch erst mal erkannt werden warum der Stuhl hell ist. Könnte doch einfach auch Nahrungsbedingt sein :)
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
moin whitney!
hast grundsätzlich latürnich recht, aber die leberreinigung kann man auch als gesunder durchführen. d.h. schaden wird es nicht. im gegenteil. man spült die sich im laufe der zeit ansammelnden steine aus.

ernährungsbedingt ist es nicht, das habe ich schon seit längerer zeit getestet. außerdem habe ich schmerzen im leberbereich (die leber selbst kann nicht schmerzen, also ist es wahrscheinlich die gallenblase) und auch mein hausarzt hatt mir seinerzeit mittel für die leber und galle verabreicht, weil die werte nicht gut waren.

etwas unterstützend für die leber zu tun kann bei uns ausleitenden nur ratsam sein, denke ich.
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Moinste wikinger

Also an Deiner Stelle würde ich erst mal genau abklären woher die Beschwerden kommen. Weisst Du den warum Deine Leberwerte (GOT/GPT?) nicht in Ordnung sind?
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
es gibt da bei mir drei faktoren:

1. umweltgifte (bin in einem völlig verseuchten holzhaus aufgewachsen, das innen und außen mit xyladecor gestrichen wurde)

2. candida albicans (ist schulmedizinisch nachgewiesen worden)

3. schwermetalle

ich kann mir auch vorstellen, dass meine momentanen problemsche auf die entgiftung zurückzuführen sind. da muss frau leber ja kräftig arbeiten...

whitney, hast du nen durchschlagenden tip?!?
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Sorry Wikinger

Ich komme von der "alten Schule" der Medizin, mit solchen Sachen habe ich keine Erfahrung. Tut mir leid, aber da hat es ja sehr viele die sich da auskennen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Hallo wikinger,
das reicht ja längst für schlechte Leberwerte, wobei Umweltgifte und Quecksilber eben wohl auch für das Wachstum von Candida verantwortlich zeichnen.
Das mit dem HOlzhaus ist ja schlimm; und damals hat man sich darüber überhaupt keine Gedanken gemacht :( .

Ich hatte auch jahrelang schlechte Leberwerte und wurde immer mal wieder befragt, wieviel ich denn am Tag so in mich hineinschütte :( . Manche Ärzte waren richtig väterlich liebevoll "Sie sollten sich wirklich mal überlegen, ob Sie nicht mit dem Trinken aufhören wollen" :p , obwohl ich seit Jahren keinen Alkohol mehr getrunken habe.

Gruß,
Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo wikinger,
kennste Leberweckel? Das kann ich wärmstens empfehlen.
Grüsse
grufti
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
@uta
tjoa, hast recht ist sch... aber ich hab starke gene, ich beiß mich da durch ;-)

@grufti
jau kenn ich. mein hausarzt hatte mir das auch empfohlen. habs bislang noch nicht gemacht, aber es scheint ja echt gut zu funktionieren... werde es mal ausprobieren.
 
Beitritt
10.07.04
Beiträge
2
Hallo wikinger,

bisher hast Du immer nur die Leberwerte ueberpruefen lassen, hat man denn auch mal die Pancreasenzyme getestet? Heller, ungeformter Stuhlgang, der obendrein evtl. sehr fettig ist und mit Blaehungen und Oberbauchbeschwerden einhergeht, kann ein Hinweis auf eine Erkrankung des Pancreas sein. Moeglicherweise kann Dir eine Ernaehrungsumstellung auf fettarme Nahrung helfen...

Herzliche Gruesse
Nicole
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hey nicole!

vielen dank!

ja, ist überprüft worden. und es wurden tatsächlich zu wenig pankreasenzyme ausgeschüttet. habe die dann eine zeit lang substituiert (pankreatin war das glaube ich). allerdings ist das ja keine dauerlösung

meine verdauung hat sich seit ich eine leberreinigung durchgeführt habe stark verbessert. bin gerade dabei die zweite zu machen. es ist meines wissens so, dass sich gallensteine u.a. negativ auf die bauchspeicheldrüse auswirken können. somit bestehen gute aussichten, dass sich das problem ein für allemal in die unendlichen weiten der kanalisation verabschiedet... ;)

liebe grüße!
wikinger
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo,
da ich seit 2 Tagen auch mit Algen und Bärlauch pausiere, ist mir jetzt auch aufgefallen, dass mein Stuhl unnatürlich aussieht. Sieht aus wie "Möhrengemüse".
Zu dem zieht es auch in der Nierengegend, in den Schulterblättern, an der Wirbelsäule, im Blinddarmbreich, im Unterleib bis hoch zum Brustwirbel...
Ich dachte erst, die Symptome sind von der Einnahme einer Tablette gegen Magenschleimhautentzündung. Die habe ich aber gestern deswegen nicht genommen und das Ziehen ist aber immer noch da.

