Hallo -Die Neue auf der Suche nach Ursachen

Themenstarter
Beitritt
30.10.14
Beiträge
2
Hallo Zusammen, möchte mich kurz in diesem Forum vorstellen. Seid etwa 2 wochen weiß ich dass ich a. KPU positiv bin (30 fach erhöhter Wert), b. dass meine Krankenkasse in den letzten 10 Jahren etwa 30.000 € für Symptombekämpfung durch verschiedene ärzliche (Psychoanalytiker wg. Angststörung und Depression, Psychater -wg. ADHS, Neurologen wg. CTS und Konzentrationsstörung, Internisten Magen/Darm, Orthopäden wg. HWS Syndrom usw.) und medikamentöse Behandlung (primär Psychopharmaka) für mich ausgegeben hat UND dass das alles für mich hätte einfacher durch z.B. durch eine othomolekularmedizinische Behandlung Kostengünstiger und viel einfacher gelöst werden kann. Mein Arzt ist ratlos und ich erweitere mein wissen durch Vorträge im Internet, Fachartikel etc. Nun liege ich im Klinch mit meiner privaten KK die mir erklärt dass diese Behandlung UND Diagnostik "allgemeinmedizinisch NICHT anerkannt ist. Ich bin daher entsprechend genervt und will die ganze sache nun selbst in die Hand nehmen. Vielleicht finde ich hier Tips und Anregungen
 
wundermittel

Malve

Hallo baer2101,

herzlich willkommen in unserem Forum:)!

Wir hoffen, dass Du bei uns hilfreiche Anregungen zur Lösung Deines Problems finden wirst.
Du darfst in der für Dich passenden Rubrik gerne einen Thread eröffnen, um Dich dort auszutauschen.

Liebe Grüße,
Malve:wave:
 
Oben