Feinstaubbelastung in der Stadt

Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
5.268
Hallo zusammen,

jetzt ab April beginnt die Feinstaubbelastung wieder hier in Antalya stark zuzunehmen. Laut Internet soll die Belastung von PM 2,5 momentan um 23-25µg/m³ sein. Schaue ich aber auf den Philips Luftreiniger, den ich mal mit draußen auf die Terrasse nahm, zeigen mir die Sensoren allerdings über 40 an. Vielleicht weil heute der Wind die Staubpartikel auf wirbelt? Welche Werte stimmen jetzt?

Im Zimmer bei geschlossenen Fenstern regelt der Luftreiniger den Wert dann runter auf 5-7.

Dann bedeutet das, wenn Fenster öffnen, dann eher in der Nacht und am Tag geschlossen halten (in unserer Nähe ist leider auch eine stark befahrene Str. )

Nur draußen unterwegs zu sein, da fragt man sich, wie mit der Feinstaubbelastung umgehen in der Stadt?

Was benutzt du eigentlich nochmals @MaxJoy? Ist das auch für Feinstaub relevant?

PM 10 Werte sind in einer Station hier in der Nähe gut, in einer anderen miserabel - müsste aber durch einen Luftreiniger, der PM 2,5 filtern kann, auch für PM 10 gelten?
 
Ich verwende Sanispira M, hatte aber auch schon andere, die es auch getan haben. Man muss da ein wenig ausprobieren, welcher Typ, welche Größe etc., und daran gewöhnen muss man sich außerdem. Meine Nasenfilter haben eine Effektivität von ca 80 - 90% bei Pollen und Aerosolen, bei kleineren Partikeln sinkt die Effektivität.
 
Was hältst du eigentlich von dem hier:


HayMax™ ist ein Balsam, das verhindert, dass Allergene in den Körper gelangen. Wenn Sie etwa gegen Gräser, Bäume, Pollen, Staub oder Haustiere allergisch sind, können durch diese Allergen-Barriere Symptome wie Niesen, juckende Augen und Ohren, Hustenreiz und andere Beschwerden unterbunden werden.
 
Keine Ahnung, kenne ich nicht. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Lösung. Viele Nasenfilter lassen sich übrigens im Ultraschallbad reinigen und so mehrfach verwenden. Das Gute beim Filtern ist, dass allergische Reaktionen nicht unterdrückt oder gemildert werden müssen, sondern gar nicht erst entstehen.
 
WHO hat einen Richtwert für PM2,5 von 5 µg/m³

Mit P3 Filter bist du gut beraten.
 
Wenn du dich etwas mit Partikelgrößen und Krankheiten beschäftigt hättest dann wüsstest du das 5µ Partikelgröße durch die Haut aufgenommen werden kann und in die Blutbahn gelangt und es eine Vielzahl an Erkrankungen auslösen kann. Wo das cutoff bei der Bluthirnschranke liegt habe ich wieder vergessen. Es liegt aber irgendwo im 3stelligen Nanometerbereich.

Außerdem sind Lungenerkrankungen die durch Feinstäube und Schwebstoffe ausgelöst werden eines der häufigsten Todesursache der Welt. -> Dritthäufigste Todesursache 2019
Key facts. Chronic obstructive pulmonary disease (COPD) is the third leading cause of death worldwide, causing 3.23 million deaths in 2019. Nearly 90% of COPD deaths in those under 70 years of age occur in low- and middle-income countries (LMIC

Informationen zum P3 Filter findest du in den technischen Datenblättern der Produkte mit Verweis auf die Normen.

Da wir ja alle in unserer eigenen Welt leben und sich jeder die Welt so baut wie es Ihnen gefällt, werde ich mich dazu zwingen das es für dich nur blödes Gelaber ist :D Es gibt halt Wahrheiten die weh tun und Lügen die uns glücklich machen ;-)

Theoretisch kann rausgehen tödlich sein:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft die Luftverschmutzung grundsätzlich als krebserregend ein. Eine Monografie der International Agency for Research on Cancer (IARC) hält es für ausreichend belegt (sufficient evidence), dass zahlreiche chemische Schadstoffe in der Außenluft Lungenkrebs auslösen können.

Wenn ich Smog Partikelgröße angebe spuckt google folgendes aus:
Er setzt sich aus festen Partikeln und flüssigen Tröpfchen unterschiedlicher Größe zusammen. Staub und Pollen sind noch mit bloßem Auge erkennbar, die bei der Verbrennung entstehenden Partikel sind allerdings kleiner als 2,5 Mikrometer (μm). Dies entspricht der Größe eines Bakteriums.

Um den Kreis zu schließen anbei ein Überblick welche Partikelgröße welche Substanzen haben.
partikelgroesseKrug2003.gif


Was würde ich tun? Gar nichts da es doof aussieht wenn man sich sachgemäß schützt.
Das viele Menschen an andere Krankheiten sterben ist erwiesen, trotz hoher Luftverschmutzung.
Prävalenz im folgenden Bild. Bis auf Bayern liegt die Türkei mit Deutschland ( Ausnahme Bayern) gleich auf.
Hotspots mal ausgeklammert. Wenn du in Mexiko City mit einen aktuellen Golf durch die Straße fährst, kommt aus den Auspuff sauberere Luft raus, als der Antrieb einatmet. Das heist, autofahren in Mexico City reinigt die Atemluft.