Mein sich jetzt in Urlaub befindlicher HA meinte das meine Magenbeschwerden von einer Magenschleimhautentzündung kommen.
Jetzt wo ich das hier lese, bin ich mir wieder nicht so sicher. Allerdings die Magenbeschwerden sind ja auch da.

Denke, werde morgen lieber noch mal zu einem Arzt gehen... aber der kennt sich mit dem ganzen Sachen, die ihr hier so schreibt bestimmt nicht so aus. Er leitet mich zwar auch aus, aber ist der Meinung, je weniger Einnahmen desto besser und hat mir nur Algen und Bärlauch "verordnet" und die ganzen anderen Sachen, die ich zusätzlich nahm abgesetzt. Er meinte meine Einnahmeliste (bis zu 10 Sachen täglich) wären viel zu viel und ich würde mich nur mit dem Ausleiten beschäftigen...
Da hat er natürlich auch wieder Recht.
Meine Therapeutin ist leider auch jetzt im Urlaub.

Vielleicht hole ich mir jetzt einfach auf verdacht einen Tee in der Apotheke für die Niere...
Was deutet denn auf geschwächte Leber hin? Kenne ich da gar nicht aus.
Testet man Niere und Leber in Blutwerten?

Viele sonnige Grüße
himmelsengel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Hallo Himmelsengel,
so richtig Ruhe bekommst Du Ärmste ja wirklich nicht :( . Aber ich finde, daß Dein Doc Recht hat: wenn Du so viele Sachen auf einmal nimmst, weißt Du nie, was Dir gut tut und was nicht.
Was hattest Du denn gegen die Magenschleimhautentzündung genommen?

Auf jeden Fall ist es ganz gut, von Zeit zu Zeit ein großes Blutbild machen zu lassen mit Leber- und Nierenwerten, evtl. noch c-reaktives Protein (deutet auf Entzündungen hin). Wenn der Arzt einigermaßen gewissenhaft ist, wird er das einmal im Jahr machen.

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi!

hier der stand der dinge: habe bislang 2 leberspülungen durchgeführt und mein stuhl ist seit längerem nicht mehr hell-gelblich. *freu*

lg
wikinger
 
Beitritt
31.01.04
Beiträge
49
An alle Candidapatienten bin schon länger durch dick und dünn :( gegangen von vielen Ärtzten in die irre geleitet worden viel Fehlinformation...Nistatin und und und...

WICHTIG !!! bevor man die schwermetalle löst muss umbedingt dafür gesorgt werden das das Candida keine weiteren Ausmasse annimmt es gibt 3 Möglichkeiten !!!

1. Zähne zusammenbeisen und durch
2. Nistatin (Schulmedizin)
3. GKE (naja)

oder Sanumpräperate die denn Pilz dezimieren und so das schlimmste Unheil vermeiden...

zudem ist es wichtig was der MENSCH ISST !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

PILZE und AMALGAM sind eine gefährliche Sache und sollten mit Verstand angegangen werden !!!

Also meine Empfehlung:

Buch "Schach dem Candida lesen"

Sein Blut über das Dunkelfeldmikroskope untersuchen lassen zwecks parasiten und Pilze in der Blutlaufbahn

Ernährung: 90% gedünstetes Gemüse, Naturreis (Vollreis), Dinkel (nur wenig),
Knoblauch und Zwiebeln sind gut... Bio ist Nährstoffreicher und hilf schneller wieder gesund zu werden (Kaufe bloss Salat auf dem Markt kostet 1 EU rest wird im Supermart gekauft)

Wasser: viel trinken an besten gutes Quellwasser ohne Kohlensäure besser noch Lebendiges Heilwasser

Verdammt wichtig Ph muss immer im Grünen Bereich liegen 6,2-7,2
also Repasit kein Natron !!!

Sanumpräperate, Rechtsregulat

Nebenbei kann man noch Heilerde, Tees, Darmspülungen und sonstige Sachen machen

Bewegung
 
Oben