Filme

Bodo

Neues Thema: Filme aus TV, Kino oder auf DVD. Was hat Euch gefallen, berührt oder begeistert? Warum war das so? Schreibt es einfach hier rein und verlinkt.

Start macht Kleine Wunder in Athen, gesehen am 16.04.2012 im ZDF. Der Film besticht durch seine schöne Darstellung menschlicher Eigenschaften, guter wie schlechter, zeigt, dass am Ende nur das Mitmenschliche Sinn macht und alle Vorurteile besiegt.

Stavros betreibt einen kleinen Laden in einer mehr als ruhigen Straße von
Athen. Das heißt eigentlich besteht seine Tätigkeit daraus, morgens einen
Tisch mit vier Stühlen vor den Laden zustellen, um zusammen mit seinen drei
Freunden dem Tag beim Verstreichen zuzusehen. Mit gespieltem Interesse
nehmen sie das emsige Treiben der Chinesen zur Kenntnis, die auf der
gegenüberliegenden Straßenseite einen kleinen Laden umbauen oder
empören sich, weshalb ausgerechnet in ihrer kleinen Straße ein Denkmal
für die »Interkulturelle Solidarität« gebaut werden soll.

Doch als eines Tages ein Mann namens Marenglen (was die Zusammenziehung
von »Marx, Engels, Lenin« ist) auftaucht und Stavros’ betagte und demente
Mutter in ihm ihren lang verlorenen Sohn wiederzuerkennen glaubt, gerät
Stavros Leben aus dem Gleichgewicht…

Eine wundervoll warmherzige Komödie um einen alternden Kioskbesitzer,
der seine Identität verliert und dafür einen Bruder gewinnt. Ein Meisterwerk
des skurrilen Humors und ganz nebenbei eine ausgesprochen gelungene
Einführung in die griechische Ökonomie.





Liebe
Grüße
Bodo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel

Felis

Bodo, ein schöner Thread.
Ich hoffe, dass er sich füllt.

Deinen Film kenne ich nicht, aber er könnte mir sicher gut gefallen.

Ich habe für mich hier spontan an einen Film gedacht, den ich vor einigen Jahren im
Fernsehen gesehen habe: Im Jahr der Schildkröte

ARTHAUS - Im Jahr der Schildkrte

Mit 60 Jahren, arbeitslos und verwitwet, erwartet der ehemalige Buchhalter Heinz August Kamp nicht mehr allzu viel vom Leben.
Bei einem nächtlichen Spaziergang lernt er unter merkwürdigen Umständen die schrille Studentin Claudia kennen.
Ihre Unberechenbarkeit bringt Kamps spießig-geordneten Lebensalltag ins Wanken.
Er schwankt zwischen Misstrauen und Faszination. Die junge Frau, die immer wieder verschwindet, zieht ihn auf verbotene Weise an.
Was für ein Spiel spielt Claudia mit Kamp?

Die einfühlsam-berührende Geschichte einer unmöglichen Liebe nach der Romanvorlage „Sterbetage“ von Hans W. Kettenbach
bescherte Heinz Bennent das Filmband in Gold für darstellerische Leistungen beim 39. Deutschen Filmpreis
und Karina Fallenstein 1989 den Max-Ophüls-Preis als Beste Nachwuchsdarstellerin.

Mir gefiel besonders die Rolle von Heinz Bennent, der hier, als Heinz- August, spießig, aber im Grunde unheimlich lieb,
schüchtern und etwas verklemmt, eine späte Liebe erlebte, die ihm viel Lebendigkeit und Aufregung bescherte,
und eine Fülle nie erfahrener Gefühle.

Das Ende des Films regte mich sehr auf mit seiner, für mich, sehr überraschenden Wendung.
Seine Claudia, unheilbar krank und deswegen oft auf unerklärliche Art und Weise verschwunden -
stirbt.
Ihren ganz besonderen Wunsch, nämlich die Meeresschildkröte aus dem Zoo in die Freiheit zu bringen,
setzt er in einer für ihn sehr mutigen Aktion um.

"Etörk-dlihcs-kcumhcs -negnawtor" (Rotwangen-schmuck-schild-kröte rückwärts ausgesprochen) war für mich ein Hammerwort, das ich gleich erkannte, weil ich
diesem "Hobby" auch sehr lange nachgegangen bin: Rückwärts sprechen.:)

Claudia sprach dieses Wort immer wieder aus.

Ein Film der mich innerlich sehr viele Tage noch beschäftigte, bis er "verdaut" war.
Auf mehreren Ebenen.

So wurde etwas länger, aber kürzer zu sagen, was mich berührte, ging nicht.

Liebe Grüße von Felis
 
regulat-pro-immune

Weintraube

Hallo Bodo :wave:

schönes Thema!

