Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo zusammen,

ich knüpfe an diesen: https://www.symptome.ch/vbboard/krebs/19114-vitamin-b17.html Thread an, mache aber extra Thema daraus, damit es besser auffindbar ist.

Beim Lesen des Puttich-Buches bin ich erneut (nachdem im Kern-Buch auch schon darauf hingewiesen wurde) auf die Wichtigkeit der ergänzenden Einnahme von Enzymen gestoßen. Dabei geht es (aus meiner Erinnerung - das Buch habe ich gerade nicht zur Hand) darum, die "Schutzhülle" der Krebszellen zu "knacken", mit der sie sich vor dem Immunsystem "verstecken". Von besonderer Wichtigkeit sollen Trypsin und Chymotrypsin sein.

Es gab bis vor einigen Jahren auch in Deutschland ein Präparat, dass diese enthielt: Wobenzym N. Über England kann man das wohl immer noch beziehen: Wobenzym, Wobenzym N, Healthy Inflammation and Joint Support, 200 Enteric-Coated Tablets - iHerb.com.

Puttich - und auch andere Quellen im Web - empfehlen ein Produkt namens "Megazyme Forte", hier habe ich bei der Suche mehrere ähnliche Präparate gefunden, u.a. diese:

Megazyme Forte +Plus 200 Tabs -- Vitamin B 17
www.biophix.com/biophix-megazyme-forte-plus-200-tabs.html

Alle enthalten noch einige Inhaltsstoffe mehr als Wobenzym N, Antioxidantien, Zink, teilweise Nattozyme und Serrazyme. Auch für diese Präparate fand ich nur Bezugsquellen außerhalb der EU, meist UK oder USA, die Bezahlung per Kreditkarte oder Paypal erfordern und wo es evtl. Zollprobleme gibt und der Versand teuer ist (abgesehen davon hatte ich mit einer englischen Firma mal arge Probleme, an meine Lieferung zu kommen, damals hatten wir eine "normale" Überweisung mit denen abgesprochen).

Einfach zu bekommen wäre dies (Gratisversand DHL, Banküberweisung/Lastschrift möglich), das aber wieder anders zusammengesetzt ist:

RELEVIA® 1485mg 250 Tabletten von Newton-Everett Biotech® - BIOVEA DEUTSCHLAND (die genauere Zusammensetzung sieht man durch Vergrößerung des Glas-Aufklebers).


Ich bin nun zum einen etwas ratlos über die verschiedenen Zusammensetzungen, zumal hier verschiedene Einheiten verwendet werden, zu deren Umrechnung ich zumindest auf Anhieb nichts für mich durchschaubares im Web fand:

mg
USP
GDU
FIP-Units

Zum anderen wären mir - auch für Wobenzym N und Megazymes - Bezugsquellen in der EU (z.B. Niederlande) lieb (habe keine Kreditkarte).

Kann hier jemand weiterhelfen?

Und hat einer von Euch (krebsbetroffenen) Erfahrungen mit diesen (oder auch anderen guten) Enzympräparaten?

Gruß
Kate

P.S. Es geht um eine krebskranke Person meines näheren Umfeldes, die bereits "Vitamin B17"/Amygdalin - wohl mit einem gewissen Erfolg - nimmt.
 
wundermittel
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Kate,

zu den unterschiedlichen Einheiten kann ich dir leider auch nicht wirklich etwas sagen, da ich da auch nicht so wirklich durchsteige :idee:

Allerdings hat mir eine HP mal folgendes Enzympräparat empfohlen:

ASTROZYM Dragees: Amazon.de: Sport & Freizeit

Ich habe es ein paar Mal eingenommen, nicht in Bezug auf (m)eine Krebserkrankung, aber in Bezug auf entzündliche Erkrankungen .. und immer nach einer OP (entsprechend höher dosiert als auf Packung angegeben) ..

Bei mir hat es immer gut gewirkt .. alles ist toll verheilt, Bluterguss war ganz schnell verschwunden etc ..

