Emotions anonymous

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
Diese SElbsthilfegruppen haben sich parallel zu den Anonymen Alkoholikern gebildet und arbeiten auch nach dem 12-Schritte-Programm.
Emotions Anonymous (EA) ist eine Gemeinschaft von Männern und Frauen aus allen Berufen und Gesellschaftsschichten, die sich in regelmässigen wöchentlichen Meetings immer wieder treffen, um ihre emotionalen (seelischen) Probleme zu lösen.
Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch, emotional gesund zu werden und diese Gesundheit zu erhalten.
Die meisten von uns sind in Lebenskrisen, wie Trennung, Verlust eines Menschen, schweren Konflikten am Arbeitsplatz, Schwierigkeiten in ihrer Beziehung oder in der Familie zu EA gekommen. Mit der Zeit stellte sich heraus, dass die Ursachen nicht nur in den Umständen lagen, die zu diesen Lebenskrisen führten, sondern auch bei den Betroffenen selbst zu finden waren. Diese Ursachen können zu Ängsten, Depressionen, Neurosen, Süchten oder zwanghaftem Verhalten führen, oft begleitet von medizinisch nicht erklärbaren Körpersymptomen.
http://www.emotionsanonymous.de/index.html

Hier die zwölf Schritte. Ich habe volle Bewunderung für die Menschen, die diese Schritte schaffen, auch wenn sie vielleicht mal ein paar Rück-Schritte machen:
Die zwölf vorgeschlagenen Schritte der EA

  1. Wir haben zugegeben, dass wir unseren Emotionen gegenüber machtlos waren, dass unser Leben nicht mehr zu meistern war.
  2. Wir haben die Überzeugung gewonnen, dass eine Macht - größer als wir selbst - uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben könne.
  3. Wir haben den Entschluss gefasst, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes, wie wir ihn verstanden, anzuvertrauen.
  4. Wir haben von uns eine gründliche und furchtlose Gewissens-Inventur gemacht.
  5. Wir haben Gott, uns selbst und einem anderen Menschen die genaue Art unserer Verfehlung eingestanden.
  6. Wir waren völlig bereit, alle diese Charakterfehler von Gott beseitigen zu lassen.
  7. Demütig haben wir ihn gebeten, uns von unseren Mängeln zu befreien.
  8. Wir haben eine Liste aller Personen aufgestellt, die wir verletzt hatten und sind bereit geworden, dies wieder gutzumachen.
  9. Wo immer möglich haben wir diese Menschen entschädigt, es sei denn, sie oder andere würden dadurch verletzt.
  10. Wir haben unsere persönliche Inventur fortgesetzt und wenn wir unrecht hatten, gaben wir es sofort zu.
  11. Durch Gebet und Besinnung haben wir versucht, unsere bewusste Verbindung zu Gott, wie wir ihn verstanden, zu verbessern und haben um die Erkenntnis dessen gebeten, was er mit uns will und um die Kraft, dies zu tun.
  12. Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft weiterzugeben und diese Grundsätze auf all unser Tun anzuwenden.
Wir danken Alcoholics Anonymous für die Erlaubnis, dieses Programm zu benutzen.
www.emotionsanonymous.de/12schritte.html

Diese Seiten sind wirklich lesenwert, nicht nur für Leute, die zu Emotions Anonymous gehen :) .
Gelassenheitsspruch

Gott gebe mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden - gute 24 Stunden.
www.emotionsanonymous.de/slogans.html#gelassenheit

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Uta,

hier findest Du eine ähnliche Vorgehensweise:
http://www.puramaryam.de/karmafrei.html

Ähnliche Schritte unternehme ich ja auch mit meiner Psycho-Kinesiologie an mir selbst:
- mit kinesiologischer Fragetechnik herausfinden, was genau passiert ist, welche Organe und Gefühle (---> einschränkende Glaubenssätze!) betroffen sind.
- das Unrecht im Fall meiner Täterschaft einsehen und ehrlich bereuen
- mit Klopfakupressur und Farbbrillen den Konflikt energetisch entkoppeln
- den Tätern verzeihen und sich bei den Opfern und Gott entschuldigen
- um die Auflösung von eigenen und fremden Flüchen und Verwünschungen bitten
- darum bitten, daß die Wunden, USK's, einschränkenden Glaubenssätze, das Gesetz von Ursache und Wirkung (Karma) und bereits eingetretene negative Auswirkungen... bei den Opfern aufgelöst werden
- bei den Tätern darum bitten, daß Gnade vor Recht ergehen soll und ebenfalls die Wunden, USK's, einschränkende Glaubenssätze, das Gesetz von Ursache und Wirkung (Karma) und bereits eingetretene negative Auswirkungen... aufgelöst werden. Bin ich selbst der Täter, meine es ehrlich und aufrichtig und habe etwas daraus gelernt, werden mir diese Wünsche erfüllt werden. Bei fremder Täterschaft erst, wenn diese selbst diese Schritte vollziehen. Meine Bitte allein ist hilfreich, aber nicht hinreichend (da ja sonst das Lernen und Wachsen bei diesen Seelen ausbleiben würde).
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Uta, jetzt verstehe ich Dich wieder etwas weniger. Findest Du diese Regeln wirklich gut?

Ein verwunderter Wolfgang
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
Hallo Wolfgang,
ja, ich finde diese Regeln gut, vor allem, wenn man sich klar macht, daß es hier um Menschen geht, die mit sich selbst schon lange nicht mehr zurechtkamen.
Ursprünglich waren diese Regeln ja von den Anonymen Alkoholikern aufgestellt worden.
Und ich denke, daß die Chance, bei ihrer Einhaltung tatsächlich wieder Zugang zu einem eigenen Leben zu finden, sehr groß ist. Im Gegensatz zu der üblichen Behandlung von Alkoholikern, bei denen die Rückfallquote ja sehr hoch ist.

Gruss,
Uta
 
Oben