Erhöhte Temperatur seit Wurzelbehandlung

Themenstarter
Beitritt
13.06.18
Beiträge
5
Hallo ihr lieben. Ich habe mich in diesem Forum registriert weil ich nicht mehr weiter weiß... Ich hatte Mitte April eine Wurzelbehandlung an einem backenzahn (5er) - da ich zu diesem Zeitpunkt schon über 3 Wochen schmerzen hatte. Die Wurzel war auch schon abgestorben. 4 tage nach der Wurzelbehandlung bin ich nochmal zum Zahnarzt weil ich immer noch schmerzen hatte. Der Zahnarzt entfernte nochmal entzündetes gewebe...Hatte wohl was übersehen :confused:... In der Nacht nach der Wurzelbehandlung hatte ich dann plötzlich Schüttelfrost, starke gelenksschmerzen und ein starkes krankheitsgefühl. Die EntzündungsWerte waren laut hausarzt aber ok. Seit diesem Tag hab ich aber erhöhte temperatur. Am Morgen zwischen 36,8 und 37,2, sobald ich mich bewege steigt sie auf 37,8 bis über 38. Ich bekomme warme Hände und ein komisches warmes Gefühl im Körper. Außerdem schwitze ich und bin gleich wahnsinnig erschöpft. Nach 2,5 Wochen hab ich ein umfassendes Blutbild machen lassen - alle Werte waren ok (Entzündung, schilddrüse, hormone, leber). Hab in der Zwischenzeit dann mal 8 tage antibiotika genommen - ohne wirkung. Da die zahnschmerzen nach der Wurzelbehandlung aber nicht wirklich gut geworden sind (ca 6 versuche) und mein Allgemeinzustand schlecht war, hat mir der Zahnarzt nach 5 wochen den zahn gezogen. (Eine Ärztin hatte übrigens kinesiologisch ausgetestet dass der zahn an meinem schlechten Allgemeinzustand schuld ist). Der Zahnarzt hat das zahnfach überhaupt nicht gereinigt - Die wurzelspitze war entzündet. Die Temperatur ist zwar besser geworden- aber nicht komplett weg gegangen. Nach 1 Woche bin ich nochmal zum Zahnarzt, weil sich ein gelber Knoten über dem Loch am zahnfleisch gebildet hat. Der Zahnarzt hat das einfach weggezwickt ("keine Ahnung was immer das war" sagte er). Hat sich natürlich entzündet- ich musste 4 tage augmentin nehmen. Danach ist es mir ca 1,5 wochen besser gegangen (niedrigere temperatur bzw ist die Temperatur schnell wieder gesunken wenn ich gerastet habe). Seit ein paar Tagen habe ich wieder höhere temperatur, einen hohen puls, niedrigen Blutdruck, starken durst, keinen Appetit, kalte Füße, vertrage Wärme überhaupt nicht. Ansonsten hab ich überhaupt keine schmerzen oder so was. Mir ist aufgefallen dass es mir in der 2. Zyklushälfte immer schlechter geht - wahrscheinlich weil die temperatur da sowieso höher ist. Psychisch bin ich schon ziemlich angeschlagen, hab keine Energie, alles ist so anstrengend mit Temperatur - vor allem weil ich 2 kleine Kinder hab. Laut Zahnarzt ist bei meinen Zähnen natürlich alles in Ordnung. Ich weiß jetzt überhaupt nicht wo ich ansetzen soll. Vielleicht geht es jemandem von euch ähnlich? Vielen Dank schon mal!
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.833
Hallo Sandi123,

hoffentlich kehrt da bei Dir bald Ruhe ein
dadr.gif
(

Hat denn der Zahnarzt nach dem Zahnziehen noch einmal geröntgt? Vielleicht ist ja noch ein Rest im Kiefer geblieben? Auf jeden Fall würde ich Röntgen für nützlich halten...