Zum Thema F.I.P - 1000 F.I.P Einheiten sind wohl die medizinisch wirksame Tagesdosis ..

Der in der Medizin verwendete Wirkstoff wird aus den Stämmen der Ananaspflanze gewonnen, da er dort eine höhere enzymatische Aktivität aufweist als das in der Ananasfrucht selbst enthaltene Bromelain. Die Aktivität von Enzymen wird in Europa in F.I.P.-Einheiten angegeben, eine Festlegung durch die Organisation „Fédération Internationale Pharmaceutique“: 1 mg Bromelain hat danach eine Aktivität von 5 F.I.P.-Einheiten. Die empfohlene, therapeutisch wirksame Tagedosis ist bereits in 2 x 1 Tablette Bromelain à 500 F.I.P.-Einheiten enthalten. Um einen ähnlichen Effekt zu erzielen, müsste man 32 kg Ananasfrüchte täglich verzehren.

aus

www.initiative-bromelain.de/gesundheitsenzym-bromelain.html

Bei Krebs hab ich mehrfach gelesen, dass eine Menge von 5.000 F.I.P wohl die Dosierung sein sollte ? Aber da bin ich mir nicht sicher ..

Hab gerade auf die Schnelle nochmal gekramt und diese PDF gefunden:

www.d42.onlinehome.de/ortnem.pdf‎

Vielleicht kannst du damit was anfangen .. ?

Liebe Grüße
Anahata
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Anahata77,

vielen Dank für Deine Antwort :)

Ich fand gestern noch heraus (mit Fragezeichen! - aus einigen Websites zusammengesammelt):

2,0 FIP-Units ~ 1000 GDU/g ~ 30.000 USP/mg ("~" steht dabei für "ungefähr gleich")

Das sind die Aktivitätseinheiten, die sind demnach ineinander umrechenbar. Bezüglich der Umrechnung in mg habe ich die Aussage eines Apothekers, dass dies nur über den jeweiligen Hersteller geht, weil es von der Rohstoffqualität abhängt (das wird ja auch aus Deinem Text über Bromelain deutlich, und auch innerhalb der Ananas-Stämme wird es je nach Sorte, Anbauart/-gebiet, Klima etc. - Unterschiede geben).

Der gleiche Apotheker war so nett, zu suchen - und demnach gibt es in Deutschland schon noch Präparate in Apotheken, die Trypsin und Chymotrypsin enthalten:

1. Phlogenzym aktiv:
Medikament Preisvergleich PHLOGENZYM aktiv magensaftresistente Tabletten, 240 ST (extrem niedrig dosiert, die Liste der Hilfsstoffe ist wohl nicht vollständig, siehe hier: https://www.juvalis.de/index.php?au...eis=&ZNummer=2182548&VNummer=2182548&suchart=, die Gebrauchsinformation als pdf-Download)

2. Karazym magensaftresistente Tabletten:
https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/karazym-magensaftresistente-tabletten-100-st-volopharm-gmbh-deutschland-pzn-2512129.html (hier kann man leider die Mengen an Chymo-/Trypsin nicht rausfinden, nur die Gesamtmenge Pankreas-Pulver wird angegeben und die beträgt nur 1/4 vom Wobenzym N; es gibt unterschiedliche Packungsgrößen)

Die Kommentare zum letztgenannten Produkt zeigen weitere Optionen auf, z.B.

Micro-Enzym - Seuren Drogerie Venlo (wirkstoffgleich mit Wobenzym N!)

Die von Dir genannten 5000 FIP bei Krebs beziehen sich wohl allein auf das Bromelain? Ich denke, dass die (Aktivität der) Gesamtmischung eine Rolle spielt. Schwierig, aber immerhin scheint es noch Möglichkeiten zu geben.