Spirometry_Solutions_Map-3000x1688.png
 
WHO hat einen Richtwert für PM2,5 von 5 µg/m³

Mit P3 Filter bist du gut beraten.

Was würde ich tun? Gar nichts da es doof aussieht wenn man sich sachgemäß schützt.

Kein Mensch läuft freiwillig mit einem P3 Filter herum, also mit eine Plastikgesichtsmaske, wie sie bei Katastrophen zum Einsatz kommt. Wenn man so ein Ding permanent trägt, wuchern Bakterien und Pilze unter der Maske, so dass der mögliche Gesundheiteffekt in sein Gegenteil verkehrt wird.

Ich bleibe bei meinen Nasenfiltern, die sich unauffällig und angenehm tragen lassen. Sie schützen sehr gut vor Pollen, Staub und Aerosolen, und haben auch noch bei viel kleineren Partikeln einen guten Effekt. In Innenräumen hat man weitere Möglichkeiten, die Luft zu reinigen, ich verwende einen Ultraschall-Luftbefeuchter und einen Anionengenerator.
 
Ich könnte auf die gesetzlich verordnete Maskenpflicht innerhalb der Coronapandemie hinweisen. Allerdings lassen sich die Plastikmasken reinigen und dein Argument dass "Bakterien und Pilze unter der Maske wuchern würden" wäre damit haltlos. Wobei Plastik das falsche Wort ist. Es heißt Kunststoff. Genauer Silikone.

Permanent tragen ist sicher für deine Nasentampons auch nicht so gut und ist auch gar nicht nötig. Nötig nach WHO ist es eine Maske zu tragen wenn die Emissionen überschritten werden. Laut den deutschen Behörden dürfen diese in Deutschland festgelegten Grenzwerte, die weit über deren der WHO liegen maximal an 35 Kalenderjahren überschritten werden. Wie hoch, wie lang/Tag steht nicht dabei und ist schlichtweg eine rein willkürlich definierter Grenzbereich.

Deine Tampons "schützen sehr gut vor Pollen, Staub und Aerosolen und haben auch noch bei viel kleineren Partikeln einen guten Effekt" allerdings nur in den Nasenschleimhäuten und nicht beim atmen durch den Mund. Definiere bitte viel kleinere Partikel und lade bitte das Datenblatt deiner Tampons hoch woraus die Effizienz nach Partikelgröße ersichtlich ist.
 
Bei den Nasenfiltern gibt es verschiedene Typen mit zum Teil sehr unterschiedlichen Filterstrategien. Wenn du dich für einen bestimmten interessierst, kannst du selbst mal googlen oder eventuell beim Hersteller nachfragen.

Von mir aus kannst du aber auch dauerhaft hinter deiner P3 Maske verschwinden.
 
Von mir aus kannst du aber auch dauerhaft hinter deiner P3 Maske verschwinden.
Wieso schreibst du das wenn du doch gelesen hast dass ich eher nichts unternehmen würde?
Das sinnvollste scheint wohl Umzug.

Nach 3min google habe ich keine sachgemäßen technischen Datenblätter gefunden. Da kein akuter Handlungsbedarf besteht ist die aktive Recherche damit beendet. Da du wie du schriebst damit auch feinere Partikel filtern kannst, musst du ja entsprechend für dein Produkt was du verwendest die Daten kennen. Diese poste mal bitte.
 
Mit P3 Filter bist du gut beraten.

Wieso schreibst du das wenn du doch gelesen hast dass ich eher nichts unternehmen würde?
Das sinnvollste scheint wohl Umzug.

Wieso gibst du mir dann solche Ratschläge, die du selbst niemals befolgen würdest? Auch ein Umzug ist wohl für die meisten Menschen aus vielerlei Gründen nicht praktikabel.

Da kein akuter Handlungsbedarf besteht ist die aktive Recherche damit beendet.

Du interessierst dich gar nicht für Nasenfilter und erwartest von mir, dass ich für dich auch nur einen Finger krumm mache? Träum weiter! :D
 
Träumen ist ein Luxus den ich mir nicht leisten kann.
Meine Empfehlung habe ich geschrieben -> nichts machen ... und wenn doch, dann eher umziehen als alles andere... ... da man sich nicht sachgemäß schützen kann ohne das es nervt. Verstehe nicht wie du das mißverstehen kannst. Der Rest war nur Ergänzung v.A. Hintergrundinformation.

Wieso behauptest du das mich Nasenfilter nicht interessieren wenn ich doch danach gegooglet und explizit danach gefragt habe? Ich habe gesagt es besteht kein Bedarf. von kein Interesse war nie die rede. Mich interessiert wirklich die Effizienz nach Partikelgröße. Du hast hier stolz behauptet wie geil deine Tampons sind. Dann leg doch mal nach und schreibe uns die Zahlen dazu. Filter gibt es von 10µ bis in den Nanometerbereich von Effizienzen 60-99,9975%

Vielleicht solltest du an dich arbeiten besser zu lesen.
 
Oben