Heilerde, Zeolith & co

Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
76
Ihr Lieben,

eine kleine Frage zu Zeolith, Heilerde etc.:
Diese Produkte haben ja die Eigenschaft Giftstoffe zu binden.

Ist es eventuell möglich das sie auf die Schleimhäute des Darms und des Magens eine eher „austrocknende“ Wirkung haben?
Es sind ja „Erden“, bzw. „ zermahlene Gesteine“. Und da denkt man im Normalfall recht schnell an „Trockenheit“.

In manchen Fällen mag dies gut sein, in anderen jedoch eher kontraproduktiv. Gerade wenn man eh schon recht trockene Schleimhäute hat.

Oder sind meine Bedenken da unnötig?

Ich spreche auch natürlich immer von medizinisch zertifizierten Produkten von hoher Qualität. Nicht von Billig-Varianten.

Wie ist da Eure Erfahrung?

Dankeschön! Liebe Grüße!
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.848
Hallo Rose,

ich nehme zur Erde noch Akazienfasern dazu. Ich nehme diese hier:
Es gibt aber noch viele andere Lieferanten.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
76
Danke, Oregano.

Leider wurde hier bisher meine Frage noch nicht wirklich beantwortet, ob es Schleimhäute „austrocknen“ kann durch die erdige Substanz?

Liebe Grüße!
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
925
Gerade wenn man eh schon recht trockene Schleimhäute hat.

Hallo Rose444,

ich weiß zwar nicht, auf welche Schleimhäute sich das oben Gesagte bezieht, aber ich würde mal vermuten, dass Du u.a. auch eine empfindliche Magenschleimhaut bzw. einen empfindlichen Magen hast. Wenn dem so ist, würde ich als erstes zunächst versuchen, diesen zu beruhigen und dass so behandeln, als hättest Du eine Gastritis, auch wenn Du keine hast oder davon weißt.

Wenn Du "Gastritis C was hilft" googelst, werden die folgenden Ratschläge aufgeführt. Es muss nicht immer alles helfen, aber zumindest ein Teil davon.

Folgende Maßnahmen können Betroffenen im Akutfall helfen:
  • Kamillentee, am besten auf nüchternen Magen trinken. ...
  • Auf Kaffee, Alkohol, Nikotin und scharf gewürzte Speisen verzichten.
  • Haferschleim oder andere Schonkost essen. ...
  • Bei starken Schmerzen, gegebenenfalls ein bis zwei Tage ganz auf Nahrung verzichten.
Diese Lebensmittel sind bei Gastritis tabu

Bei gereizter Magenschleimhaut sollten Sie Kaffee, Alkohol, Kohl, Hülsenfrüchte, scharfe Gewürze und sehr fetthaltige Speisen wie Fleisch, fette Käsesorten und Butter von Ihrem Speiseplan streichen. Auch Kohlensäure in Getränken kann aggressiv auf den Magen wirken.

und weiter:

Welches Obst eignet sich bei einer gereizten Schleimhaut? Äpfel, Melonen, Bananen und Weintrauben sind relativ säurearm und deshalb gut geeignet bei einer akuten Gastritis. Verzichten sollten Sie aber lieber auf Zitrusfrüchte und Avocados, die Ihre gereizte Schleimhaut nur noch mehr belasten würden

Anmerkung von mir zum Obst: Melonen sind gut. Weintrauben sind sehr zuckerreich, Bananen auch (zerdrückt sind sie verträglicher) und Äpfel werden leider auch oft nicht vertragen.

Seit wann hast Du so empfindliche Schleimhäute? Bei vielen Frauen (nicht bei allen) entstehen diese Probleme zum Beispiel verstärkt mit den Wechseljahren. Das Östrogen ist ein starkes Antioxidans, das nach den Wechseljahren als Schutz vor Radikalen bei manchen nicht mehr so wirkungsvoll ist, weshalb sich in der Folge oxidative Schäden (durch Radikale) im Körper stärker auswirken als vorher.

viele Grüße
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.709
Ist es eventuell möglich das sie auf die Schleimhäute des Darms und des Magens eine eher „austrocknende“ Wirkung haben?

Das ist so, Heilerde nimmt Feuchtigkeit auf und kann zu härterem Stuhl oder sogar Verstopfung führen. Traditionell wird Heilerde daher eher bei Durchfall eingesetzt.

Ich verwende Heilerde beim Entgiften sparsam, nicht mehr als 1/2 TL und auch nicht jeden Tag. Insbesondere die Quecksilberentgiftung ist kein kontinuierlicher Prozess, sondern die Depots entleeren sich schlagartig alle paar Tage. Das Zeug sammelt sich dann im Magen und es wird einem übel. Das ist dann ein sicheres Zeichen, dass es Zeit für den Einsatz von Heilerde ist. Viel trinken ist auch gut.
 
Beitritt
18.05.22
Beiträge
28
Bedenkt man, dass viel Menschen einen durchlässigen Darm (Leaky Gut) haben, halte ich es für gut möglich, dass dieses sehr fein gemahlene Gestein die Darmwand durchdringt und sich irgendwo im Körper ablagert.
Mir schnitt mein Augenarzt mal einen störenden kleinen Stein aus dem Augenlid. Ich nahm bis dahin Bentonit über einige Monate. Das Steinchen glich von der Farbe dem Bentonit.
Seither beschränke ich mich auf Kohle.
 
Oben