Deinen Link werde ich beizeiten lesen :)

Liebe Grüße
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Kate,

meine HP nannte mir damals als einigermaßen gebührenden "Nachfolger" von Wobenzym N, welches es in der Ursprungszusammensetzung ja nicht mehr gibt (hier in Deutschland), Karazym und Astrozym.

Astrozym kann man normal in der Apotheke kaufen (bzw die bestellen es mir) und von der Zusammensetzung her ..

Karazym:

KaRazym®

Inhaltsstoffe pro Tablette

Bromelain 90 mg
Papain 120 mg
Pankreatin 25 mg (enthält Trypsin, Chymotrypsin, Lipase und Amylase)
Rutin 50 mg

Proteolytische Gesamtaktivität mind. 1.800 FIP pro Tablette

Astrozym:

Inhaltsstoff pro Tablette

Pankreatin 100 mg
Papain 60 mg
Bromelain 37,5 mg
Trypsin 24 mg
Chymotrypsin 1 mg
Rutin 50 mg

Die proteolytische Gesamtaktivität (nach der Papain-Methode) beträgt 903 FIP-Einheiten.

Karazym ist also höher dosiert, allerdings wie du sagst, weiß man nicht aus wieviel Trypsin/Chymotrypsin sich das zusammensetzt.

Das von dir genannte Micro-Enzym enthält in etwa die gleiche Mengen wie Astrozym hab ich beim Überfliegen gesehen ..

Ich würde den Preis entscheiden lassen :)

Die von Dir genannten 5000 FIP bei Krebs beziehen sich wohl allein auf das Bromelain? Ich denke, dass die (Aktivität der) Gesamtmischung eine Rolle spielt. Schwierig

Der 2. Link den ich genannt habe führt zu einer PDF von einem Dr. med. Dirk Ingo Wolfrum aus Mai 2000 (also schon ein Stück weit älter, ggf gibt es bis heute auch Anpassungen/Ergänzungen/Erweiterungen und/oder neuere Erkenntnisse) .. da stand das bei Krebs eine Menge von 5.000 F.I.P wirksam sein soll

... Wir dosieren 2-0-2 Tbl., entspr. 5000 FIP-Einheiten pro Tag, das ist eine Dosis, die das Immunsystem anregt, besonders auf der Ebene der
natürlichen Killerzellen, die die Klebrigkeit des Blutes herabsetzt durch
Fibrinolyse und vor allein die Adhäsionsmoleküle (ICAM) moduliert durch den
Zuckereiweiß-Anteil (Glykoproteille) der Ananasproteasen, wichtig um
Tumorzellen an der Anheftung an Gefäßendothelien zu hindern. Sie könnten
sich vorstellen, daß bei diesen positiven Wirkungen für die Gesundheit u.a.
auch wegen der redifferenzierenden Wirkung, (Förderung der Heilung der
Krebszelle in eine Normalzelle), eine Bromelain-Dauertherapie
empfehlenswert ist.

Das aber als eine Maßnahme in einem größeren orthomolekularen Gesamtprogramm .. leider finde ich im Netz auf die Schnelle nichts, ob das noch gültig ist, oder etwas neueres .. überall wird von Enzymtherapie gesprochen, wie wichtig etc, aber nicht wieviel FIP Einheiten und woraus die sich jetzt genau berechnen .. in dem genannten PDF bezieht sich der Arzt auf ein Bromelainprodukt

BRONSON NUTRITIONALS LLC - Bromelain - 500 mg.

wo ich keine Inhaltsangaben finde .. und das Produkt scheint es auch wieder nur in den USA zu geben ..

Ok, da scheint nur Bromelain 500mg drin zu sein, der Arzt nennt auch einen Vertrieb in Deutschland:

Warnke Gesundheitsprodukte Bromelain 500mg (100 Tabletten)

Nun müsste man nur herausfinden, ob "nur" Bromelain genauso wirksam ist wie ein Enzympräparat, welches aus mehreren Inhaltsstoffen besteht .. :rolleyes:

Ich merke schon, ich sollte mich damit vielleicht auch nochmal näher befassen, schaden kann es ja nicht ..