In den Wintermonaten gehe ich ja gerne in’s Kino. „Ziemlich beste Freunde“ hat mir auch sehr gut gefallen, Oregano :bier:

Dann hatte ich diesen Winter noch gesehen:

"Zettl" – der hat mich enttäuscht. Wer die alten „Kir Royal“-Filme mag, weiss vermutlich was ich meine. Ohne Baby Schimmerlos ist das nur kalter Kaffee. Trotz Senta Berger & Bulli Herbig & Co.

"The Descendants" – ach ja .. hm … ging so. George Clooney mal in einer etwas reflektierteren Rolle. Ok. Kann man aber auch auf DVD oder irgendwann im TV abwarten.

"Die eiserne Lady" – ich finde Meryl Streep ist eine der besten Schauspielerinnen unserer Zeit. Und wie sie M. Thatcher "ist" – perfekt. Den Oskar hat sie zu Recht bekommen.

"The Artist" – für mich das Highlight der letzten Kinosaison. Stummfilm, Schwarz-Weiss-Film, tolle Darsteller .. und überhaupt .. die Liebe natürlich …ja jaa :kiss:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodo

Vielen Dank für Filmtipps und Beschreibungen! :)

Eigentlich wollte ich noch einen Deutschen Spielfilm verlinken,
den ich vor einigen Wochen im Fernsehen sah: Er war sehr schön.

Es ging um eine Frau mit drei erwachsenen Töchtern,
die alle ihre Mutter besuchten, da diese Geburtstag hat.

Dabei schwelen alte (Familien)Konflikte wieder auf; auch der Ex der alten Dame mischt mit.
Er erscheint mit seiner wesentlich jüngeren Freundin, die unter Narkolepsie leidet und viel verpennt.
Sehr komisch, sehr lustig, teilweise auch tragisch. Am Ende versöhnen sich Alle, die Mutter stirbt
überraschender Weise auf der Geburtstagsfeier, die ihre Töchter wider aller Querelen auf die Beine stellten.

Schön auch das Ende: Die Schwestern sitzen weinend zusammen, die Mom eben erst verstorben,
es taucht ein verwirrt wirkender, älterer Herr auf, der fragt, ob 'Jemand einen Elefanten gesehen hätte'.

Die letzte Einstellung zeigt dann einen Elefanten, der in der Morgendämmerung
einen Weg Richtung Schwestern entlangschlurft (wahrscheinlich ein Zirkustier).

Blöder Weise ist mir der Titel komplett entfallen - und die Recherche im Archiv ergab keinen Treffer . . . :rolleyes:







Liebe
Grüße
Bodo
 

Felis

Ach Menno, den hätte ich auch gerne gesehen.
Eine gute Freundin von mir sagt sowieso, man hat schliesslich eine Fernsehzeitung.
Früher hatte ich immer eine. Über mehrere Wochen gehend.
Es war schön, zu wissen
"Ah, da kommt dieser oder jener Film, den will ich sehen".
Ein Abendhighlight, auf das ich mich dann freute.
Das ist mir ganz abhanden gekommen.....

Liebe Grüße von Felis
 

Bodo

Hallo Bodo, ich kenne den Film zwar nicht ;), aber schau mal hier :)

Großartig, Heather, dass ist der Film!! Verrate mir unbedingt, wie Du den recherchiertest! :)
Die Kritik von dem Knörer ist übrigens ein böser Verriss, der absolut unzutreffend ist, der war im falschen Film.
Hat auch schon den passenden Stinkepeternamen; wahrscheinlich ist er vollgeladen mit Ressentiments schon
ins Kino gedampft. Seine Rezension ist ein Witz - dieser schöne Film hatte nix rosamundepilcherlastiges!
Der soll mal wieder mit Kindern spielen, Musik hören und Tanzen, und mit Frauen ausgehen . . . ;)




Liebe
Grüße
Bodo
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Bodo,

Verrate mir unbedingt, wie Du den recherchiertest!
die Suche war in etwa so:
"film drei schwestern mutter tot elefant"

Das erste Suchergebnis hat mich direkt über Amazon zu dem Film geführt :).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

Bodo

Felis! :)




Ach Menno, den hätte ich auch gerne gesehen.

Der Film hätte Dir gefallen, dass denke ich ganz stark. :)

Frei nach Plan wurde auf dem 10. Internationalen Filmfestival in Shanghai als bester Film ausgezeichnet.
Christine Schorn gewann 2008 eine Lola für die beste weibliche Hauptrolle mir Frei nach Plan.
Auf der 7. Leipziger Filmkunstmesse erhielt der Film den Publikumspreis.

