Hautausschlag (juckend und schnell ausbreitend)

Themenstarter
Beitritt
06.02.12
Beiträge
6
Hallo liebe Gemeinde.
Seid ein paar Wochen habe ich einen (jetzt) stark juckenden Ausschlag) Anfangs waren es nur ein paar kleine wie pickel aussehende rote flecken. Jetzt ist der ganze bauch, rücken und die oberarme betroffen. Seid gestern bemerkte ich sie auch am Hals bzw schon bis hoch zur kopfhaut.
Ich war am Freitag beim hausarzt. Der meinte es sei ne Kontaktallergie und verschrieb mirCetrizin 10-1A und Fenestil gel. Außerdem gab er mir noch eine Überweisung zum Hautarzt. Der hal heute allerdings geschlossen :D

evtl hat jemand von euch ahnung was es sein könnte oder sogar selber schonmal sowas gehabt.


hier mal 2 Bilder





ich hoffe jemand hat ne idee

mfg
 

Malve

Hallo Ransen,

herzlich willkommen im Forum:).

Hat sich vor Ausbruch Deiner Hautausschläge etwas in Deinem Umfeld verändert? Hast Du neue Möbel, bist Du umgezogen?

Hattest Du eine Zahnbehandlung, nimmst Du Medikamente?
Hast Du an Deiner Ernährung etwas geändert?

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
06.02.12
Beiträge
6
Hallo & danke für die Antwort.

Bei mir hat sich in letzter Zeit nix geändert. Eine Zahnbehandlung hatte ich letzten Dienstag. Es wurde ein backenzahn und 1 WHZ gezogen. Der Ausschlag war allerdings schon vorher.
Ein neues Waschmittel hatte meine Frau gekauft (Lenor "sommerregen und weiße Lilie") das war vor ca 3 Wochen. Wenn ich mich recht entsinne, fing es danach sichtbar an
Wasche aber meine Sachen seid ein paar tagen nur mit wasser. Eine besserung konnte ich allerdings noch nicht feststellen. Im brustbereich und am oberen rücken juckt es schon sehr stark.
Einen Hund habe ich...allerdings schon seid 7 Jahren.
Ich weis auch, dass Allergien plätzlich auftreten können. Zum Hautarzt wollte ich heut morgen 8 Uhr.. nur macht der erst 10 uhr auf ^^ Wollte da natürlich nicht 2 h rumgammeln :D

mfg
 
Themenstarter
Beitritt
06.02.12
Beiträge
6
Soooo heute beim hautarzt gewesen.
Diagnose:pityriasis rosea (Röschenflechte)
Also halb so schlimm :D
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.977
Hallo Ransen,

aus eigener Erfahrung: falls sich die Diagnose als falsch herausstellt, gibt es evtl. eine andere Ursache:

Die typischen Virus- oder Arzneiexantheme der Haut lassen sich von der Röschenflechte auch dadurch unterscheiden, dass sie über die oben erwähnten anatomischen Grenzlinien hinausgehen, vom Bild her anders erscheinen und in der Regel sehr stark jucken. Sofern jedoch bei untypischem Hautbefund Zweifel an der Diagnose der Röschenflechte bestehen, kann durch eine Pilzkultur oder eine Probebiopsie die Diagnosesicherung erfolgen.
www.haut-aktuell.de/no_cache/haut-details2/news/ursache-und-therapie-der-roeschenflechte.html

Grüsse,
Oregano
 

Ähnliche Themen

Oben