Liebe Grüße
Anahata
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Kullerkugel,

danke :) Das ist nur leider wieder aus England, wie das oben schon genannte, mit den üblichen Problemen, die ich umgehen möchte.

Inzwischen haben wir aber ja schon zwei zu Wobenzym N ganz oder fast wirkstoffgleiche Produkte gefunden, die leicht zu besorgen sind (das Astrozym, danke Anahata, und das Mikro-Enzym) :freu:

Werde das am Wochenende besprechen mit der betroffenen Person, am Sonntag wird dann hoffentlich der Hausarzt beim Hausbesuch mal draufschauen.

Grüße
Kate
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Kate, ich habe mir so einen Kommentar schon gedacht.

Mit der verlinkten Seite habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Die haben auch pay-pal.....und UK ist EU , ich hatte da noch nie Zollprobleme.

Vielleicht nutzt es Anderen.

LG K.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Naja, hatte ich ja auch oben schon geschrieben (dass ich Paypal auch nicht nutzen möchte) ;)

Damals hatten wir mit einem englischen Shop eine Auslandsüberweisung abgesprochen, Geld hingeschickt, und dann kam nichts... Da beim Mailverkehr irgendwann meine sprachlichen Ausdrucksfähigkeiten überschritten wurden, musste ich einen englisch-(fast Mutter-)sprachigen Freund dafür einspannen. Der erklärte mir auch, dass Engländer ein "Problem" mit Überweisungen hätten. Notfalls würde ich mich natürlich weiter auf sowas einlassen oder mir eine Kreditkarte "borgen" (jmd. anders bitten). Aber hier gibt es ja Alternativen.

Es ist doch aber trotzdem nicht schlecht, dass Du den Link hier reingestellt hast, mit der Aussage, dass Du dort gute Erfahrungen hast. Es lesen ja womöglich noch andere mit, die das gebrauchen können :)

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Anahata,

danke für's raussuchen der Inhaltsstoffe :)

Das von dir genannte Micro-Enzym enthält in etwa die gleiche Mengen wie Astrozym hab ich beim Überfliegen gesehen ..

Ich würde den Preis entscheiden lassen :)
Ja, und schön wäre auch, wenn man zum Probieren nicht ganz so große Packungen nehmen müsste.

Der 2. Link den ich genannt habe...
Ja, den habe ich inzwischen auch gelesen - dankeschön. Wir haben schon ein Nährstoffprogramm zusammengesucht, wobei wir uns u.a. an (aktuelleren) Dokumenten der Ges. f. biologische Krebsabwehr orientiert haben. Insofern habe ich nur den Teil mit den Enzymen gelesen.

Nun müsste man nur herausfinden, ob "nur" Bromelain genauso wirksam ist wie ein Enzympräparat, welches aus mehreren Inhaltsstoffen besteht .. :rolleyes:
In dem hier gegebenen Zusammenhang (Krebs, Amygdalin-Therapie) wird übereinstimmend in vielen Quellen gesagt, dass Trypsin und Chymotrypsin die wichtigsten Komponenten seien. Von daher war das auch ein Ausgangspunkt meiner Suche.

Ich merke schon, ich sollte mich damit vielleicht auch nochmal näher befassen, schaden kann es ja nicht ..
Ja, ich finde auch, dass das ein interessantes Thema ist.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Huhu,

bitte gern! :)

War auch für mich mal wieder interessant, ich vergleiche dadurch gerade Preise und werde für ein paar Wochen eine "Enzymkur" einschieben .. schaden kanns meinem Immunsystem ja nicht ..

Das Problem mit den großen Packungen - in der Apotheke gibts auch 100 Stk Packungen. Zumindest beim Astrozym :)

In dem hier gegebenen Zusammenhang (Krebs, Amygdalin-Therapie) wird übereinstimmend in vielen Quellen gesagt, dass Trypsin und Chymotrypsin die wichtigsten Komponenten seien. Von daher war das auch ein Ausgangspunkt meiner Suche.