Link


Eine gute Freundin von mir sagt sowieso, man hat schliesslich eine Fernsehzeitung.
Früher hatte ich immer eine. Über mehrere Wochen gehend.
Es war schön, zu wissen "Ah, da kommt dieser oder jener Film, den will ich sehen".

Ich kaufe mir für 99 Cent alle vier Wochen 'nur TV', damit bin ich zufrieden.
Die liegt dann neben meinem Sofa und ist jederzeit griffbereit.
Für weitere Infos, so Interesse, gehe ich dann ggf. ins Internet.







Liebe
Grüße
Bodo
 

darleen

Mir hat der Film Hinter dem Horizont

sehr gut gefallen

besonders als das eine Kind eben plötzlich afro-amerikanisch ausah, und das verdeutlicht wie egal das Alles so ist , worum sich die Menschen auf Erden unötiger Weise kümmern , bzw. dem einem viel zu hohem Stellenwert geben..

liebe grüße darleen:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.03.10
Beiträge
186
Hallo,

Filme die ich wirklich super finden sind:

* The Green Mile

und

* Im Zeichen der Libelle (das Ende ist der Hammer, damit hatte ich nicht gerechnet)

Achso, und "Der König der Löwen". Einer der besten Filme überhaupt.

lG Julia
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Mir gefällt Ratatouille. Ich finde die kleine Ratte sehr lebendig und sympatisch.:D



Tragische Filme mag ich weniger, aber das ist natürlich Geschmackssache.

The Green Mile fand ich gut, bis auf den Schluss. Da dachte ich bei mir, warum schießt Tom Hanks nicht, warum lässt er den Mann auf dem elektrischen Stuhl so leiden. Ich fand das unlogisch.

Genauso wenig mag ich tragische Liebesfilme, in denen sie sich selbst zerstören, wie ich finde aus Dummheit. :cool:

Ein schöner Film, zwar auch etwas tragisch, ist Hair. Mir gefällt die Musik.



Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:

Kama

Das ist einer der Filme, an denen man hängen bleibt und sich die ersten paar Minuten fragt, warum man nicht einfach umschaltet. Der Film entpuppte sich dann als absolut sehenswert. Ich mag Geschichten mit total verschrobenen aber eigentlich liebenswerten Figuren.




Und hier eine sehr makabere, schwarze Komödie:





Weintraube, "Adams Äpfel" ist eine gute Wahl! :)
Kennst Du "Dänische Delikastessen"? Der ist auch gut.


Liebe Grüße
Kama
 
Beitritt
24.07.12
Beiträge
3
Hallo,
danke für die vielversprechenden Filmbewertungen, werde mir auf jeden Fall demnächst einige davon ansehen! :)
Habe auch einen Tipp abzugeben, zwar kein Film, aber trotzdem: es geht um legale Seiten, auf welchen man kostenlos Filme und Dokumentationen streamen kann - also ähnlich wie YouTube, nur mit einem größeren Angebot. Seiten wie MSN Videos und Zattoo bieten hunderte Filme kostenlos und legal an. Hier eine Auflistung einiger guter Seiten: Legale Alternativen zu kino.to.
Ich schaue momentan fast nur noch im Netz, lohnt sich! :D

ciao!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.846
Ein Film, der mir sehr gut gefällt:

QUARTETT

Quartett, das Regiedebüt von Oscarpreisträger Dustin Hoffman, ist ab dem 24. Januar 2013 in den deutschen Kinos zu sehen.

Inhalt: Cecily, Reginald und Wilfred leben in einer Residenz für ehemalige Opernsänger. Am 10. Oktober findet, wie jedes Jahr, ein Konzert zu Ehren Verdis Geburtstag statt. Die Ankunft von Opernstar Jean, die einst mit Reggie verheiratet war, mischt das Trio ordentlich auf. Sie mimt noch immer die große Diva und weigert sich beim geplanten Auftritt als QUARTETT, dabei zu sein. Trotz allem kommt das sehnsüchtig erwartete, einmalige Konzert immer näher und ohne sie können Cecil, Wilf und Reggie nicht auftreten.

Dustin Hoffman führt Regie – Oscargewinnerin Maggie Smith, der zweimal nominierte Tom Courtenay, Michael Gambon und Billy Conolly sind sein Cast. Dieses lebhafte Ensemble sorgt für viel Unterhaltung in einer frechen Komödie über die Liebe und das Leben.

Witzig und berührend zugleich, erzählt der Film die Geschichte von vier Freunden, die sich versöhnen und deren Freundschaft durch ihre gemeinsame Liebe zum Applaus neu belebt wird.
» QUARTETT - DCM / DISTRIBUTION

Vom Thema her wahrscheinlich eher geeignet für ältere Menschen.

Grüsse,
Oregano
 
Oben