Focusbericht - eine gefährliche Lüge

Themenstarter
Beitritt
13.08.04
Beiträge
85
Im Focus vom 16. August werden verschiedene Füllungen beschrieben und durchdiskutiert. Als ich gelesen hab was bei Amalgam steht hat es mir fast die Sprache verschlagen.

Ich zitiere :

Mögliche Nebenwirkungen : Abgabe von toxischem Quecksilber und anderen Bestandteilen in die Mündhöhle in sehr geringen Spuren, ev. Schleimhautveränderung

Häufigkeit von Gesundheitsschäden : Allergien sehr selten

Das ist doch der Hammer. Möchte wissen wieviel Geld die von irgendjemand für den Bericht bekommen haben.

Kunststoff kommt nach diesem Bericht als gefährlichstes Füllmaterial weg.

Desweiteren möchte ich noch einen Absatz zitieren :

Nur noch 10 % aller Patienten in deutschen Großstädten lassen sich Amalgam einsetzen.......auch wenn keine Studie bislang ein Gesundheitsrisiko belegen konnte, haben die Diskussionen viel Patienten verunsichert.Wegen der teuren Alternativen und der guten Haltbarkeit von Amalgamplomben propherzeihen gar manche Praktiker der grauen Füllung gar eine neue Karriere.

Ich kann es nicht fassen, haben die Leute denn nichts gelernt ?
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Danke für den Hinweis. Ich glaube, da müssen wir Leserbriefe schreiben, nicht?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi ihrs!

habe mal auf der homepage von focus geschaut und ein paar artikel gefunden:
http://focus.msn.de/B/BS/BSB/bsb.htm

hier mal ein paar auszüge:

Ob das Quecksilber tatsächlich Schäden verursacht oder nicht, ist zum jetzigen Zeitpunkt wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen. Seit Jahren streiten daher Zahnärzte und Wissenschaftler um die mögliche Gefahr, die durch Amalgamfüllungen ausgehen könnte. So führen die Befürworter vor allem die Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation an. Der Quecksilbergehalt im Blut und Urin von Amalgamträgern, so argumentieren sie, läge in aller Regel unterhalb der bestehenden Grenzen. Kritiker des Füllmaterials Amalgam halten dagegen, daß die Konzentration von Quecksilber im Blut und/oder Urin nichts darüber aussagt, wieviel Quecksilber im Gehirn oder anderen Organen angereichert sei.
Kritiker des Amalgams verweisen unter anderem auf kanadische Tierversuche, die einen Zusammenhang zwischen Quecksilberbelastungen im Gehirn und der Alzheimer-Krankheit vermutet. Eine weitere Studie am Münchener Institut für Rechtsmedizin zeigt, daß entsprechend der Anzahl der Füllungen der Mutter auch deren Baby bereits mit Quecksilber belastet sind.
Bei vielen Amalgamfüllungen ist es ratsam, diese nicht auf einmal, sondern in mehreren Schritten herausnehmen zu lassen, damit die Quecksilberbelastung nicht abrupt ansteigt. Aber: Wenn Ihre Amalgamfüllungen noch intakt sind und Sie keinerlei Beschwerden haben, sollten Sie die Füllungen nicht unbedingt sofort entfernen lassen, sondern nach und nach, je nach Qualitätsbedarf ersetzen lassen. Es gibt durchaus große Unterschiede in der Empfindlichkeit gegenüber Quecksilber. Auch die Qualität und das Alter der Füllungen spielen eine Rolle, wenn es um die Verträglichkeit geht. Wo der eine mit zehn Füllungen keine gesundheitlichen Beschwerden verspürt, ist ein anderer mit einigen wenigen Füllungen bereits krank.
 
Die Qualität ihrer bestehenden Füllungen läßt sich unter anderem auch über einen Speicheltest messen. Zur Bestimmung der Belastung Ihrer Organe allerdings ist dieser Test nicht zu empfehlen.
Trotz gesundheitlicher Bedenklichkeit setzen die gesetzlichen Krankenversicherungen für Füllungen (Inlays) nach wie vor auf silbergraues Amalgam im Seitenzahnbereich. Vorderzähne kann der Arzt auf Kassenkosten mit Kunststoff ausbessern. Wer bereit ist zuzuzahlen, hat auch für die Backenzähne die Wahl.
zumindest das, was ich jetzt auf die schnelle überflogen habe, klang in meinen ohren eigentlich recht differenziert und ausgewogen...

lg
wikinger
 
Themenstarter
Beitritt
13.08.04
Beiträge
85
Der Bericht im Focus und der Onlinebericht weichen voneinander ab. Der Onlinebericht ist etwas differenzierter wie Du sagst.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.061
Na das wär doch was, um in einem Leserbrief (oder mehreren) an [email protected] darauf hinzuweisen, dass sie sich selbst widersprechen ... und dass man in Anbetracht der Verwirrung gerne bei uns im Forum mitdiskutieren dürfe ;)

Wer schreibt alles?

Gruss, Marcel
 
Beitritt
02.01.04
Beiträge
54
Am besten gleich jeder von uns. Die sollen unsere Präsenz in dem Thema ruhig spüren. Vielleicht drucken sie tatsächlich den Link zum Forum ab..
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Wikinger!

Weißt du, wie alt die Berichte sind, die du zitierst? Habe auch mal kurz bei focus im inet geschaut, da kamen berichte, die 1999 in focus tv gesendet worden sind. die hatten aber mit dem artikel, der jetzt im focus ist, null zu tun.
auf diese widersprüche könnte man auch im leserbrief hinweisen, dass die im focus tv amalgam ganz anders dargestellt haben als jetzt in diesem artikel.
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi aqua!

danke! ja, hatte ich gesehen, aber vergessen einzufügen.

kann man ja mal anfragen, wie es zu den diskrepanzen kommt. aber bevor ich mich wutentbrannt auf die focusredaktion stürze, besorge ich mir den artikel erst mal... ;)
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
101
Tsts, hab den Komikern auch gerade ne Mail geschrieben. Das auf der Internet-Seite
das ganze etwas "differenzierter" *kotz* dargestellt wird, dürfte das Ergebnis
div. Proteste sein.
Ich werde später noch mehr Mail schreiben mit anderer Email Addy-

Frage: Hat jemand einen Link zum Focus-Forum wo das Amalgam diskutiert wird??
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
@ oliver
der differenzierte bericht hat null mit protesten zu tun, der bericht ist uralt! kein zusammenhang mit dem jetzigen artikel. ist vielleicht auch ein gutes argument im leserbrief.. so kann man die argumente untermauern.. indem man den focus selbst zitiert *g*

@ wikinger..

eigentlich ein schönes bild.. nur so brutal.. tja, der kampf(sportler) ;)
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
@aqua
das bild zeigt theseus, der einen zentaurus niederringt - eine mythologische metapher, die auf die überwindung alltäglicher hindernisse, seelischer narben, körperlicher und geistiger schwächen etc. verweist... ;)
 
Oben