Werden da auch Mengenangaben gemacht zum Thema Trypsin+Chymotrypsin? Oder steht da zufällig auch was im Buch "Eine Welt ohne Krebs" .. dann würd ich da nochmal genauer schauen, beim Überfliegen hab ich leider nichts finden können ..

Wenn du magst - mich würde interessieren, was der Hausarzt am Wo-Ende dazu sagt und wie es der Person dann mit Unterstützung von Enzymen weiterhin ergeht ..

Liebe Grüße
Anahata
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Huhu Kullerkugel,

auch dir vielen Dank für den Link! :)

Aber ich besorge auch am liebsten in Deutschland. Hab auch keine Kreditkarte, bin nicht bei Paypal .. naja .. :eek:)

Der eine oder andere freut sich aber sicher!

Liebe Grüße
Anahata
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Anahata :)

..., ich vergleiche dadurch gerade Preise
Ich hänge mal eine Tabelle an, die ich gestern gemacht habe. Es können Fehler drin sein (war auch viel Arbeit und ich hatte nicht beliebig Zeit), also keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit usw.. Besonders die Preise können sich jederzeit ändern. Bei Apothekenprodukten habe ich ca. Internet-Preise inkl. Versand angegeben. Die bekommt man natürlich auch vor Ort in der Apotheke zum UVP.

Das Problem mit den großen Packungen - in der Apotheke gibts auch 100 Stk Packungen. Zumindest beim Astrozym :)
Da gibt es auch eine 40 Stk.-Packung zu knapp 15 Euro (ist laut gestriger Aussage einer Apotheke beim Großhandel verfügbar) und das ist es wohl auch, was wir zum Probieren nehmen werden. Die Person ist äußerst empfindlich im Magen-Darm-Bereich (und auch ich selbst habe z.B. mit dem "normalen" Wobenzym mal die Erfahrung gemacht, dass ich es garnicht vertrage).

Gruß
Kate

... später mehr...

EDIT: Anhang entfernt, weil überarbeitet, siehe Folgebeitrag...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

2. Teil

Werden da auch Mengenangaben gemacht zum Thema Trypsin+Chymotrypsin? Oder steht da zufällig auch was im Buch "Eine Welt ohne Krebs"
Ich habe eben in allen mir verfügbaren Büchern (Griffin, Day, Kern - Puttich ist verliehen, da habe ich gestern zumindest kurz reingeschaut) nachgeschlagen, soweit ein Stichwortverzeichnis vorhanden ist (beim Day-Buch nicht): Nein, leider nicht. Wenn man sich aber das Megazyme Forte, das von Puttich erwähnt wird, anschaut, dann dürfen die Dosierungen wohl auch recht hoch sein. Es kommt sicher auf die Bösartigkeit und das Stadium der Erkrankung an. Und auch auf die Verträglichkeit (s.o.).

Liebe Grüße und schmelzt nicht bei der Hitze
Kate
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Ich hänge mal eine Tabelle an, die ich gestern gemacht habe. Es können Fehler drin sein (war auch viel Arbeit und ich hatte nicht beliebig Zeit), also keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit usw.. Besonders die Preise können sich jederzeit ändern. Bei Apothekenprodukten habe ich ca. Internet-Preise inkl. Versand angegeben. Die bekommt man natürlich auch vor Ort in der Apotheke zum UVP.

(...)

EDIT: Anhang entfernt, weil überarbeitet, siehe Folgebeitrag...

Hier nun der überarbeitete Anhang...

