Helicobacter - Fragen und Verständnislosigkeit

Themenstarter
Beitritt
14.05.13
Beiträge
9
vor ca 2 wochen hatte ich eine magespiegelung
ergebniss
HP hut test -positiv
geringe corpus /antrum gastritis
große hiatushernie

eine eradikationstherapie wird empfohlen.

seitdem belese ich mich über den heli, hier im forum, hier im wiki, alle weblinks aus dem wiki und noch zig 1000 seiten mehr .
doch eins verstehe ich nicht, wenn schon klar ist das der keim resistenzen aufweist, warum müssen patienten erst zig erfolglose antibiotika therapien durchstehen ( so ohne ist das ja nicht ) bevor ein antibiogramm erstellt wird ? warum macht das nicht gleich und erspart so manchen unnötige medikanteneinnahme?

ich für meinen teil, habe jetzt beschlossen es erstmal alternativ zu versuchen, brokkoliextrakt bzw sulforapham kapseln sind besorgt
vitamin c würde ich gerne, doch mein magen verträgt das nicht werd trotzdem so viel nehmen wie ich vertragen kann .


ich würd mich über weitere anregungen, meinungen freun
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.072
Hallo Blumengarten,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier in unserer Rubrik!
Du sprichst ein Problem an, welches wir schon seit Jahren bemängeln und über das man auch Informationen bei uns im Wiki Antibiotika findet. Obwohl die meisten Antibiogramme relativ leicht zu machen sind und nur geringe Kosten verursachen wird erst mal mit der großen Antibiotika-Kanone völlig blind geschossen um anschließend mal zu schauen, ob man so etwas getroffen hat. Nicht nur, dass man auf diese Art und Weise den Patienten unnötigen Nebenwirkungen aussetzt, schafft man so auch Resistenzen und erzeugt Zeitverzug....
Erklären kann man das nicht, es sei denn, dass man am Umsatz beteiligt ist.
Es gibt durchaus ernsthafte Berichte, dass man auch alternativ etwas erreichen kann. Brokkolie ist schon mal ein guter Ansatz. Schade, dass Du mit Vit.C Probleme hast..
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
14.05.13
Beiträge
9
dank dir für deine antwort
dann bin ich ja nicht die einzigste die das bemängelt :)

wegen dem vitamin c ...ich muss mich noch sclau machen was ich vertrage evt kann ich 1000mg irgendwie vertragen, besser als nix.

wegen dem antibiogramm

ich hab panische angst vor medis und ich müsste wohl tatsächlich die tripple in der psychiatrie machen, kein scherz :idee:

hab da noch einen arzt im hintergrund evtl spielt er ja mit
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.719
Hallo Blumengarten,

warum musste bei Dir eigentlich eine Magenspiegelung gemacht werden?
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.719
Hast Du etwa davor unverträgliche Medikamente eingenommen? Antibiotika, Rheuma- und Schmerzmittel können solche Nebenwirkungen wie Schmerzen verursachen. Rauchen kann den Magen ebenfalls reizen. Das Johanniskrautöl wirkt entzündungshemmend, wundheilungsfördernd und antibakteriell.
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.13
Beiträge
9
4 tage bevors anfing, stressfraß mit massen an gummibärchen auf einmal wurde mir speiübel und ich musste kotzen ...danach kamen die magenschmerzen, johanniskraut geht nicht wegen der unverträflichkeit zu meinen medis . johanniskraut kann die wirkung vieler medikamente beeinflussen .
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hallo Blumengarten,

hast Du denn schon über die SUche nach anderen Threads zum Thema "Helicobacter" geschaut? Da wird u.a. geschrieben, daß Vitamin C hilft. Und: daß vor der Einnahme von weiteren Antibiotika erst einmal ein Antibiogramm gemacht werden sollte, also eine Überprüfung, ob das AB überhaupt anspricht oder ob der Keim bereits resistent dagegen ist.
Wenn es eine Gewebeprobe mit dem Helicobacter gibt, müßte das möglich sein!

http://www.symptome.ch/vbboard/bakt...1643-antibiotikaresistenter-helicobacter.html

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.13
Beiträge
9
hab ich gelesen mit dem vitamin c und auch bereits geschrieben das ich probleme mitm vitamin c hab ...

das mit dem antibiogramm wäre schön, wenn die ärzte hier auch mitspielen würden . tun sie aber nicht :mad:
 
Oben