Freuds "Urpatientin der Psychoanalyse": Berta Pappenheim

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.621
Die beiden Historiker Richard Hemmer und Daniel Meßnerbringen jede Woche »Geschichten aus der Geschichte« auf ihrem gleichnamigen Podcast. Auch auf »Spektrum.de« blicken sie mit ihrer Kolumne in die Vergangenheit und erhellen, warum die Dinge heute so sind, wie sie sind.
Alle bisherigen Artikel der Kolumne »Hemmer und Meßner erzählen« gibt es hier.
Hier geht es um Freuds berühmteste Patientin: Bertha Pappenheim.

Kleine Geschichte einer berühmten Patientin und Sozialpionierin

Sie war Freuds »Urpatientin der Psychoanalyse«. Doch wie unsere Kolumnisten Hemmer und Meßner erzählen, machte Bertha Pappenheim bald ganz anders von sich reden. ...


Grüsse,
Oregano
 
wundermittel

Annie Kreinfeld

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.22
Beiträge
50
Alles was die Psychoanalytiker damals gemacht haben ist so gut wie Quacksalberei.

Na wenn die Berta Halluzinationen zusammen mit anderen psychischen Beschwerden gehabt hat, dann hat die wohl eine Psychose gehabt. Und das geht nach heutiger Erfahrung nicht durch Gespräche weg (es gibt ledliglich Coping Therapien). Aber es geht halt manchmal von allein weg, und so wird es wohl auch dieser Berta passiert sein.
 
Oben