Kate
 

Anhänge

  • enzympraeps.pdf
    54.4 KB · Aufrufe: 36
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Huhu Kate,

wow .. vielen Dank für die Infos, die Liste/die Arbeit und Mühe :)

Da werd ich mal in Ruhe schauen und mich für ein Produkt entscheiden. Ich vertrage Enzyme zum Glück gut - ich habe zeitweie 14 Stück am Tag genommen (das darf man garnicht laut sagen) ohne Probleme .. :schock:

Ich drücke die Daumen, dass es vielleicht bei euch damit noch einen entschiedenen Schritt vorwärts geht :)

Liebe Grüße
Anahata
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
12.832
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Anahata

Wenn du magst - mich würde interessieren, was der Hausarzt am Wo-Ende dazu sagt und wie es der Person dann mit Unterstützung von Enzymen weiterhin ergeht ..
Er hat die Liste erstmal mitgenommen... und dann ein Rezept über Astrozym ausgestellt :) (Die Person ist privat versichert, da wird so allerlei bezahlt, bei dem Kassenpatienten keine Chance hätten - z.B. kürzlich auch die "B17"-/Amygdalin-Tropfen.)

Eine Rückmeldung bezüglich der Verträglichkeit habe ich noch nicht.

Liebe Grüße
Kate
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Er hat die Liste erstmal mitgenommen... und dann ein Rezept über Astrozym ausgestellt :) (Die Person ist privat versichert ...

Jaa .. das wäre toll .. so privat versichert sein .. :eek:) aber ich habe mich auch erstmal für Astrozym entschieden. Ich bin da schon mehrfach ganz gut mit gefahren, ich denke so im August werde ich mal ein paar Wochen "Enzyme einschieben".

Liebe Grüße
Anahata
 
Beitritt
30.06.12
Beiträge
244
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo,

ich habe von meinem HP vor 2,5 Jahren, als der krebsdiagnostiziert war und ich die Tehrapie begann, WOBE MUCOS NEM "verschrieben" bekommen. Sehr teuer!!!!
Mucos - Startseite
Die habe ich fast zwei Jahre lang eingenommen.
Ich kenne auch noch die Superenzyme von Dr. Hittich. Da ist auch einiges drin. Einfach auf der Webseite nach der Zusammensetzung fragen. Die nehme ich seit ca. einem halben Jahr.

L.G. anomar
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Anomar,

ja, die sind wirklich sehr teuer :eek:)

Hab nicht die genaue Zusammensetzung im Kopf, glaube aber im Vergleich zu zb Astrozym tun die sich nicht viel .. In Astrozym ist meine ich Bromelain zusätzlich drin, in Mucos dafür mehr Chymotrypsin und so ..

Hallo Kate

Wie sieht es denn bei der Bekannten aus? Verträgt sie die Enzyme und ist vielleicht sogar schon eine Wirkung zu bemerken?

Ich hab bisher noch keine Tabs geholt .. ich nehme derzeit "so viel", weiß garnicht, wo die noch unterkriegen :)))

Viele Grüße
Anahata
 
Beitritt
30.06.12
Beiträge
244
Enzyme in der "Vitamin B17"-Therapie - Präparate/Bezugsquellen

Hallo Anahata,
ich habe aufgehört die WobeMucosNem zu nehmen, nachdem ich über die Inhaltstsoffe genauere Infos eingeholt hatte. Das war mir danach zu eklig - das tierische Zeugs darin.
Ich suchte nach Alternativen und fand die von Hittich, wie bereits geschrieben.
Enzyme scheinen bei Krebs gut zu wirken, denn, so las ich, Enzyme machen die Krebszellen (KZ) wieder sichtbar für das Immunsystem. KZ verstehen es nämlich sich zu tarnen und die Enzyme können diese Fibrinschicht auflösen. Sie scheinen sehr wichtig bei der Krebstherapie zu sein.
Also wenn man im Akutstadium ist - nicht unbedingt sparen wollen. ;-) Ich war anfangs auch geizig. Mir wurde richtig übel wegen der NEM-Kosten. Es waren damals 500 € im Monat. Ganz schön happig und das ging ans Eingemachte. Doch es hat sich gelohnt.
Negativ ist, dass sich arme Menschen das nicht leisten können. ;-(

Schönen Sonntag noch

L.G. anomar
 
Oben