Und ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Vielleicht ist Dein ZA einfach "betriebsblind" und sieht nichts?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
13.06.18
Beiträge
5
Danke, das ist lieb von dir. Mein Zahnarzt wollte kein röntgen mehr machen - aber morgen hol ich mir eine zweite meinung. Sieht man am röntgen falls was zurück geblieben ist bzw würde das dann nicht weh tun? Lg, Sandi123
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.833
Hallo Sandik,

war eigentlich in dem gezogenen Zahn vorher schon eine Füllung drin? Aus welchem Material?
Wenn im Kiefer noch ein Stück Zahn oder auch Amalgam zurück geblieben ist, sieht man das auf dem Röntgenbild. Wenn im Kiefer eine Entzündung entstanden ist, im Prinzip auch, allerdings leider nicht immer.
Evtl.wäre es sinnvoll, ein CT vom Kiefer anfertigen zu lassen. Frag doch einfach mal die "zweite Meinung " :).
Ich bin ja gespannt, was die sagt ...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
13.06.18
Beiträge
5
Im zahn war zunächst eine Amalgamfüllung, die wurde entfernt, unter der Füllung wurde Karies festgestellt - ziemlich nah an der wurzel...Danach wurde eine neue amalgamfüllung reingemacht und der Zahn wurde beschliffen (sollte als brückenpfeiler dienen)...tja, so hat es begonnen.

Wenn ich über das zahnfleisch über dem loch fahre spüre ich etwas - so eine kleine Erhebung. Könnte das ein Hinweis auf einen vergessenen Knochen, wurzelrest oä sein? Weh tut es nicht wenn ich drauf drücke. Bin auch schon gespannt was die zweite meinung sagt... lg
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.218
Hallo Sandik,

in Deinem Falle wäre zu überlegen, ob nicht sogar ein Kieferorthopäde/Kieferchirurg der richtige Ansprechpartner wäre.
Diese Ärzte sind m.E. erfahrener und sehr genau.
Meistens haben diese auch eine moderne Praxis mit besseren Röntgengeräten, sodass Du Dir ein CT sparen kannst.

Bei "nur" einem weiteren Zahnarzt könnte es sein, dass der von vornherein keine Lust hat, die Fehler vom Vorgänger zu beheben und falls er tief im Kiefer herum operieren (sollte?), wäre mir der andere Arzt sicherer.

Auch ist die Meinung wahrscheinlich kompetenter.
Wenn der Kieferspezialist nichts findet, dann muss die Wunde wohl ausheilen oder er weiß dann auch mehr Möglichkeiten Dir zu helfen.

Falls Du Dich für einen Kiefernchirurg entscheidest, kläre bitte vorher mit der Sprechstundengehilfin Dein Anliegen, ob dieser dann auch wirklich zuständig ist.
Bei mir war das damals kein Problem - aber besser nachfragen.

Beste Grüße von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.06.18
Beiträge
5
Der Zahnarzt von heute meinte, dass die Lücke schön aussieht - es ist am röntgen nichts erkennbar von wegen resten. Die Erhebung am zahnfleisch ist wohl narbengewebe vom wegzwicken. Was mich beunruhigt: auf dem panoramaröntgen hat er auf dem zahn vor der Lücke einen kleinen Schatten über der wurzelspitze gesehen. Daraufhin machte er einen kältetest - da der Zahn jedoch normal reagierte hat er gemeint ist das nichts. Seit dem Termin spür ich den zahn jedoch irgendwie - er zieht, fühlt sich ein bisschen an wie ein fremdkörper. Kann sein dass ich mir das jetzt einrede- bin im Moment ja schon ziemlich am Ende mit den Nerven. Aber weiß echt nicht was ich machen soll falls er entzündet ist - ich kann mir jetzt doch nicht noch einen Zahn ziehen lassen- hätte dann 3 Löcher nebeneinander!!! Wurzelbehandlung möchte ich wirklich keine mehr - es sind schon 2 komplett fehlgeschlagen... Soll ich mal ein kiefer ct machen lassen? Lg
 
Themenstarter
Beitritt
13.06.18
Beiträge
5
Ach ja, ich war heute dann auch noch bei einem Homöopathen...Er hat mir phosphor gegeben. Könnte es evt sein dass ich davon den zahn immer spüre? Er ist optimistisch dass wir das in den Griff bekommen.
 
regulat-pro-immune
Oben