Feste Zahnspangen (Multi Brackets): De- u. Remineralisation

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
...
Viele Heranwachsende tragen eine feste Zahnspange zur Korrektur von Fehlstellungen. Diese sogenannten Multibracket-Apparaturen werden angebracht, indem die Zahnoberfläche punktuell mit einer schwachen Säure behandelt wird. Es entsteht eine leicht raue Stelle, hier werden die Befestigungselemente aufgeklebt. Das künstliche Anrauen sichert zwar den Halt der Spange, die einhergehende Beschädigung durch Demineralisation, also Mineralverlust, ist dagegen unerwünscht.
Die Charité-Wissenschaftler haben daher drei verschiedene Befestigungssysteme verglichen:
Ein konventionelles Schmelzätzverfahren sowie zwei selbstklebende Verfahren, darunter ein System, das Fluorid freisetzt.

Vor der Schmelzbehandlung und in regelmäßigen Abständen danach haben die Zahnmediziner mittels quantitativer Lichtfluoreszenz den Mineralverlust gemessen. „Die Ergebnisse zeigen für alle drei Befestigungssysteme, dass der Zahnschmelz beim Anbringen von Spangen einen deutlichen oberflächlichen Mineralverlust erleidet“, sagt Prof. Jost-Brinkmann. „Allerdings konnten wir in den nachfolgenden Tagen in allen Fällen eine fortschreitende Remineralisation beobachten.
Am deutlichsten fällt dieser Effekt mit dem fluoridfreisetzenden System aus.“ Das Ergebnis unterstreicht daher die Bedeutung von Fluoriden für den natürlichen Reparaturprozess, die Remineralisation, von Zahnschmelz.
Eine perfekte Zahnreinigung ist beim Tragen einer Zahnspange aufgrund der temporären Schwachstellen unerlässlich. Nur so lässt sich vermeiden, dass aus einer demineralisierten Stelle Karies wird.
...
https://idw-online.de/de/news641860

Um Brackets scheint mir heutzutage kaum noch ein Kind herum zu kommen.
Abgesehen von der perfekten Pflege: gibt es in Bezug auf das Material der Brackets eigentlich Empfehlungen in punkto Verträglichkeit? Werden da vorher Tests auf Verträglichkeit (LTT z.B.) gemacht?
 
wundermittel
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.259
Um Brackets scheint mir heutzutage kaum noch ein Kind herum zu kommen.
Jeder hat ein individuelles Gesicht mit individuellen Zähnen, bis zu einem Gewissen Grad sollte man das akzeptieren.
Die Zahnspange wird als cooles Lifestyleaccessoire in den Köpfen verankert, auch Kinder mit normalem Gebiss bekommen Brackets, von Plakaten, in Filmen, im TV grinsen Zahnspangengesichter, Diskussionen um gratis Zahnspangen für alle Kinder....:confused:

Gerade Zähne zu welchem Preis: Verpannungen, Kopfschmerzen, psychische Probleme, Gelenks- und Wirbelsäulenprobleme, Zahnverluste durch Wurzelabbau, Schmutznischenbildung - Karies, lockere Frontzähne, Veränderung des Gesichtsaudrucks ....

Während in Europa und vor allem auch in Deutschland bei jedem noch so kleinen schiefen Zahn Zahnspangen mit Brackets eingesetzt werden, herrscht in Japan jetzt ein ganz neuer Trend.... der Yaeba-Look, ein Trend, dem Millionen von Japanerinnen folgen und Unsummen dafür ausgeben. Die oberen beiden Vorderzähne werden bei dieser „Beauty-Behandlung“ gekrümmt abgeschliffen oder es werden permanente Doppelzähne an die natürlichen Zähne angesteckt.....

Skurriler Trend aus Japan: Schiefe Zähne
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
685
... Um Brackets scheint mir heutzutage kaum noch ein Kind herum zu kommen. ...

ein kleines gallisches Dorf widersetzt sich den iatrogenen mainstream Foltermethoden:
Kieferorthopädie: zwanglose Alternativen zu Bracket-Zahnspangen, Headgear, Gaumennahterweiterung GNE u.a. brutalen teuren Methoden
https://www.sanfte-zahnklammern.de/alterna/alterna.html
https://www.sanfte-zahnklammern.de/alterna/alterna.pdf

Wie durch alle Metalle können auch durch Zahnspangen galvanische Elemente im Mund gebildet werden. Die Kombination unterschiedlicher Metalle in einem Mund ist immer ein Kunstfehler.

Im Forum gab es schon mehr als einmal Bilder von den Auflösungserscheinungen an der Zahnwurzeln der so geschändeten Zähne. Durch bloßes Verschieben der Zähne wird teilweise auch der Biss verändert und die Grundlage gelegt für spätere CMD. Zahnschmelzschäden an den Klebestellen sind noch das kleinste Übel.

Metalle und Kleber können allergisierend wirken. Auch bei bester Mundhygiene sind blutende Lippen, grausame Schmerzen und bleibende Schäden an den behandelten Zähnen nichts ungewöhnliches. Meiner ersten Freundin wurden als junge Erwachsene vier Zähne gezogen, um die verbleibenden dann mit Gewalt zu verschieben. Sie hat heute noch Probleme durch diese Behandlung und ich habe ihr Leiden damals aus nächster Nähe miterlebt.

Nach meinen eigenen bitteren Erfahrungen mit der Zahnmedizin sollten Produkte vom Zahnarzt stets herausnehmbar und metallfrei sein. Nur dann kann ich sie ohne fremde Hilfe ausspucken, wenn sie brennen, jucken oder weh tun. Nur dann kann ich so ohne fremde Hilfe angemessen reinigen und sicher sein, daß keine Mundströme auftreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Hallo zorro,

danke für Deinen Beitrag !
Das ist Wasser auf meine Mühlen. - Schlimm finde ich, daß anscheinend kaum eine Mutter mit Kind und Zahnarzt solche kritischen und ablehenden Gedanken hat und formuliert. Eher im Gegenteil: es ist "schick", Bracket zu tragen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
29.12.08
Beiträge
302
Schlimm finde ich, daß anscheinend kaum eine Mutter mit Kind und Zahnarzt solche kritischen und ablehenden Gedanken hat und formuliert. Eher im Gegenteil: es ist "schick", Bracket zu tragen.

Kieferorthopädie: Kritik an Zahnspange unerwünscht

Zahnspange: Kritik an Kieferorthopädie*unerwünscht - SPIEGEL ONLINE

Zitat:
Fast die Hälfte aller Kinder und Jugendlicher wird von Kieferorthopäden behandelt, der Nutzen ist fraglich. Ein Forscher der Uni Greifswald hatte dies in einem Fachaufsatz thematisiert - und hat nun keine Stelle mehr.
Ende Zitat

Das Milliardending:

Deutsche Kieferorthopädie - neuer Rotlichtbezirk der Zahnmedizien?
von Dr. Wolfgang Kirchhoff, Marburg

https://daz-forum.org/wp-content/uploads/2015/05/Kirchhoff_Kfo_Forum120.pdf
 
Oben